Benutzerbild von sarahemily

Nach einem entspannten Familienbrunch und einem noch entspannerem Besuch des Biergartens (und wir Bayern trinken ja nichts unter einem Liter), hat es mich dann um 20 Uhr doch noch in den Beinen gejuckt. Und außerdem wollte ich mal testen, ob Pollen nicht auch irgendwann ins Bett gehen.

Und siehe da: ich quäle mich noch immer, aber zumindestens die Beine gewöhnen sich wieder an die regelmäßige Bewegung. Obwohl meine Pace noch immer unterirdisch ist und ich im Moment schon nach 15 - 20 Minuten die erste Gehpause brauche, ist der Spaß wieder zurück und ich freu mich schon auf die nächste Runde...

Und wie sagt mein Opa immer so schön: "Was einen nicht umbringt, macht nur härter." :-)

2.333335
Gesamtwertung: 2.3 (3 Wertungen)

Opas haben immer recht;-).

Hallo sarahemily,
erstmal schön zu hören, das Du und Dein Blog trotz aller Qual nicht vorhabt, so schnell wieder zu verschwinden:-)!
Aber wenn Du eisern dran bleibst, wird die Qual hoffentlich schnell wieder verschwinden.
Leider kann ich mein Training nicht generell nach München verlegen, aber da ich einen Bruder habe, der generell in München wohnt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das ich noch ab und zu in München vorbeischaue (und dann auch gutes Wetter mitbringe).
Mit Weißbier kannst Du mich zwar jagen, aber mit jeder anderen Biersorte bin ich hochgradig bestechlich, deswegen gefällt mir der erste Teil Deiner Überschrift auch exorbitant gut:-)!
Dann bis zum nächsten Blog (und wenn ich in Deiner Gegend bin, sag ich mal rechtzeitig Bescheid);-)!
LG, Marco.
You´ll never nichtsuntereinemliter alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Das mit dem Bier in München

Das mit dem Bier in München (gerne auch Helles) ist eine gute Idee!

Bis dahin schreibe ich (hoffentlich) fleißig Blog....

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links