Benutzerbild von Polarstern1806

Gestern habe ich nach meiner Regenerationspause wieder das Lauftraining nach der Arbeit aufgenommen. Am Sonntag hatte ich schon einen 14 km-Trainingslauf und die Woche habe ich es aufgrund privater Verpflichtungen und Verabredungen etwas ruhiger angehen lassen. Aufgrund der Erfahrungen, die ich bei meinen letzten Laufen mit einem gewöhnlichen Rucksack gemacht habe (Nackenschmerzen, Rucksack öffnet sich während des Laufens plötzlich, Scheuerstelle durch Rucksackbewegung an der neuen Laufjacke) habe ich mich entschlossen, einen Laufrucksack anzuschaffen. So habe ich mir dann in meinem neuen Lieblingsladen Lunge in der gestrigen Mittagspause den Nike Cheyenne Vapor besorgt. Nachdem ich nach einigen Übungen endlich alle Sachen verstaut hatte, ging es dann vom Kieler Hauptbahnhof los. Der Trainingsplan schrieb eine Herzfrequenz von 145 vor, geplant war ein Lauf über 12,06 km (Da ich zwischen 10 und 12 km laufen sollte und ich eine Strecke dieser Länge in meinem Repertoire hatte, ist die Streckenlänge etwas krumm, also nicht wundern :- ). Es war also wieder GL1-Training angesagt...meine größte Baustelle :-).
Ich war gespannt, wie es laufen wird und war überrascht . Von Beginn an hatte ich keine Probleme, die niedrige HF zu halten. Auch an Steigungen war es kein Problem. Der Rucksack sass perfekt durch die ergonomische Form, kaum Eigenbewegung und ein recht geringes Eigengewicht trugen merklich zu einem guten Laufgefühl bei. Begleitet durch ein "mörderisch gutes" Hörbuch war der Lauf total super. Eingebaut werden sollte noch 6 Steigerungsläufe à 100 m, was sich an der B404 ja sehr gut machen lässt. Zur Hälfte der Strecke musste dann noch die Stirnlampe zum Einsatz kommen, ich freue mich aber schon auf die Zeit, wenn ich darauf nicht mehr angewiesen bin.

Beim Eintragen meiner Laufergebnisse in die Jogmap-Historie war ich selbst echt überrascht, denn am Ende stand eine Durchschnittspace von 5:55 . Für eine GL1 -Einheit war das schon sehr gut für mich. In dieser Woche wurden dann auch mit meinem Trainer die Ziele formuliert. Beim meinem Marathon-Debut am 07.10. in Bremen habe ich eine Endzeit von 3:30 Std anvisiert. Das ist natürlich eine sehr ambitionierte Zeit, ich denke aber, wenn alles passt, ist es machbar. Und wenn es 3:45 wird, bin ich auch mega happy. Aber Ziele sind ja dafür da, dass sie hoch gesteckt sind.

Ist denn noch jemand in Bremen dabei? Dann würde ich mir evtl vorher auch noch ein Jogmap-Shirt kaufen und die Schleswig-Holsteiner gebührend vertreten :-)

Ich wünsche allen Jogmappern schöne Ostertage und nette Kilometer :-)

Viele Grüße

Björn

0

Wofür steht denn die wunderschöne Abkürzung GL1?

Vielleicht für Grundlast Eins? (Wegen der niedrigen Herzfrequenz)

Was kostet denn so 'n Nike Cheyenne Vapor?

Dir und auch allen anderen fröhliche Ostern!

Gomeck

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

sorry, hab mich da

sorry, hab mich da verschrieben es muss GA 1 (grundlagenausdauer 1 ) heissen. Der rucksack kostet 70 euro, lohnt sich aber !
Dir auch tolle ostern !

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links