Benutzerbild von ichtanze

Spät, aber er kommt, mein Bericht. Da meine Großeltern technisch nicht auf dem neuesten Stand sind, musste ich warten, bis heute meine Mutter mit ihrem Laptop kam um endlich von meinem ersten Halbmarathon berichten zu können. Inzwischen hat sie aber schon alles verraten, wie gemein.

Ok, ich hatte gesagt, dass ich nicht gerne bei Hitze laufe. Aber sooo kalt musste es ja auch nicht wieder sein. Ich war halb erfroren als wir samstags in Berlin waren! Und habe deshalb den blöden Spaziergang auch mal abgekürzt und lieber ein bisschen bei Schalks ferngesehen. Und musste dann meine Mutter aus dem Bett schmeißen, die schlief obwohl wir doch noch auf die Messe wollten. Auf der Messe habe ich dann wenigstens eine Tasche bekommen ;-)

Am nächsten Morgen sollte es um 8 Uhr Frühstück geben. ICH WAR WACH! Ehrlich gesagt hatte ich kaum geschlafen. Also habe ich mich fertiggemacht, angezogen, noch gewartet, und bin dann um viertel vor acht zu meiner Mutter, weil sie die Haarbürste hatte. Und die schlief immer noch! Na, da habe ich aber Rabatz gemacht ;-) Und so war sie dann doch pünktlich zum Frühstück... Pünktlich waren wir dann auch an der Weltzeituhr, trafen die anderen Jogmapper und marschierten zum Start. Ich hatte mich für eine 3/4-Hose und T-shirt entschieden, weil ich immer schnell schwitze beim Laufen. VOR dem Halbmarathon habe ich allerdings überlegt, ob das wirklich so eine gute Idee war. Wir haben dann unsere Beutel abgegeben, uns ewig für die Toiletten angestellt und irgendwie alle Leute verloren. Dann waren wir endlich im Startblock und es ging und ging nicht los. Ich hatte schon bald keine Lust mehr. Dann ging es los, aber im Gehtempo zur Startlinie. Ich dachte schon, ich müsste den ganzen Halbmarathon WALKEN! Der Moderator sagte noch, endlich hätten auch wir freie Bahn. Wo??? Da standen nur Leute vor uns! Endlich ging es dann doch noch los.

Der Anfang war locker. Ich hatte allerdings schon ganz früh Seitenstiche, aber das kenne ich schon. Bin einfach weitergelaufen, das ging dann auch. Wir waren zu schnell, meinte meine Mutter, aber ich fühlte mich gut. Ganz aufgeregt war ich auf das Brandenburger Tor. Meine Mutter hatte mir vorher im Netz Bilder gezeigt, wo wir überall lang laufen würden, das war gut. Ich war ja erst 2 Jahre alt, als wir weggezogen sind ;-) Dann haben wir einen Läufer gesehen, der behandelt wurde, das hat mich erschreckt. Und Silke feuerte mich an, das fand ich klasse. Meine Mutter hat mir bei km 5 und 10 was zum Trinken gegeben, Iso, das hatte ich vorher probiert und gut vertragen. Dadurch konnten wir an den Verpflegungsständen durchlaufen. Dafür klebten wir da am Boden fest, das babbte richtig.
Bei km 10 lag die Matte und Inumi und meine Mutter sagten, dass wir 1:05h gebräucht hätten. Da dachte ich, dass wir unter 2:15 schaffen würden, oder sogar 2:12. Deshalb bin ich schneller geworden. Dafür ging dann bei km 14 nichts mehr. Ich hatte Durst und bekam noch was zu trinken, aber meine Mutter sagte, dass ich nur 1 oder 2 Schlucke trinken sollte wegen des Magens. Ich habe aber mehr getrunken ;-) Und ich bekam so ein Colagummibärchen, aber das half auch nicht viel. Ich war müde, musste aufs Klo und hatte keine Lust mehr. An den Dixies waren lange Schlangen oder sie waren abgeschlossen! So was Blödes. Dann kamen wir auf den Ku'damm und meine Mutter hat mich vollgequasselt, aber das hat echt nur noch genervt, da bin ich etwas pampig geworden. Das geht gar nicht, dass die mehr redet als ich! Immerhin hatte mir der Coach vor dem Start eine Mülltüte übergestülpt, auf der "Plappermäulchen" stand *grrr*.
Meine Blase drückte mächtig, also hat meine Mutter mich zwischen die Autos geschickt und Wache gehalten. Gar nicht so einfach mit durchgeschwitzter Hose, Männer haben es da einfacher, das ist unfair!
Wir mussten dann weiter. Erinnern kann ich mich an die Sambabands, die fand ich klasse. Zu Musik kann ich laufen, ich spiele Trompete und Klavier. Aber leider waren nicht überall Sambabands. Und die Gebäude und Namen haben mich ÜBERHAUPT nicht mehr interessiert, ich wollte nur noch wissen, wie viele Schülerläufe, also 2km Abschnitte, ich laufen muss. Und ab km 18 reichte es mir endgültig. Da bin ich zickig geworden. Meine Uhr zeigte mir immer mehr Kilometer als die doofen Schilder und ich fand, dass meine Uhr zählen sollte. Meine Mutter hat mir dann Cola gegeben, die war gut. Aber die im Laufen zu trinken ist nicht so einfach. Und dann habe ich zuviel getrunken und doch Bauchweh bekommen. Aber das war dann auch egal. Alle Leute um mich herum sind gegangen, nur wir sind noch gelaufen. Wir haben corsabuh gesehen, aber der war zu weit vor uns, den haben wir nicht mehr eingeholt. Und die Zeit war mir mittlerweile völlig egal. Ich habe meine Großeltern gesucht, aber die waren nicht da. Erst im Ziel. Und dann wollte ich nur noch gehen, aber Inumi und meine Mutter haben mich gezogen. Ich bin dann ein bisschen an der Hand meiner Mutter gelaufen. Und dann sind wir um die Kurve gelaufen und ich habe das Ziel gesehen. Und da bin ich abgegangen. Wir haben noch ganz viele Leute überholt, meine Mutter ist hinter mir her gewetzt, aber vor dem Ziel habe ihre Hand genommen und wir sind Hand in Hand ins Ziel gelaufen!
Ich habe vergessen die Uhr abzudrücken, meine Mutter sagte, dass wir 2:20 gelaufen sind, also meine Zeit, die ich gewollt hatte, denn sie hatte bei ihrem ersten Halbmarathon 2:23 gebraucht ;-) Alle Leute haben mich gefragt, ob es mir gut ginge, aber mir ging es gut, ich war nur müde. Und meine Mutter hat gesagt, dass ich weitergehen sollte, damit der Kreislauf nicht abschmiert. Dann kam der Coach zu uns und hat uns umarmt und nicht mehr los gelassen. Und alle Leute sind an uns vorbeigegangen und haben uns angeguckt. Dann haben wir meine Finishermedaille abgeholt. Und meine Oma stand am Zaun und winkte und dann kam auch mein Opa. Und ich war sooooo stolz! Und soooo müde ;-)
Duschen konnten wir dann doch nicht, als wir ausgezogen waren, war das Duschzelt vor uns abgehauen, einfach weggeflogen. Das lag dann bei den Männern. Da wollte dann meine Mutter duschen, aber das durften wir nicht. Zum Glück ;-)
Wir sind dann mit meinen Großeltern noch essen gewesen, dann haben sie mich mit zu ihnen nach Hause genommen. Am Montag hatte ich Muskelkater in den Oberschenkeln! Aber ich bin dann mit meiner Oma Rad gefahren (im Omatempo... ;-)) und am Dienstag war alles wieder weg.

jetzt will ich im Herbst meinen zweiten Halbmarathon laufen, denn der ist in Saarbrücken am 16.9., und das ist mein 16. Geburtstag ;-) Und in zwei Jahren läuft meine Mutter mit mir in Berlin den Marathon, das hat sie mir versprochen. Aber erst laufe ich in Hamburg mit den Tanzenden Ruhries den Staffelmarathon!

5
Gesamtwertung: 5 (6 Wertungen)

motz moser zick ;))))

herrlich !! seh euch beide deutlich vor mir (obwohl ich bislang nur muttern kenne)
bloss laufen wollen würd ich nicht unbedingt in eurer nähe ;))))
aaaber : eine tolle zeit, super debüt, deine wunschzeit , klasse gemacht !
also noch mehr motzen und mosern in saarbrücken dann gibt´s da bereits ne neue pb

viel erfolg !
lg,c

Super Leistung!

Da kannst du wirklich stolz auf dich sein! Herzlichen Glückwunsch!! :)
Ich beneide dich, wär auch gern schon so gut. ;)

so schlimm

warst du nun auch wieder nicht, im Training gab es schon mehr Gemecker ;-))

Ich bin ganz stolz auf dich, das war ein wunderschöner Lauf und ein ganz tolles Wochenende mit dir. Du hast das Training trotz aller Widrigkeiten ganz prima durchgezogen und das ist mit einer grandiosen Zeit belohnt worden! Nur dass es kein schönes Foto von unserem Zieleinlauf gibt, finde ich schade. Wenn man schon mal von der 15jährigen Tochter an die Hand genommen und ins Ziel gezogen wird ;-)))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

gluckwunsch

1. Zum gefinishten HM.

2. Zur motivierensten Mutter die ich hier kenne.

3. Dazu das du das du dein eigenes Gemecker ertragen hast.

Sehen uns in HH.

Gruss Andreas

.*.Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen.*.

He das hast du richtig gut

He das hast du richtig gut gemacht !!!!!!!!!!
Wettkämpfe sind Ausnahmesituationen.:0) War in Freiburg durch die Innenstadt auch mal so richtig zickig. Egal Es waren die letzten Kilometer des Mara durch die Innenstadt auf Kopfsteinplaster, und die Passanten liefen wie blind, kreuz und quer durch die Läufer.
Es sieht so aus als wärst du auf den Geschmack gekommen, ich bin sicher du wirst noch über viele Bestzeiten berichten.

Helden gesucht!!!

KIasse Leistung! Tolle Zeit!

Den Abschnitt mit "sooooo stolz" kann ich dir gut nachempfinden!
Ich musste dafür erst 43 Jahre alt werden, Du hast diese Erfahrung mit noch nicht mal 16!
Ich wünsche Dir, dass der Spaß bleibt! (und bin gespannt noch viel von Dir zu hören!)

(zum Thema "müde" sag ich mal nix -- war ja ein Wunder, dass Du nicht schon im Tomasa geschnarcht hast! ;-) )

Viele Grüße (natürlich auch an den coach und deine Häsin! äh, Mutter),
Dominik
_____________________
M43/69kg/1,81
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Große Leistung...

und ein wenig murren darf man da auch mal! Mit 15 den ersten HM, da kannst du mehr als nur stolz auf dich sein, von der Zeit ganz zu schweigen. Tja, alles nur vom guten Training und deinem Ehrgeiz! Viel Erfolg für deine nächsten Vorhaben!

Gruß vom

Riggoo

Also ich bin HUMPA

Hahahahahahahahaha....

... ein schöner Bericht :0)!
Hey, nicht mehr lange und Du läufst Deiner Mutter davon ;0)...
Und das geht ja nun wirklich nicht, dass Ihr bei den Männern duschen solltet!!! tze tze tze, Deine Mutter hat aber auch Ideen.... da hätte ich mich auch geschämt... ;0)
Gratuliere Dir zu dieser "Wahnsinns Leistung"!

:0) Kaw.

... und dabei ist an der Strecke IMMER

viel los in Berlin ... ich bin auch gelaufen, hatte Papa die ersten 12 km bei mir ... habe mich dann abgeseilt und er ist seine Füße schonen gegangen, hat mich ab km 20 nochmal "mitgenommen" ...

Ich hätte eigentlich schneller gekonnt, wenn es nicht sooo voll AUF der Strecke gewesen wäre, und was echt lästig war war die Wartezeit vorm Start.

Beim nächsten HM weißt du dass die Toiletten weiter hin deutlich weniger besucht sind ;) dass Startblock E deutlich weiter vorn anfängt und dass Muttern quatschen kann ohne dass du zuhören musst ;)

Sport frei und weiterlaufen ;)

www.stark-photografie.de

Doddal Genial!

Einen Klasse Lauf hast du da hingelegt.
Du kannst schon mal stolz wie Bolle sein überhaupt einen HM beendet zu haben. So viele können das in deinem Alter nicht von sich behaupten.
Dann kannst noch mal ein Stück größer werden ihn in dieser Zeit gelaufen zu sein und das mit den Motivationstiefs und dem wieder selbst rausholen wird sich noch bessern. Gaaanz sicher. Und dann schaun wir mal, was da so noch rauskommt.
Super gemacht! Riesen Glückwunsch!
;-)

So ne klasse Lesitung, wo...

willst du bloß noch hin tanzen! Bin so gespannt, euch in HH kennen zu lernen!

zausel

>

klasse gemacht

und irgendwelche Probleme muss es bei den 'Striders' immer geben, sonst ist das kein echter Wettkampf.
Das hast du toll hingekriegt. Vielleicht motiviert das ja meine Tochter, dass sie auch wieder läuft.
Wir sehen uns in Hamburg.

Gerald

Judith, ganz herzliche Glückwünsche

zu deinem tollen 1. Halbmarathon und diesem tollen Lauf mit deiner Mutter und Ines.
Den Stolz von dir und deiner Mutter kann ich gut nachvollziehen, ich durfte das 2010 mit meiner Tochter erleben...
Dein HM im Herbst gibt bestimmt ne neue PB.
Bis bald in HH Gruß Gaby

Auch

bei dir möchte ich mich für den tollen Lauf bedanken. Ohne deine ungestüme Herangehensweise, wäre ich keine Bestzeit gelaufen. Ich weiß jetzt, dass ich es kann und mache schon Pläne für den nächsten. ;-)) Außerdem hatte ich auch Phasen, in denen ich gern ein, zwei Gänge herunter geschaltet hätte. Ging ja nicht, war ja der als Stadtführerin bestellt. :-)
Da wir alle Mädchen sind, dürfte das mit dem Gezicke auf allen Seiten in Ordnung gehen. Oder?
16.9. Geburtstag? Meine Schwester hat am gleichen Tag.

Genieß noch ein bisschen die Ferien und den Stolz auf deine Leistung.
----------------------------------
LG Inumi
Wer immer alles eng sieht,
sollte mal das Weite suchen.

Bravourös

Der Anfang einer großern Laufkarriere -- und wir durften ihm dank dieses schönen Berichts beiwohnen:-)! Ich glaube viele hier beneiden Dich darum so früh schon solch großartige Lauferfahrungen zu machen! Weiter so!
Herzlichen Glückwunsch und Gruß, Marco
You'll never prima alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

hast du.....

....ganz suuuper gemacht!!!
mein herzlichen glückwunsch.
kann mutter stolz sein.
und du selbst kannst erst stolz sein!
genieße dein debüt und erhole dich gut.
das war erst der anfang.
bin schon gespannt wie du dich weiterentwickelst.

lg ls

"Wenn du eine Düne erklimmst, verschwende deine Energie nicht damit zu beschreiben, was auf der anderen Seite sein könnte, warte, bis du oben bist, um es zu entdecken." Maxime Chattam

Awesome!

Glückwünsch auch von mir zu deinem tollem Debüt. Mit 15 Jahren. Echt stark. Und schön das du auch direkt wieder motiviert bist neue Ziele anzugehen. Alles Gute dafür und danke für die Eindrücke vom Wettkampf ;)

Spitzenlauf - Spitzenbericht!

Vielen Dank, dass Du Deinen Lauf hier so mitreißend beschreibst. Deiner Mutter solltest Du nachsehen, dass sie vorher schonmal was geschrieben hat, wir wären sonst alle vor Neugier und Ungeduld geplatzt, und das kannst Du ja nicht wollen. Und irgendwie ist es wirklich toll, denselben Lauf aus mehreren Perspektiven erzählt zu bekommen. Um mal mein Lieblingsplakat vom letzten Marathon zu zitieren, das Fairy dabei hatte: "Berlin ist auch dein Freund" - aber das wusstest Du vorher schon, stimmt's?
Da bleibt jetzt nur, Dir viele weitere tolle Lauferlebnisse zu wünschen, damit wir Dich allerspätestens in zwei Jahren zum Marathon wieder hier haben dürfen.

Riesengroße Gratulation von
yazi

Schade...

das wie uns vor dem Start verloren haben. Dadurch konnte ich bei Deinem tollen Debüt nicht dabei sein.

Herzlichen Glückwunsch zu einem tollen Lauf. Sehen wir Dich nächstes Jahr wieder in Berlin ???

Gruß Sönke

Von wegen Frischling....

.....ne ganz Große bist Du, jawohl!!! Ganz fetten Glückwunsch zum HM-Debüt mit super toller Finisherzeit!!! Damals in WoBü, ja da warst Du noch ein Frischling, aber heute, nee, nee....Kinner`s wo ist bloß die Zeit geblieben, schwubs isse groß, die süße Kleene;-)
Toller Bericht!!! Auch wie von `ner Großen, ganz zu schweigen vom Verhalten unterwegs, *hüstel* ;-))

Bis denne in Hamburg!
Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Klasse...

..."das geht gar nicht, dass sie mehr redet als ich!" Einer von vielen Highlights in deinem wunderschönen Bericht. Kleiner Tipp: Ziehe beim nächsten Mal einfach ein bisschen das Tempo an, dann wird sie ruhiger ;-).

Das alles erinnert mich an den ersten HM meines Sohnes auf Malle vor 1,5 Jahren. Er war auch erst 14 Jahre und ich war vor und während des Laufs aufgeregter als er. Meine Ratschläge wurden irgendwann einmal mit "Papa, lass mich einfach laufen und gut is" kommentiert. Mann, muss ich nervig gewesen sein!

In den folgenden Läufen wurde ich dann auch ruhiger. Ein Hibbeln vor den Läufen ist nach wie vor noch da (Vorfreude), aber eine gewisse Routine lässt uns die Läufe entspannter angehen.

Ich wünsche dir noch viel Freude bei deinen vielen Läufen, die noch folgen werden. Wenn du mit 18 Jahren deinen ersten Mara läufst, frage ich mich, was dann dein nächstes Ziel sein wird. Vllt sieht man sich dann ja mal bei einem Ultra ;-)) ???

Viele Grüße aus dem Norden

fh

Da hast du was ganz Großes geleistet!

Ich gratuliere dir von ganzem Herzen zu deinem großartigen Halbmarathondebüt! Gerade mal 15 Jahre und so was Beeindruckendes geschafft, das ist einfach nur super! Und dass du gleich weitere Pläne fürs Laufen schmiedest, finde ich genial.
Behalte die Freude am Laufen, habe auch weiterhin viel Spaß mit diesem genialen Hobby!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Groß-Artig...also groß UND artig

... wär echt nicht echt - GROSSE, DAS hast Du GROSSartig gemacht und ARTIG muss echt niemand auf den ersten 21 km seines Lebens sein - ohne Motzen und Murren geht gar nicht ;-) also das gehört einfach mal dazu - machen wir doch alle und auch noch beim zweiten oder dritten... Du hast das ganz super gemacht, Berlin echt gerockt und kannst einfach nur stolz auf Dich sein - eine super Leistung !
...und sei nur froh, dass ich nicht noch in Deiner Nähe war, Mama und mich hätten Deine Ohren nicht ausgehalten ;-)

Landlauf

auch von mir

noch einen herzlichen Glückwunsch. Mit 15!, das schafft wirklich nicht jeder! Du kannst sehr stolz auf Dich sein
Viel Spaß beim Marathontraining, ich freu mich schon auf Eure Berichte.:-)

Pat

Super!

für den ersten Halbmarathon ist es super gelaufen, sogar die Wunschzeit hast Du erreicht. Dafür darf man auch etwas rumzicken ;-)
Herzlichen Glückwunsch.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Boah, ich bin zutiefst beeindruckt!

Das hast Du super hingekriegt! Meiner Tochter hab ich mal den Link auf Deinen Bericht geschickt, die ist ein paar Monate älter und hat momentan keine Lauflust, weil Mama ja auch läuft - also uncool.

Du hast den Plan akribisch durchgezogen - und bist mit einem Superergebnis belohnt worden! Mach weiter so und hab viel Spaß beim tollen Laufhobby!

Viel Erfolg weiter! Jetzt schon Marathonpläne? Auch Berlin? Viel Geduld und Erfolg wünsch ich Dir.

Ähm, und das Gezicke gehört wohl zwischen Müttern und Töchtern dazu, oder?

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links