Benutzerbild von strider

Eigentlich wollte ich nicht wieder nach Berlin. Letztes Jahr der HM lief absolut nicht, der ist mir zu voll, zu viele Leute, zu teuer, Orga zu schlecht fürs Geld. Aber Nr 2 ist in Berlin geboren und lag mir in den Ohren: zu ihrem 15. Geburtstag wünschte sie sich den Start beim Halbmarathon. Und wie kann Mutter einen solchen Wunsch ablehnen! Flüge wurden im Mai gebucht, der Start gemeldet; Kind kriegte alles zum Geburtstag, der Trainingsplan kam zu Weihnachten vom Coach und fortan wurde gelaufen. Dazu muss gesagt werden, dass besagtes Kind an einer angeborenen Immunschwäche leidet, ärztlicherseits Ausdauersport betreiben darf und soll, aber eben nicht unbedingt im Hetztempo. Und häufige Krankheiten das kontinuierliche Training erschweren. Aber es ging ja um keine Zeit, sondern ums Ankommen! Die Krankheit kam natürlich auch und setzte Kind zwei Wochen komplett außer Gefecht, am vergangenen Montag war noch ein Eingriff an den Ohren notwendig (der 9. in ihrem Leben, sie hat Übung damit). Aber die beiden kurzen Läufe vor dem großen Tag waren locker und viel zu schnell ;-)

Die Anreise nach Berlin gestaltete sich striderisch: Morgens um halb sechs stellte Air Berlin fest, dass zwar der Coach, aber leider weder Nr 2 noch ich auf der Passagierliste standen! Mit knapp 600 Eur waren wir dabei und durften dann doch mitfliegen.... Immerhin kamen unsere Koffer mit uns an und dank der schalkschen Organisation landeten wir auch problemlos im schalkschen Familiendomizil. Dass mein Chip zu Hause geblieben war, störte mich nur kurzfristig: immerhin hatte ich die Startnummer und die Zeit interessierte mich nun weniger. Wir wurden bestens verpflegt (gestopft wie die Mastgänse trifft es eher), obwohl arme renbueh sichtlich krankheitsgeschwächt war. Danke, liebe Silke, für alles! Ein Spaziergang in Sturm und Hagel, ein kurzes Mittagsschläfchen für mich, ein Gang über die Messe, und schon saßen wir im Tomasa, trafen bekannte Gesichter wieder und lernten neue kennen. Immer wieder schön!

Sonntagsmorgens halb zehn in Deutschland: Jogmap trifft sich an der Weltzeituhr. Einziges Thema: es ist verd... kalt und windig!!! Das totale Kontrastprogramm zum letzten Jahr! Das Chaos nimmt seinen Lauf. Im Gedränge verlieren wir nach und nach die Mitstreiter, vor allem die männlichen, die ihre Kleiderbeutel woanders abgeben müssen. Andere wie landlauf haben wir gar nicht erst gefunden. Coach ist weg, ebenso corsabuh. Vergebliches Suchen. Ich schicke meine besten Wünsche gedanklich mit und hoffe, dass sie ankommen (die Wünsche! Dass der Coach ankommt, war mir schon klar ;-). Nr 2 ist aufgeregt und hibbelig, kein Wunder. Und die Blasen drücken, ab zum Dixie. Inumi ist bei uns und die Ruhe selbst, sie weiß ja, wo wir uns anstellen müssen. Im Block E ist alles versammelt: von 2h Läufern bis zu den Walkern. Wir bemühen uns nach vorne, bleiben aber stecken. Gefühlt eine halbe Ewigkeit später dürfen auch wir zur Startlinie wandern und endlich loslaufen. Endlich!

Es beginnt ein Zickzackmanöver, das bis auf wenige kurze Abschnitte eigentlich bis zum Ziel anhält. Umkurven, überholen, weiter. Nr 2 läuft und läuft. Wir bleiben kontinuierlich unter 6:20, viel zu schnell, aber ich lasse sie laufen. In den schattigen Abschnitten ist es kalt, in der Sonne fängt man doch an zu schwitzen. Der Gegenwind hält sich in den Massen zum Glück in Grenzen. Das Brandenburger Tor, auf das sich Nr 2 so gefreut hat. Ganz stolz läuft sie durch, mich altes Grenzkind überkommt Gänsehaut. Dann geht es schnurgerade zur Goldelse. Mich drückt die Blase, der erste Tiergartenbusch muss dran glauben. Aufholjagd, in dem Gewühl gar nicht so einfach. Endlich habe ich die beiden wieder. Opa ruft an bei km 3, wann wir im Ziel wären? Ich informiere ihn erstmal darüber, dass unser Start eine halbe Stunde später stattfand und wir nicht vor den Kenianern da sein würden.... Dann kommt schon bald Silke, an der wir fast vorbeilaufen. Sie feuert meine Nr. 2 lautstark an. Immer noch um 6:20. Unter 2:30 war das Ziel, meine Tochter wollte die sub 2:23, denn das war meine erste HM Zeit gewesen ;-) 2:15 wäre schön und realistisch. Die 10km passieren wir in 1:05: Inumi spricht aus, was ich denke. Nr 2 geht daraufhin ab wie ein Wiesel. Wir versuchen zu bremsen. Umsonst. Die Pace geht in Richtung 6:00, viel zu schnell, es wird sich rächen. Wir kommen auf den Ku'damm und Nr 2 kämpft. Die Luft ist raus. Sie hat Durst, aber ich verordne Wasser über den Kopf zur Abkühlung und nur 2 Schlucke Iso, damit der Magen nicht rebelliert. Schließlich bin ich das mobile Versorgungskommando - aber nicht die einzige, die mit Rucksack läuft, wie ich erstaunt feststelle. Ich schicke Gedanken um Gedanken an den Coach, der schon im Ziel sein wird. Immer mehr Läufer um uns herum schalten auf Gehen um. Und Nr 2 drückt die Blase, und das auf dem Ku'damm! Es hilft nichts, Mama lotst zwischen die parkenden Autos an eine winzige grüne Insel. Zeit ist egal, Blase muss auch sein. Weiter geht es. Ab km 14 wird es schwieriger. Die Beine werden müde, aber vor allem kämpft der Kopf. Nr 2 fängt an zu knötern, so ganz leise und allmählich. Inumi und ich versuchen zu motivieren. Immer noch Umrundungen der anderen Läufer, es zehrt an den Nerven. Für die Sehenswürdigkeiten hat Nr 2 nun keinen Blick mehr, ich werde angefaucht. Zwischendurch kommt aber eine Entschuldigung. Und keine Sorge, ich weiß, wie es ist, wenn man beißen muss. Sie läuft immer noch locker, aber der Kopf will nicht mehr. Km 18, es wird nochmal besser, aber dann ist die Luft raus. Cola muss rein, das stärkt noch mal. Nun wird das Feld leerer, die Umgebung leider auch. Die Großeltern stehen nicht am Rand, Kind sucht und sucht. Die sind im Ziel und warten. Ich schicke sms an meinen Coach, dass der sein Handy gar nicht dabei hat, erfahre ich hinterher. Es wird zäh. Bei km 20 gibt Kind nochmal Gas, dann streikt sie komplett. Kurz vor der letzten Kurve, etwa 300m vor dem Ziel, hört sie auf zu laufen und geht! Inumi und ich werden ungnädig. Ich weiß, wenn sie den Zielbogen sieht, kann sie wieder. Also ziehen wir sie weiter und sie läuft wieder. Kommt um die Kurve, sieht in der Ferne das Ziel und rennt los. Ich hetze hinterher, was auch mir nach fast 21km weh tut! Dem Kind offenbar nicht.. Wir quetschen uns durch die Läufer, sie rennt und rennt. Die Pace geht unter die 6! Und dann kommt das Ziel. Kind fasst mich an der Hand und sagt: "Komm, Mama!" Und wir rennen Hand in Hand, die Arme hochgehoben, ins Ziel! Und dann sind wir da! Meine Tochter hat ihren ersten Halbmarathon geschafft!

Ich umarme sie, völlig geschafft sinkt sie an meine Schulter. Langsam gehen wir weiter, sie kriegt ihre verdiente Finishermedaille. 2:20:30 sagt meine Uhr, das wird auch ihre Nettozeit sein. Ich bin so stolz und gerührt, alles gleichzeitig. Zwei Sanis fragen sie, wie es geht, aber es geht ihr gut. Und dann kommt der Coach von der Seite, der tatsächlich über eine Stunde auf uns gewartet hat. Sagt nichts, nimmt uns beide einfach in den Arm und hält uns fest. Und so stehen wir gefühlt eine halbe Ewigkeit mitten im Läuferstau. Ein Moment, der sich tief in mir einbrennt.

Die stolzen Großeltern stehen am Zaun und winken. Die Beklopptheit hat nun auch die zweite Generation erwischt ;-)) Wir holen unsere Kleiderbeutel, gehen zu den Duschzelten, ziehen uns aus, lugen durch den Spalt zum Duschzelt - es kommt eine Windböe, das Zelt hebt ab und - weg ist es! Die Damen, teilweise eingeseift und shamponiert, stehen im Freien und kreischen, bevor sie sich zurück ins Umkleidezelt flüchten. Das Duschzelt ist einfach weggeflogen und liegt bei den Herren obenauf. Also Verzicht aufs Duschen, ab in trockene Klamotten und raus. Der Coach kommt auch, denn auch die Herren dürfen nicht mehr duschen, da ja unser Duschzelt nun bei ihnen obenauf liegt (damit wäre das dann doch wenigstens fixiert, oder???). Per Handy finden wir die Großeltern, gehen essen, bevor sie Nr 2 mit nach Hause nehmen, die dann die ganze Fahrt über quasseln wird. Coach und genießen noch die schalksche Gastfreundschaft und einen Tag Berlin. Zurück darf dann auch ich mitfliegen ohne weitere Aufpreise....

Und Nr 2 hat nicht mal mehr Muskelkater und plant schon ihren ersten Marathon. In Berlin natürlich, in zwei Jahren. Denn dann wird sie 18 und und darf ;-)

Danke für ein unvergessliches wunderbares Berlinwochende an die Renbueh/Schalk Familie für ihre wunderbare Gastfreundschaft, Inumi für den Begleithasen, alle anderen Jogmapper fürs Dasein und vor allem an meine Nr 2 und den Coach, die das Wochenende zu dem gemacht haben, was es wurde: einzigartig.

4.944445
Gesamtwertung: 4.9 (18 Wertungen)

Gänsehaut

... macht sich hier gerade breit.

Toll geschrieben und ein Lob an die Hasen und an Deine Nr 2 ein noch viel größeres, super gefinisht!

wie wunderbar!

danke für den wunderbaren Bericht und Glückwunsch an Nr2 fürs Durchhalten und ein Lob an Dich fürs Hasieren.

Berlin, meine Stadt, wird mich vielleicht auch mal als Marathoni sehen...

Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

*schluck*

Herzlichen Glückwunsch euch allen zu diesem Erlebnis !!!!!
bin begeistert !

Ganz schön tapfer, die Kleene!

Saustark!!! Aber man weiß ja, von wem sie's hat! Kannst mächtig stolz sein auf deine Brut!
:-)

Super!!!

Ich habe Tränen in den Augen vor lauter Rührung. Herzlichsten Glückwunsch an Nr.2!!! Na, da steht dir dann ja noch einiges bevor, wenn sie so locker deine erste HM-Zeit unterbietet!!!
die_alternative

Ihr seit alle Kämpfer!!!

Ganz ganz ganz fetten Glückwunsch für diesen unvergesslichen Lauf!
Ihr habts drauf!!! :o)

Lieben Gruß Carla

Große Gefühle, nicht nur

Große Gefühle,
nicht nur bei mir sondern auch bei euch!
Herzlichen Glückwunsch nochmal an euch alle. Was für ein Wochenende...:)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Eine große Kämpferin hast du da als No.2

Kannst du stolz drauf sein. Ganz die Mama! Es war schön dich wieder mal zu treffen. Bis zum 12.Mai....

Hört ihr Eisenach rufen???

Gruß vom
Riggoo

WOW - SUPER - einfach KLASSE ... !!!

Genau so soll es sein, genau so muss und sollte man empfinden.
Es gibt im Leben leider zu selten Momente, die prägend sind.
Doch für EUCH wird dieser Moment ewig bleiben. GLÜCKWUNSCH DAZU !

@ Nr. 2: Meinen Glückwunsch zum HM-Finish, aber vor allem
zum durchziehen und durchbeissen und ganz besonders zum
UNTERBIETEN von "Mama's erster HM-Zeit" !!!
Du kannst zurecht sehr stolz auf deine Leistung sein !
[ pssttt, so unter uns ... aber nicht weitersagen: ]
In Hamburg ist am 24.06.2012 auch ein Halb Marathon ... da läuft man 2x an den Landungsbrücken entlang ;-))

Ich freu mich euch ende des Monats in Hamburg zu treffen,
um "Gross-Strider" über die Hamburger Strassen zu scheuchen ;-)
... damit die nächste PB fällt!

... next generation "Strider" ... ist JOGMAP dafür schon bereit ???
Ich sage: JA, auf jeden fall !!!

Gruss Markus, der "S.-H. Gruppen" , der sich jetzt das "Feuchte" aus den Augen wischt

Meine herzlichsten Glückwünsche an Euch beide.

Schade, dass es mit dem gemeinsamen Lauf nicht geklappt hat. Aber ihr seid ja eh schneller gewesen.

Grüße auch an Judith und viel Erfolg bei dem Marathon in zwei Jahren.

Gruß Sönke

Super Tolle Aktion!

meinen Glückwunsch und Respekt an Mutter&Tochter!

Mit 15 wäre ich nach km 5 wahrscheinlich umgefallen...

mit 15

bin ich keine 5km gelaufen, nur 1000m und auch das nur in der Schule unfreiwillig....

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@ corsabuh

wir haben dich noch so ca 1km vor dem Ziel gesehen aber nicht mehr einholen können, du hast offenbar die bessere Position im Startblock gehabt (deshalb haben wir die bessere Nettozeit). Wir schaffen das noch mit dem gemeinsamen Lauf!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Der Nachname ist Programm

Auch von mir herzlichen Glückwunsch an die Nr. 2 zum fulminanten HM-Debut.
Da heben sogar die Duschzelte ab...
Gruß, Marco
You'll never applaus alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Tränen der Rührung

Da muss ich gerade mal blinzeln. Was für ein sich tief einbrennendes Familienerlebnis! Meine allerherzlichsten Glückwünsche dazu!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Glückwunsch Euch beiden...

Bei der Schilderung des Brandenburger Tors hab auch ich wieder Gänsehaut bekommen, denn mein letzter Lauf in Berlin war 1990, als wir das allererstemal durch das Tor laufen durften. Wird Zeit, dass ich auch mal wieder in Berlin laufe... :-)
Interessante Lauftaktik, aber Glückwunsch an Nr. 2 zum ersten HM. Ist eine gute Zeit fürs erstemal.
Eure Fluggesellschaft ist auch meine bevorzugte Gesellschaft. Zum Glück hatte ich noch nie Probleme. 600 Euro für zwei Personen ist schon heftig...

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

07.04. Osterlauf Paderborn 10 km DNS

super !!!

ein toller bericht über einen tollen lauf mit emotionen pur ...aber das beste ist die stelle mit dem duschzelt - pass bloss auf, daß die organisatoren davon nicht wind bekommen, also daß ihr grade....und daß sich dann...also, man könnt ja meinen...*g*...sonst bekommt tochter nr 2 noch startverbot , und das wär ja ...!!!

lg,c

Gänsehaut

und ein Tränchen der Rührung hat dieser Bericht verursacht....
Das habt ihr gemeinsam wirklich super hinbekommen (schade dass ich nicht dabei sein konnte)und Judith hat ein tolles Debüt hingelegt.
Ich hoffe doch es gibt von ihr noch einen eigenen blog.
Bis bald in HH

@ stachel

gibt es, sie ist nur bei Oma und Opa etwas off...

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Einfach WOW!!!

Riesige Glückwünsche an deine Nr. 2 - eine unglaubliche Leistung!!!
Ich bin mega beeindruckt und echt berührt...
_______________________________
swim, bike, run, eat, drink, fun!

Glückwunsch an alle

an Nr. 2 für das sensationelle Debut trotz diverser Hindernisse
an Mama für das hasieren und sich anzicken lassen
und an Inumi für die PB von der sie keinem erzählt hat

Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

wen interessieren denn die Läufer in Block A...

...wenn IchTanze läuft ??? Das war nun wirklich die einzig wichtige Läuferin im ganzen Feld! Eine superstarke Leistung und ich gratuliere Nr 2, die Sonntag ganz klar unsere Nr 1 war ! SUPER SUPER SUPER und dass Inumi nebenbei noch die Stadtführerin macht und strider mit Berlin wieder versöhnt ist, ist doch fein. Block E war in der Tat soooo groß, dass ich Euch nicht fand, na nächstes Mal. Wir üben dass dann Ende des Monats in HH nochmal - also vorher und nachher ;-) - im Block wird das in HH nichts, da müsst ich schon die inliner nehmen, um mit Euch mitzuhalten ....

Liebe Grüße
Kirstin

WOW!!!

Welch schöne Tage in Berlin für Euch und dann noch sooooo erfolgreich! Fetten Glückwunsch insbesondere an Deine Nr. 2, das hat sie sowas von fein gemacht, einfach großartig!!! Und auf den letzten Metern darf man natürlich ruhig bissl meckern;-)

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

mit Pipi inne Augen

...ist schon ziemlich toll:) so ein Familienausflug nach Berlin

...and miles to go before I sleep...

mit 15?

Gratulation ans Töchterlein - Trotz Mutter im Nacken prima gelaufen ;-)
Aber darf Nr. 2 denn mit 15 überhaupt schon HM laufen? Und wieso wird sie, wenn sie grad 15 geworden ist in zwei Jahren 18? Saarländische Zeitrechnung?
Das fragt sich die Conny

nöö

sie ist 15, wird aber im September 16 und wie in unseren AKs zählt das Geburtsjahr ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Zum 15. bekam das Kind die Anmeldung

geschenkt. Das ist jetzt aber schon `nen Jahr her. Wir haben doch erst April, nicht schon Mai, tztztzt...oder doch nicht???;-)))

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Eine ganz großartige

Leistung von Deiner Nr. 2 einen HM mit 15 zu laufen. Da kann man nur den Hut ziehen.

Ganz liebe Grüße an Judith.

Silke

aaahhhh....

...ach so geht das.. na dann, auf zu neuen Heldentaten!

5

Klasse!

Curro ergo sum

Denmächst:
29.4.2012 Staffelmarathon Düsseldorf
6.6.2012 Bonner Nachtlauf
30.6.2012 Himmelgeister HM

Ach strider, so eine Geschichte ...

... treibt mir gleich die Mitgerührtseintränen in die Augen. Solche Erlebnisse entschädigen einen für vieles Ungemach, was einem im Leben so querkommt, finde ich. Und Mitfreuen, vor allem mit den eigenen Kids, ist ohnehin kaum zu toppen.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Das habt ihr gut hingekriegt

- wer im Ziel noch schneller wird, hat alles richtig gemacht. Ich freu mich für deine Nr. 2.
und so'n paar aufregende Momente müssen bei dir ja immer dabeisein - striderisch eben.
Bis bald inb Hamburg (dann aber mit Chip!).

LG
Gerald

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch IchTanze. Super gemacht. Und vielen Dank fürs bloggen. einer der schönsten Berichte, die ich gelesen habe.


Komm Schweinehund - wir gehen laufen.

ach ... da geht mir das

ach ... da geht mir das herze uff!!! das ist was gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz besonderes mit dem eigenen kind zu dessen großem erfolg zu laufen.
gratulation an nr.2 für den 1. gefinishten HM in superzeit und für 's durchbeißen!
danke für's teilhabenlassen und lieben griuß - christiane

Boa...

... das beeindruckt mich jetzt aber und lässt mir beim lesen einen Seufzer ausbrechen :0)...

Gratuliere Euch beiden zu diesem gemeinsamen Erfolg...

Kaw.

Wow!

Wieder mal unter striderschen Bedingungen eine super Familienleistung hingelegt! Gratulation an euch beide! Und vielleicht kann Deine Nr.2 meiner Nr. 1 gerade was von ihrer Lauflust abgeben? Die ist nämlich gerade komplett abhanden gekommen. Dieses Jahr noch keine 30 km glaub ich. Schwere Pubertätskrise.

Für Nr. 2 war es sicher ein tolles Erlebnis in der Geburtsstadt den ersten HM zu laufen - und dann noch mit Brandenburger Tor! Und so ein wenig Gezerre und Gemeckere gehört in dem Alter wohl dazu - wir halten dann meist die Klappe!

Macht weiter so!

Klasse gemacht

un einmal mehr ein bombastischer Bericht von dir. Ich frag mich immer, wie ihr das macht... so toll laufen und dann auch noch so tolle Berichte schreiben.

Herzlichste Glückwünsche an strider2 und auch an dich!

LG lonelysoul

Wie aufregend!

Danke für den tollen Bericht!
Ich hab manchmal beim Laufen an Euch gedacht und es ist schön zu lesen, wie es Euch ergangen ist...
Klasse Debut und viele Grüße! (war super euch kennengelernt zu haben!)

Gruß, Dominik
_____________________
M43/69kg/1,81
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Schöner Bericht und ich

Schöner Bericht und ich durfte dabei sein.
Besonders berührt hat mich der Zieleinlauf.
Besonderen Dank noch an Schalk für die tolle Gastfreundlichkeit und die Führung durch sein Laufrevier.
Dieses Wochenende vergisst man nicht.

LG

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Hach!

Wisst Ihr was? Ich glaube, alle, die am Samstag in der Villa Kreuzberg waren, und ganz, ganz viele, die die Vorbereitungen auf Jogmap verfolgt haben, haben am Sonntag zur fraglichen Zeit an Euch gedacht - so auch wir. Es war so schön auf der Strecke, das Licht, die Farben, das tolle Publikum, und immer wieder haben wir uns gefragt, wie es wohl der Debütantinnenheldin ergeht (das war dann auch die erste Frage an die Schalks, als sie in der Deponie eintrafen). Ich freu mich mit und für Euch und schicke allerverschärfteste Glückwünsche! Es war schön, Dich wieder zu sehen und Deine Lieben kennen zu lernen.

LG aus Berlin
yazi - die sich sehr über Deine Versöhnung mit Berlin freut

Tja Mama...

...ich glaube fast, dass du absofort einen Nachfolger in Sache "Beklopptheit" gefunden hast :). Ich fand den Lauf ganz toll mit dir ! und das Wochenende mit dir und Coach auch!! Und jetzt freu ich mich schon auf das nächste schöne Erlebnis: mit dir in Berlin den Marathon zu laufen(auch wenn es noch zwei Jahre dauert!!)
Und ich werd natürlich weiterhin mit dir und Coach laufen!! weil nur wenn du mit mir trainierst laüfst du Bestzeiten(wie wir ja herausgefunden haben :-)))

Es hätte

was gefehlt, wenn bei einem strider´schn Wochenende alles glatt gegangen wäre.
Nicht auf der Flugliste, Zelt weggeweht.... ;-)
Glückwunsch und danke für den tollen Bericht!
LG und schöne Ostern wüscht Euch, KS

Ein klasse Familienerlebnis.

Ein klasse Familienerlebnis. Schön.
Wie es ausgeht wurde mir schon vorweggenommen, da ich den Bericht von Nr. 2 schon vor ein paar Tagen aus der Watchlist gezogen habe.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links