Benutzerbild von klada

Ich bin inzwischen sehr unschlüssig, ob ich am Samstag tatsächlich mitkyffen werde, denn ich bin im Moment so was von platt und wettkampfunlustig, dass ich auch sehr gut mit Alternativprogramm leben könnte.

Nun liegt unsere Rabensteiner Hütte ja nur 30 Autokilometer von Schierke entfernt, das Tor zum Brocken. Vom Schierker Stern bin ich letzten Spätsommer mehrmals zu einem Pendellauf auf den Brocken hoch unterwegs gewesen und zwar über den traumhaften Eckerlochstieg. Die Strecke ist 17,1 km lang und hat jeweils 723 Höhenmeter in Auf- und Abstieg. Gependelt wird auf den Abschnitten 0-3,5 km // 13,5-17 km sowie ein kurzes Stück oben am Berg. Zügig, aber nicht wirklich schnell gelaufen, war ich in 2:03 Stunden hoch und wieder runter. Den Stieg habe ich nur auf dem Hinweg, also hoch gemacht. Ein knapper Kilometer, der es echt in sich hat.

Vielleicht könnte man den Brocken als Kyff-Ersatz am Samstagmorgen machen und dann nachmittags noch mal in den heimischen Gefilden eine Einheit dranhängen. Oder Sonntagfrüh mit der ganzen Bande da hoch. Nur mal so als Gedanke ...

Ich bin beim Kyffen ...

... gemeldet, also auch dort dabei.
Klingen klingt das nach nem schicken Programm. Nur würde ich das echt Früh machen. Bei einigermaßen Wetter ist am Brocken immer die Hölle los. Bis 9Uhr ist da schön ruhig, aber dann...
;-)
PS: Die 30km kannst du ja hin und wieder zurück laufen. Dann klingt das wenigstens etwas anspruchsvoll. ;-))

Ich bin auch am Kyffen dran ...

aber am Sonntag wäre noch Luft ... ;-)

13.-15.4 Harzen+Kyffen
22.04. Marathon Dt. Weinstraße
5./6.5. Erft Spendenlauf 112km/2Tage
12.5. Rennsteig SM

Anderer Vorschlag

Soso, Schierke liegt also ca 30 Autokilometer von der Hütte entfernt, und von Schierke sind es dann laut Deinem Bericht ca 8 Kilometer...
wie wär es denn dann am Sonntag mit unserer eigenen Brocken-Challenge? Wir müssen ja nicht direkt von der Hütte starten, aber wir könnten die Autos in Tanne oder Benneckenstein oder irgendwo sonnst an der Bahnlinie stehen lassen, auf den Brocken laufen und dann mit der Bahn wieder zurück. Da wäre dann auch der verlockende Eckerlochstieg dabei. Und ob viele Menschen auf dem Brocken sind, ist relativ egal, je mehr, desto mehr Publikum haben wir ;-). Hab aber momentan keine Ahnung, ob das mit dem Zugfahrplan relativ reibungslos machbar wäre.
Gruß, Marco
You'll never jogmapchallenge alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Ich habe Sonntag sonst nix vor,

Werde erst am Abend in Köln erwartet.
Stelle mich auch gerne als Gepäckaufbewahrung (soweit Platz) zur Verfügung.
Kann auch jemanden mitnehmen hin und/oder zurück...
Entweder Paderborn / Kassel / Göttingen oder
Siegen / Marburg / Göttingen ...
Und Sonntag Brocken klingt reizvoll ...

Thorsten

13.-15.4 Harzen+Kyffen
22.04. Marathon Dt. Weinstraße
5./6.5. Erft Spendenlauf 112km/2Tage
12.5. Rennsteig SM

Wieso zurückfahren?

Rabensteiner Hütte-Brocken-Wernigerode
über Benneckenstein, Tanne, Elend, Schierke zum Brocken - 30km lt. Gogglemaps (Fußweg)
und über die Leistenklippen, Steinerne Renne nach Hasserode/Wernigerode. Nochmal knapp 20km (hier findet Gogglemaps nicht den direkten Weg, aber den kenne ich wiederum)
Hasserode gibts auch nen Spaßbad - da wird man duschen können und ab da fährt auch ein Bus nach Wernigerode rein. Die Harzquerbahn fährt da sowieso. Brocken-Spaßbad Hasserode sind 16km.
In Summe 46km also 5h - Das wäre schon ne Sache, oder?
;-)
PS: Wenn unsere Mädels nicht mitlaufen müssen, warten die bestimmt auch gern auf uns in Hasserode. Gibts da ne Sauna?

Ganz einfach!

Weil ne Brocken-Challenge nunmal auf dem Brocken endet! Das müßtest Du doch eigentlich wissen. Muß man hier denn alles erklären...;-)!
Alleridngs ist der Plan sowieso schon durch den Bahnfahrplan zunichte gmacht worden, denn in Richtung Benneckenstein/Tanne gibt es nur zwei Verbindungen. Das heißt entweder von drei Annen Hohne starten und dahin auch wieder zurück laufen oder Schalks Vorschlag folgen...gulp;-). 46 am Sonntag in 5 Stunden?? Biste noch zu retten? Obwohl...;-).
Gruß, Marco
You'll never rettungsdienst alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Wir müssen ja keine echte Brocken-Challenge machen ...

... und im Prinzip bin ich sowieso ein Anhänger der Devise: Wer den Berg rauf läuft, muss ihn auch wieder runterlaufen (dürfen ;-)). Mit der Brockenbahn runterfahr'n ist übrigens sauteuer. 21 Euro werden allein für die paar Kilometer runter nach Schierke aufgerufen.

Also Schalks Idee finde ich super. Nur die fünf Stunden sind reichlich üppig bemessen. Mensch Schalk, mit der Nummer sind wir doch in 4 Stunden locker durch. Okay, wenn's oben noch Schnee hat, was nach derzeitiger Wetterlage wahrscheinlich ist, könnten es vielleicht 5 bis 10 Minuten mehr werden ...

Also Leute, Yaktrax einpacken, Laufrucksack sowieso, und dann brechen wir Sonntag um 7 Uhr Richtung Brocken auf. Ich denke, wenn's gut läuft, könnten wir um 14 Uhr mit dem Lauf durch sein. Man käme dann also auch noch halbwegs zeitig zur Rückfahrt in die Heimat los.

Habe übrigens noch eine aktuelle Wanderkarte, die das Gebiet von Benneckenstein bis Brocken und Hasserode/Wernigerode abdeckt.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

21 Euro?

Ok, das Argument zieht! Aber um 7 Uhr aufbrechen? Mitten in der Nacht? An meinem freien Wochenende? Als Geografie-Mastermind hab ich selbstverständlich ebenfalls Wanderkarten vom gesamten Harz dabei. Ne grobe Strecke hab ich auch schon ausgeguckt.
Gruß, Marco
You'll never danachbrauchichurlaub alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Geht doch!

;-)
PS: Nur wandern wollte ich nicht, sondern schon laufen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links