Benutzerbild von Lepetitcadeau

Da hat man zu Ostern 4 Tage zur Auswahl für einen langen Dauerlauf im Rahmen der Düsseldorf-Vorbereitung und schon meldet sich der Schweinehund und meint, man solle erst einmal die schönen Tage nutzen mit der Familie. Zugegeben, ist auch wichtig. In den letzten 3 Tagen daher nur 15 bis 17KM-Läufe gemacht und somit nun den letzten freien Morgen genutzt:
Aber oh Schreck, es ist neblig und die Sonne nirgends zu sehen. Auch ist es längst nicht mehr so angenehm warm. Raus aus dem Bett, kurze Laufsachen an und dann im gemütlichen Tempo die Langstrecke angegangen. Herrlich frische Luft, fast ganz allein im Wald und auf den Feldern. Aber nach 21 km meinte der Schweinehund, dass ich nach 24 km bei der Haustür aufhören sollte und die kleine Anschlußrunde von weiteren 8km einfach wegen Nebel ausfallen lassen sollte.
Warum bin ich eigentlich nur so hörig? Das darf mir dann in Düsseldorf aber nicht passieren!

2
Gesamtwertung: 2 (1 Bewertung)

Google Links