Das Jahr 2009 war bis Anfang März körperlich eine einzige Katastrophe: Diagnose morbus bechterew, dann zwei schwere Augenentzündungen, die mich über fast zwei Monate komplett außer Gefecht gesetzt haben, inklusive der Einnahme hoher Cortisondosen. Dann noch die ständigen Blockaden im Rücken und im linken ISG - irgendwann hat man gehörig die Schnauze voll.

Doch so langsam schöpfe ich Hoffnung. Die eine Woche mit der dicken Erkältung Mitte März abgezogen bin ich nun seit vier Wochen kontinuierlich am Trainieren, Muskelaufbau, Schwimmen, Laufen, etwas Yoga. Gestern dann war es soweit - nach langer, langer Zeit habe ich relativ schmerzfrei das erste Mal wieder die zehn Kilometer gerissen (genauer gesagt: 13,07)! Nicht besonders schnell, sondern ganz gemütlich. Denn auf Tempo bzw. besondere Leistungen lege ich bei meinen körperlichen Sorgen auch keinen Wert mehr. Die letzten zwei, drei Kilometer waren eine ziemliche Qual, doch heute geht`s wieder und ich freue mich einfach, dass es auch konditionell so schnell wieder bergauf geht. Vielleicht schaffe ich es ja doch noch zum Halbmarathon in Hannover! Wobei - kein Stress, kein unter Leistungsdruck setzen, immer ganz gemütlich. :)

0

Kann ich

voll nachfühlen. Ich hatte in den letzten drei Monaten auch des öfteren so was von die Schnauze voll, weil ich von einer Zerrung ausgegangen bin und Fr. Dr. dann mit der Physio gemeinsam der Meinung war, ist doch das ISG, um dann schlussendlich die Diagnose Bandscheibenvorwölbung zu bekommen.
Ich bin auch ein paar Mal los gelaufen und jedes Mal habe ich mich mehr oder weniger übernommen. Mein kleiner Tipp: Sei vorsichtig mit der Länge der Läufe!
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Danke für den Tipp. :) Das

Danke für den Tipp. :)

Das Schlimme ist häufig, einfach nicht zu wissen, wo die Schmerzen herkommen - haben die Beschwerden in der Hüfte ihren Auslöser an gleicher Stelle oder ist irgendwo im Rücken ein Wirbel "blockiert" oder ist es gar die Bandscheibe? Wo kommen die Schmerzen im Knie her, warum tut auf einmal das Schienbein weh? Meistens wäre ich schon froh, wenn ich wüßte, was die Ursache für Schmerzen sind...

Noch einen schönen Ostermontag, Thian

Hallo Zusammen, also ich bin

Hallo Zusammen,
also ich bin gerade auf deinen Beitrag gestoßen weil ich selber MB Patient bin. Habe lange aufgrund der Entzündungen und Schmerzen keinen Sport machen können. Nun aufgrund von TNF alpha Hemmer habe ich fast keine Schmerzen mehr und kann fast alle Sportarten wieder machen...

Du schreibst, dass du nicht weißt wo die Schmerzen herkommen: Die kommen meist aus dem Kreuzdarmbeingelenk (ISG) und strahlen auf die Wirbelsäule und Beine aus. Man fühlt gerade am Morgen eine gewisse Steifigkeit die aber besser wird im laufe des Tages. Ich selber leide auch an Knieproblemen, die aufgrund ungleichmäßiger Belastung auftreten. (mein linkes Bein ist nur halb so stark wie das rechte)

Wenn bei dir die Diagnose noch nicht gesichert ist, dann geh mal zu einem Rheumatologen oder Internisten... und lass deine CRP Werte überprüfen (Entzündungswerte) dann solltest du mehr wissen...

Viele Grüße

Stefan

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links