Benutzerbild von Inumi

Nachdem ich mich beim Wiedereinstieg mehrfach überfordert habe, hat mir ein Lauftrainer zu Minutenintervallen geraten. Leider kommt er erst am WE aus dem Urlaub zurück und ich kann ihn nicht fragen. Ich brauche mal eine oder mehrere Meinungen zum Fortführen meiner Bemühungen.
Ich habe vorsichtig mit 5 x 5 min und den dazugehörigen Gehintervallen begonnen. Den Abschluss bildete eine längere Ausgehphase. Gesamtzeit: 36 min
Heute bin ich 4 x 8 min nach dem gleichen Modell gelaufen. Gesamtzeit: 42 min

Wie mache ich jetzt weiter?
5 x 7 min oder 4 x 10 min? Bei der ersten Variante kommen über den Daumen gepeilt 45 min zusammen und bei der anderen Variante wohl auch.
Danach möchte ich dann meine ganz alte Runde von ca. 4,8km versuchen in einem Rutsch durchzulaufen. Ist aber kein Beinbruch, wenn es noch nicht geht! Das wäre diese Woche. Nächste Woche ist der Trainer da und wir wollen 5 km-Ründchen drehen.

Bin euch sehr dankbar, wenn ihr antwortet und mal euren Blickwinkel darstellt.

Gruß Inumi

Aaalso...

Ich habe mal bei Meister Steffny nachgeschlagen und da kommt nach einer Woche (!) 5x5 eine Woche mit 4x7, dann eine Woche mit 3x10, gefolgt von einer Woche mit 2x15 (mit 2 min Gehpause). Abschluss ist eine Woche mit 30 min am Stück. Pro Woche 3 Laufeinheiten.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Ich

mag ihn ja sonst auch leiden, den Meister Steffny, aber dieses Mal ist es mir echt zu langsam und zu langweilig, wenn ich 3 x in der Woche das Gleiche mache. Außerdem bin ich vor dem MRT auch schon 25 -30 min durchgelaufen. Ich habe mir nur eingebildet, dass ich auch mal 7 - 8 km so vor mich hin laufe. Das war dann der Denkfehler! Der Puls wollte sich nach Höhenflügen nicht wieder einpegeln und ich habe dann eine Wanderung nach Hause daraus gemacht. Die Minutenintervalle mache ich hauptsächlich, um wieder Sicherheit zu bekommen. Es nicht zu schaffen, steht gerade nicht in meinem Denkmuster
Danke jedenfalls, dass du dir Gedanken gemacht hast. Ich werde morgen früh ja sehen, was vielleicht geht und was dann eher nicht. Irgendwie spuckte mir während des Laufens auch noch eine Laufpyramide im Kopf rum.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

schau mal meinen Blog an

Hi Ines,

hab im Prinzip das gleiche Problem. Will wieder laufen und muss nun nach so viel Pause mit kleinen Unterbrechungen wieder von fast vorne beginnen, wobei ich denke, dass ich vom Erworbenen noch zehren kann, wenn ich mal wieder im Tritt bin.

Wünsch dir viel Geduld, vllt. schenkt uns ja jemand mal ne Tüte davon.

lg Ute

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

angels@CMOB

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links