Benutzerbild von rejokaa

Schon zum 3.Mal(wer einmal dort gelaufen,kommt wieder)zog es mich in das kleine Ardennenstädtchen zum Semimarathon.Da mein Vater in den 70er/80er-Jahren bei der dortigen Eurofloor(jetzt Industriebrache) bis zum Ruhestand gearbeitet hatte,verbrachte ich damals oft einen Gratis-Trainingsurlaub in Wiltz und hatte somit eine Beziehung zu der Gegend.Da die erste Teilnahme am Lauf 2010 wegen Schuh/Einlageproblemen nur mit Unterbrechungen abging(Endzeit 1:59),2011 schon nach 8km die Aufgabe kam(18.4 Start 15Uhr-ungewöhnliches Sommerwetter-verkrampfter schwerfälliger Laufstil-Folge:Der Schweinehund siegte),sollte es diesmal besser werden,unter 2 Stunden war Pflicht.
Das Wetter war am Sonntag um 15 Uhr günstig,die Sonne strahlte bei kühlen Temperaturen vom Himmel,als sich das Starterfeld von knapp unter 200 auf die landschaftlich reizvolle Strecke mit 330 HM(garmin.connect)begab.Bis 5km war es ein hügeliger Citylauf durchs Städtchen,2 kleinere Runden und danach eine größere Runde durch die ansteigende Grand Rue,vorbei am Chateau Wiltz(dort finden im Sommer Festspiele statt),nach ca 500m Steigung wurde mit 390m in Höhe der Clinique(dortiges Krankenhaus)der höchste Punkt der Strecke erreicht,nun ging es leicht bergab durch die Straße,wo früher mein Vater in einer angemieteten Wohnung wohnte(Haus steht jetzt leer mit Schild: a vendre),danach führte die Straße durch ein Waldstück etwas stärker bergab,als Ausgleichd ging es nochmals bergauf Richtung Ziel am Kriegerdenkmal,danach abwärts Richtung Stadtausgang,an der Industriebrache an der Wiltz wurde der tiefste Punkt erreicht(310m),jetzt ging es auf den hier beginnenden Radweg(alte Bahntrasse Richtung Bastogne)durch reizvolle Landschaft und es kam zu einer Tunneldurchquerung,Strecke flußaufwärts nur leicht ansteigend.Bei 13km war der Wendepunkt(Startnummernkontrolle)erreicht,nun ging es leicht bergab bis 15km im Begnungsverkehr mit nachfolgenden Teilnehmern(das Fahrrad mit der Aufschrift:Fin de la Course war noch lange nicht in Sicht,bei 15km wurde der Radweg verlassen,es ging einige 100m steil hoch zu einer CR-Straße,auf deren hügeligen Verlauf bis 18km gelaufen wurde,dann wieder der Radweg bis zur Fabrik,jetzt kam das schwerste Stück,nur noch bergauf bis zum Ziel(ca 1,5km).Bis zu dieser Steigung fühlte ich mich noch recht gut,einige 100m Steigung steckte ich locker weg,wenn auch die 5km-Abschnitt treppenartig allmählich langsamer wurden(5:18-5:20-5:22-5:26/km),eine Zeit deutlich unter 2Std.war ziemlich sicher.Der letzte Abschnitt wurde mühsam,die letzten 1,1km waren nur noch im 6:03-Schnitt,auf dem Zielphoto in er Galerie des Veranstalters(www.semimarathon.org,Startnr.115)wirkte ich wie das Leiden Christi(kein freudiges Gesicht,wie bei anderen Teilnehmern.Ergebnis:Netto 1:54:02(Champion-Chip)5. M55,Platz 125 von 178

0

Das Leiden Christi...

...kenne ich von meinen Fotos zur Genüge... ;-)
Die Zeit ist doch klasse, vor allem in Anbetracht der fiesen Hügel. Ganz herzlichen Glückwunsch. Wir sehen uns dann morgen früh (ich bin froh, dass Du so schnell warst, dann wird es morgen sicher etwas gemütlicher, ich hab nämlich wieder Knie...)

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

07.04. Osterlauf Paderborn 10 km DNS

Das Ziel oben am Berg

... ist ja auch fies! ;-) Herzlichen Glückwunsch!

Ansonsten hört sich das doch nach einem schönen Nostalgielauf an und in Frankreich zu laufen ist sowieso etwas ganz Besonderes!
:-)

Laufort

jr Der Lauf fand in den luxemburgischen Ardennen statt,Schriftsprache ist dort französisch,ansonsten wird dort auch deutsch und letzeburgisch gesprochen,ein Lauf in Frankreich kommt für nicht in Frage,da dort ein aktuelles Gesundheitszeugnis verlangt wird.

In Italien...

...wird auch ein Attest verlangt. Für Rom konnte ich noch das leider im letzten Jahr nicht mehr gebrauchte Attest nehmen, im Oktober für den Gardasee und/oder Venedig werde ich ein neues brauchen. Aber da ich für die TorTour de Ruhr und den 48-h-Lauf in Köln sowieso eines brauche, ist ein Termin beim Sportarzt Anfang Mai schon fest vereinbart. Da ich im letzten Jahr gründlich durchgecheckt wurde (was sich dann im Preis niederschlug), werde ich diesmal aus Kostengründen nur die absolut notwendigen Untersuchungen machen lassen...

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

07.04. Osterlauf Paderborn 10 km DNS

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links