Benutzerbild von dr elance

Schönen guten Tag!

Zur mir:
Ich laufe nach mehrjähriger Pause seit 2 Monaten wieder. Und ich bin ziemlich klein, nur 155 cm groß, also auch kurze Beine, was mich zusätzlich recht lansam macht. Theoretisch stört mich das nicht, wenn hier hier von anderen "Anfängern" lese, sind die für mich, bzw. im Verhältnis zur mir super schnell unterwegs.

Ich laufe im Bereich von 145-155 mit einer Pulsuhr. Und jetzt nicht lachen, ja ;o)

ich kann zwar gut 1,5 Std. am Stück laufen, aber das sind "nur" gut 8 km

Mein Training sieht z. Z. so aus, 4 x pro Woche +- 5km, dafür brauche ich etwa 50 Min. und 1 x pro Woche die 1,5 Std.

Ich habe für mich festgestellt, dass ich im Pulsbereich von 145-155 gut zurecht komme und mich sehr wohl dabei fühle, steigert sich die Geschwindigkeit mit der Zeit? Oder mache ich gar was falsch? Sollte ich mal einen Kurs machen?

Herzliche Grüße
Elance :o)

Kein Stress...

Aller Anfang ist langsam! Ich konnte nach 2 Monaten noch keine 1,5 Std laufen, das ist schon mal super klasse! Laufe lieber langsam und mit Spaß, schneller wirst du von alleine. Und klein zu sein ist beim Laufen kein Nachteil! Mit kleinen, schnellen Schritten kommt man super vorwärts!

Was nie schadet, ist für die Lauftechnik öfter mal ein Lauf-ABC zu machen (barfuß auf dem Rasen besonders toll!).

Falls du dir ein Buch zulegen willst - ich kann die Steffny's "Großes Laufbuch" oder die "Laufbibel" von Marquardt empfehlen. Der hat auch ein Einsteiger-Laufbuch geschrieben ("Warum Laufen erfolgreich macht und Grünkernbratlinge nicht"), das kenne ich zwar nicht, habe aber schon positives drüber gehört.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Auch ich bin noch lange kein

Auch ich bin noch lange kein Speedy Gonzales... Mein langsamste Zeit war 9:08 und einige Wochen bin ich bei einem Pace von 8+ gelaufen. Jetzt, nach 4 Monaten bin ich bei Pace 7:15 bis 7:25 angelangt - nächstes Jahr bin ich schneller... ;) Erst mal eine Grundlage aufbauen...

Auch ich bin froh, dass ich nun schon 1 h 20 min. am Stück laufen kann - egal wie langsam oder wie schnell...

Weiterhin viel Spaß beim Laufen...

Intervalle!

Hallo Elance,

um auf Dauer schneller zu werden, solltest du neben den ruhigen Läufen ruhig alle zwei Wochen (im Idealfall sogar einmal die Woche) Intervalle mit Tempoeinheiten laufen. Gucke doch hier mal nach dem jogmap-Podcast. CHRIS läuft mit dir u.a. den Fatburner. Das ist in meinen Augen eine gute Abwechslung.
Du kannst es aber auch selbst planen. Z.B. 10 bis 15 Minuten locker einlaufen und dann 4 x 1.000m (oder weniger) in einem schnelleren Tempo als dein Dauerlauftempo absolvieren. Zwischen den Einheiten etwa 3 Minuten Pause bzw. leicht traben. Im Anschluss noch einmal 10 bis 15 Minuten auslaufen. Mit der Zeit solltest du dann schon schneller werden.

Aber wie bereits CC angemerkt hat solltest du es nur machen, wenn du dir wirklich zu "lahm" vorkommst. Wenn du so glücklich bist ist doch spitze.

Genieße die Läufe!

Cheerio,
schilduin

nee, nee...

Also Intervalle nach 2 Monaten Laufen, das halte ich für keine gute Idee! Erst mal einige weitere Monate im Wohlfühltempo weiterlaufen, um Knochen, Sehnen und Bänder zu festigen!

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Danke für die Infos. Dann

Danke für die Infos.

Dann werde ich mal weiterlaufen, und wenn mich wieder alle überholen, stur auf meine Pulsuhr schauen und tapfer weiterschleichen :o))

P. S. wie bekomme ich den jogmap km Zähler in meine Sig ;o) DANKE

Lauf-ABC

Wenn du was für deine Technik tun möchtest, kann ich dir echt empfehlen, 1x/Woche Lauf-ABC zu machen. Ein bisschen Einlaufen, dann Schuhe aus, ab auf den Rasen und ein bisschen rumhopsen. Einsteiger-Übungen gibt es z.B. hier
Das tut gut, verbessert die Lauftechnik und Koordination und macht Spaß! danach einfach locker auslaufen.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

klein = langsam ??

Irina Mikitenko hat Karsamstag beim Paderborner Osterlauf die 10 km der Frauen in einer tollen Zeit von 31:22 min gewonnen, hat eine Größe von 159cm und wieg allerdings auch nur 49kg. War schon toll, diese Frau ins Ziel "fliegen" zu sehen.

LG
manchen

NordicWalking ist toll

1,5 Stunden

Also ich finde es prima, dass du schon 1,5 h am Stück durchlaufen kannst. "Hut ab!" Ich kann Crema nur zustimmen. Bitte mach noch keine Intervalle, auch keine extensiven Intervalle, wie dir hier empfohlen wurde. Eher würde ich dir empfehlen, mehr Abwechslung in dein Trainingsalltag zu bringen, indem du mal deine Runde anders herum läufst, oder indem du mal mit dem Tempo spielst, ein sogenanntes Fahrtenspiel machst.
Ich habe es so gemacht, dass ich mich erst mal ganz ruhig eingelaufen bin. Dann habe ich mir mal ein Ziel in einiger Entfernung gesucht (eine Laterne, ein Baum o.ä.) und bis dahin bin ich etwas schneller gelaufen. Dann bin ich ruhig weiter getrabt in meinem Wohlfühltempo. Das ist habe ich dann noch zwei-, dreimal wiederholt. Dann wieder ruhig auslaufen. Wichtig ist, dass du die schnelleren Abschnitte nicht am oberen Limit läufst, sondern nur halt einen Tick schneller.
Ich persönlich habe es ja nicht so mit der Pulsuhr. Könntest du sie auch weglassen und einfach mal nach Gefühl laufen? Wie bist du denn auf den Pulsbereich gekommen?
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Sprechen wir vom Laufen oden

Sprechen wir vom Laufen oden vom Wandern ?????

8 Kilometer in 90 Min. (1 1/2 Std.) das kann nur Wandern sein.
Irgend etwas stimmt hier nicht.

Sicherlich redest du von

Sicherlich redest du von Nordic Walking.
8 KM in 1,5 Stunden sind hochgerechnet auf den Marathon,so siebeneinhalb Stunden. Ja das ist eindeutig Walking.
Warum nicht , solange man Läufer nicht stört und belästigt...

ne ne, ich meine schon

ne ne, ich meine schon joggen

Das ist OK

Laß Dich nicht verunsichern. Natürlich kann man langsam laufen, sogar ein Laufen auf der Stelle ist durchaus möglich und kann sinnvoll sein. Das Laufen soll Spass bringen, egal ob langsam oder schnell.

Bitte nicht falsch verstehen!!!

Ich möchte mich hier nämlich nicht unbeliebt machen.

Biomechanisch betrachtet, ist eine Geschwindigkeit von 6km/h bzw. eine Pace von 10min/km leider noch kein laufen.
Der Unterschied zwischen Laufen und Gehen/Walken besteht darin, dass es beim Laufen zu einer sogenannten "Flugphase" kommt. D.h. beide Füße haben kurzzeitig keinen Bodenkontakt.
Bei so einer geringen Geschwindigkeit ist dies aber noch nicht der Fall, Du gehst/walkst also.

-----------------------------------------

How much can you take and keep moving forward??

Hallo?!?!?! wenn ich sage es

Hallo?!?!?! wenn ich sage es ist joggen, dann ist es joggen mit der "Flugphase" und nicht walken. Ich weiß wie gehen, wie walken und wie joggen aussieht.

Ich kann durchaus schneller, aber dann geht mein Puls auf über 175 hoch und sämtliche Bücher und meine Pulsuhr mit meinen Daten gefüttert sagt Belastung bei 145 und das ist einfach so langsam.

Ich führe das auf 1. Training seit ca. 2 Monaten und 2. meine Größe / Gewicht zurück. Wennn jemand 190 cm groß ist macht er einen richtigen Schritt und wenn ich diese Schrittlänge erreichen möchte, muß ich min. 2 Schritte machen und das dauert einfach mehr Zeit. Dass ich die Schritte nicht in der gleichen Zeit machen kann, liegt an der kurzen Trainingsdauer. So klingt es für mich logisch. Aber ich bin ja auch nicht beratungsresistent, nech ;o)

so, jetzt habe ich eine

so, jetzt habe ich eine Anfrage bei Laufseminare in Deutschland (Empfehlung aus einem anderen Beitrag) gestellt, ob noch ein Plätzle für mich frei ist. Vielleicht kommen wir dann auf eine Diagnose, Tipps, Empfehlung, Verbesserungsvorschlag, wenn es jemand sieht, wie ich laufe, denn sehen ist sinnvoller als beschreiben

Danke für eure Beiträge :o)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links