Benutzerbild von Sonnenblume2

Mittwochnachmittag habe ich diese Woche frei, also findet da der Tempolauf statt, legte ich am Wochenende bei der Wochentrainingsplanung fest. Tempoläufe finde ich super anstrengend. Allein dieses hohe Tempo über diese lange km-Zahl zu gehen, puh, anstrengend, Quälerei. Da mag ich Intervalltraining noch eher. Aber das ist für diese Woche gar nicht vorgesehen.

Mit dem Gedanken "heute Nachmittag also Tempolauf, puh" stand ich heute morgen also auf. Aber das versüßt den Tagesanfang nicht gerade. Doch meine Gedanken mache ich mir doch selbst. Was spricht also dagegen, sich auf den Tempolauf zu freuen und ihn zum Tageshighlight werden zu lassen? Genau, nichts spricht dagegen! Und so freute ich mich fortan den ganzen Tag darauf, heute Nachmittag den Tempolauf machen zu dürfen. Ich würde frei haben und meinem Hobby nachgehen dürfen. Das ist doch toll! 14km in 5:30min/km standen auf dem Plan. Ich freute mich, dass der Regen, der die ganze Nacht gegossen hatte, aufhörte. Ich würde bei trockenem Wetter laufen können, klasse. Die Temperaturen waren mit 6 bis 7°C eigentlich auch ganz o.k. für Tempo. Es war auch nur mäßig windig. Und so begab ich mich mit Freude auf die Strecke.

Im Ohr ein Hörbuch nahm ich gleich Fahrt auf. Und erstaunlicherweise fand ich das Tempo gar nicht so hart wie sonst, wenn ich allein laufe, fast eher so wie auf Adrenalin im Wettkampf. Interessant!? Nach 6km war mein Hörbuch "alle" und ich wechselte auf Musik. Für Tempoläufe hilft mir "Unheilig" mit seinen harten und flotten Rhythmen immer ganz gut. So auch diesmal. Es lief sich gut. Die Garmin immer mal wieder im Blick musste ich nicht wirklich beißen, um das Tempo zu halten. Es war jetzt nicht total leicht, es kostete schon Schweiß und Anstrengung, aber am Limit lief ich nicht. Dann ging es über ein Brücke am Kanal und auf die letzte Strecke nach Hause, ich war jetzt etwa 10 oder 11km gelaufen. Und als ich am anderen Kanalufer angekommen war, kam plötzlich dieser nur mäßige Wind auch noch von hinten und ich spürte keinen Luftwiderstand mehr. Und dann war ich mittendrin im Runner`s High. Der "Graf" sang was von "tief", aber ich fühlte mich ganz leicht und eher "hoch", die Beine wirbelten von allein und ich lief wie schwerelos. War das ein g..les Gefühl! Nach etwa einem Kilometer war dann die Schwerkraft wieder da, aber ich brachte die Pace sicher nach Hause.

Und auch jetzt, nach der heißen Dusche, fühle ich mich immer noch total beschwingt. Ich glaube, es war goldrichtig, sich auf den Tempolauf zu freuen.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

ok bei der Musik scheiden

ok bei der Musik scheiden sich unsere Geschmäcker, ich bevorzuge dafür VNV Nation oder ohne Musik laufen, das mache ich in letzter Zeit sehr oft, es ist einfach besser seinen Atem zu hören, die Natur, die Luft und sich selbst zu spüren. Die TDL und Ini sind für mich eigentlich das worauf ich mich freue!!!

ich darf morgen meine TDL 35 min stehen auf dem Programm Pace drüfte so bei 4:10-4:30 min liegen, mit ein und auslaufen sind es bestimmt um die 15-17 km.
Ich laufe immer nach Puls, finde ich besser als genau die Kilometer zu schruppen und am Ende kommt das selbe raus.

Wow

das klingt so easy, wie machst du das???

Ich HASSE Tempoläufe und meiner steht morgen an: 15km in 5:13. Daran bin ich schon vor zwei Wochen gescheitert :-( ich wünschte, ich könnte mir deine Motivation holen... Statt Hörbuch nehme meinen Coach mit, vielleicht wirkt der ja ähnlich ;-))

Ach so, und dass es dich "Scheiß" und Tränen kostet, fand ich besonders amüsant *kicher*.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Gerade parallel korrigiert :-)

Hatte gehofft, dass das noch keiner als Steilvorlage gelesen hatte ;-)
Toi, toi,toi für morgen, mit Coach wird das bestimmt was!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Meine Damen ihr dürft nicht

Meine Damen ihr dürft nicht vergessen wofür es gut ist, seht am Besten dieses Training nur als kleinen Stein im Schuh auf dem Weg zum Ziel, mehr ist es nicht...dann geht es viel leichter...wenn man etwas will muss man dafür kämpfen und niemals daran denken das etwas schwer ist...

...

"Liebe Deine Feinde, nichts aergert sie mehr", faellt mir dazu ein. Wie Du den gefuerchteten TDL in ein Highlight des Tages verwandelt hast, da bleibt mir glatt die Spucke weg!!

ich bin uebrigends reichlich neidisch auf Deine Energie!

cour-i-euse

WOW!!!

Super gelaufen, gerannt, geflooooooogen! Siehst Du, Du kannst Tempo, und wie wohl!!! Man (Frau) muss sich manchmal nur selbst überlisten;-))

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Eigentlich ist das eine

Eigentlich ist das eine sehr, sehr gute Idee! Vielen Dank dafür. Ab sofort freue ich mich darauf, Stabis zu machen und Intervalle laufen zu dürfen. Tempoläufe finde ich nicht so schlimm.

Ok, ich versuche jedenfalls, mich darauf zu freuen.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Und ich mache ...

meinen langen Lauf zum Highlight der Woche, ach du liebe Güte...

zausel

>

Eben, nur wenn da

"regenerativ" auf dem Plan steht, dann stöhnen wir auf. Bei Intervallen oder Tempo schreien wir "hurra!".

Zumindest hinterher.

Toll gemacht! Ich hab das Gefühl, dass da ganz viel Kopf dabei ist. Und den muss man dann halt umpolen :grins:. Hast Du gut hingekriegt!

Da schließ ich mich doch glatt mal an

Auch eine prima Motivationsidee...30km an Ostern.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Spaß solls machen

- darum laufe ich ja schließlich. Und ein bißchen anstrengend kann es auch sein.
Ich finde Tempoläufe auch nicht schlimm. Sind vor allem langsamer als Intervalle.
Ich hab heute auch meine 15 km in Tempo gemacht.

Bis bald in HH

Gerald

@Strider - hast du meine Zeit gesehen?

Kaum ist Coach mal 3 Tage

Kaum ist Coach mal 3 Tage nicht am Rechner wird er ausgebucht.
Zum Glück finde ich Tempoläufe prima.
Da kann man sich gut dabei Unterhalten so lange man nicht gerade mit Schalk unterwegs ist
;-)

LG

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Es heißt ja oft, ein

Es heißt ja oft, ein Marathon würde im Kopf entschieden, dafür bist Du ja jetzt bestens durch dieses erfolgreiche Mentaltraining vorbereitet, super!

LG, Dir ein schönes Osterlaufen und bis bald dann in HH,
Britta

Ich gestehe

dass ich mich Dank eurer motivierenden Tempo-Blogs schon riesig darauf gefreut hatte, endlich selbst wieder Tempo machen zu können!

Aber 5:30/km auf 14 km ist saustark! Respekt!

:-)

Perfekt

und dazu auf bestem Wege mindestens zur 3:59:59 in Hamburg! :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links