Benutzerbild von christine

so , nachdem ich ja schon erfolgreich um glückwünsche gebeten habe
plagt mich doch eine frage : wie nutze ich die letzten 4 wochen vor meinem ersten marathon am besten ?

seit januar hab ich aus respekt vor den 42 km einige längere läufe gemacht, zuletzt dreimal knappe ü 30km im zwei-wochen-abstand . die wochenkm liegen seitdem etwa bei 50 , es gab auch ne 62-km- woche . tempoeinheiten hab ich allerdings kaum gemacht , nur zweimal je fünf 1-km-intervalle , durchschnitt 5-erpace , hab mich also ansonsten nicht sehr angestrengt .
vom kopf her denk ich : die strecke kann ich wohl schaffen , nach den 3,5 std- läufen geht´s mir gut, keine zipperlein, nix .
aber im bauch grummelt es : mal 10 km auf tempo wären auch nicht schlecht ,ich hab das gefühl, diesem meinem ldl-schlappschritt noch etwas beine machen zu müssen ....
ich sehe im mom drei varianten :
a ) keinen weiteren 30er mehr, aber in 2 wochen einen knackigen 11 km lauf, dafür noch tempo und iv machen
b ) besser noch einen weiteren 30er in 2 wochen ...und keinen schnellen wk vorher
c ) oder die kombi : also den 30-er schon nächste woche, dann eine woche später den 11 km- wk ... aber wie soll ich dafür noch die beine schnell bekommen ???

g,c

noch 4 wochen

Hallo Christine,

meine Empfehlung wären noch 2 Wochen mit langen Läufen und die letzten 2 Wochen vor dem Marathon "Tapering", d.h. Wochenkilometer runter und Tempo raus. Einfach nur noch die Muskeln geschmeidig und den Fitness-Level halten. Hat bei meinen Marathon-Vorbereitungen immer gut geklappt.Mein Tempo-Training im Marathon besteht aus diversen 35km mit Endbeschleunigung u. Intervallen unter der Woche. Würde ich an Deiner Stelle aber jetzt weglassen, wenn Du das in der bisherigen Marathon-Vorbereitung nicht gemacht hast, reichen die letzten 4 Wochen auch nicht, um noch deutliche Verbesserungen in puncto Schnelligkeit zu erzielen. Könnte sogar eher ins Gegenteil umschlagen, also Übertraining oder möglicheerweise Verletzung in Form von Zerrung etc.

Viel Erfolg und noch ein paar gute Trainingswochen

Michael

Noch 2 Wochen kannst du dich

Noch 2 Wochen kannst du dich austoben. Auch mal ruhig über die Strenge schlagen. Kombiniere den langen Lauf mit Tempo im MRT bis zu max. 15km. Die letzten beiden Wochen Tempo raus und nur kurze Intervalle 1000m bzw. 2000m im MRT machen. Den langen Lauf kannst du beibehalten mach ihn aber nochmals 15 sec. langsamer als dein Tempo beim langen Lauf.
Viel Glück bei deinem Marathon

LG

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

c)

...würd´ ich sagen. Den 11km-WK musst du ja nich gewinnen...

Dirk

grrrrrr ... ;))

ich hab´s geahnt
mir gefällt ja die antwort vom km-bären michael am besten - locker weitermachen und nix mehr riskieren ...
aber ich wollt´s wohl hören : noch ein bissl gas geben , austoben (*g*) ....und nun ja, 11 km sind schnell vorbei ..

also gut : noch zwei stramme wochen, 30-er nächstes we und einen möglichst schnellen 11er ( wird schon gutgehen , irgendwie )

danke euch dreien !!!
g,c

noch Wochen...

...und Du hibbelst jetzt schon :-)
Du machst das schon! Ommmmmhhhhh.

Also, ich kann ja nur von

Also, ich kann ja nur von mir sprechen, aber das Tempo zu erhöhen braucht ECHT ZEIT. Ich weiß ja nicht, welche Tempoverbesserung Du genau erreichen möchtest, aber meines Erachtens nach sind dafür 4 Wochen zu kurz. Ich würde daher eher auf die Strecke setzen. Bin letztes Jahr vor dem Frankfurt Marathon die letzten Wochen so gelaufen:

3 Wochen vorher: 21km Wetkampftempo
2 Wochen vorher: 30km normal
1 Woche vorher: 21km ruhig

Das hat sehr gut geklappt! Und würde ich immer wieder so tun.

Viel Erfolg!

tempo erhöhen

daß das zeit braucht , das ist mir auch klar , keine sorge :)
da ich mich aber ohne trainingsplan vorbereite weiß ich mein wettkampftempo eh nicht ;)
ich hab nun ein paar tolle 30-er in der tasche , mach mich ans tapern und lass das ganze mal entspannt auf mich zukommen - die 21 ruhig mach ich auf jeden fall auch noch, ev. sogar noch zweimal , sind ja noch 2 wochen zeit :)

danke - g,c

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links