Benutzerbild von Carla-Santana

Pferdchen braucht Höhenmeter und Ausgleichssport, denn es hat im Moment genug um die Ohren, auch wenn es bei dem Wetter noch keine Fliegen sind, Bremsen gibt’s allerdings genug!
Durch Zufall und Hinweis eines Bekannten stand plötzlich der
1. Ibbenbürener Klippenlauf, 22,5 km mit 460 Höhenmetern
(„nichts für Warmduscher“)
auf meinem Plan.

Es sollte durch den Teutoburger Wald mit 8 knackigen Steigungen gehen...äh,...laufen.
Michael und ich hatten eigentlich geplant, zusammen zu laufen, aber ich wusste, dass er viel schneller laufen kann und ich wollte ihn nicht ausbremsen.
Für uns beide sollte es ein Vorgeschmack auf die Riesenbecker Sixdays werden, die teilweise auch genau über diese Strecke gehen werden.

Mein Elan war schon für eine andere Dauerveranstaltung am letzten und diesem Wochenende verbraucht, wo ich mich für diesen Lauf einfach mal für ein paar Stunden ausgeklinkt habe.
Meine Hoffnung war, mich hier ein wenig abzulenken und noch mal neue Kraft zu sammeln und den Kopf etwas frei zu kriegen.

Auf dem Hinweg stand ich vorm Parkplatz schon im Stau.
Es wurde auch ein 11km-Lauf angeboten, wobei das Teilnehmerlimit für beide Läufe auf 1000 Teilnehmer beschränkt war. (aus Naturschutzgründen)
So voll, wie das dort war, müssten es auch diese 1000 Starter gewesen sein.
In der Sporthalle grinste ich in viele bekannte Gesichter.
Ungemütlich kalt und windig war es geworden, so dass ich mit meiner neuen kurzen Schnäppchenlauftight und den quietschgrünen Uschis und Trailschuhen doch etwas auffiel.

Zum gemütlichen Einlaufen begab ich mich auf die Aschebahn hinter der Schule und trabte etwas vor mich hin. Die kurze Hose rutschte hoch und wurde auch noch zum Ritzenfüller.
Mist! :o(
Keine Ersatzhose dabei.
Blöder Anfängerfehler! :o(
Hm....das ist mir doch etwas zu kalt, deshalb noch mal schnell zum Auto getrabt, Stirnband und dünne Handschuhe geholt und Beine gegen Wolfangriff mit Vaseline eingeschmiert.
Werds schon überleben!

Der Schulhof war voll, die Stimmung war super und der Sprecher heizte weiter ein.
Michael und ich wünschten uns noch einen guten Lauf und mogelten uns noch etwas weiter nach vorne.

Countdown,
Startschuß
und los gings (im wahrsten Sinne des Wortes).

Nach weiteren 10 Sekunden trabten wir über die Startmatte und kamen endlich in Gang.
Die ersten 1,5 km gings über völlig unebenes löchriges Kopfsteinpflaster ganz leicht hoch aus dem Ort zum Teuto.
Es gab ziemliches Gedängel und man musste echt aufpassen, nicht umzuknicken.
Auf dem weichen Waldboden war es dann mit meinen Trailschuhen wieder angenehm griffig, obwohl das Geläuf auch mit normalen Straßenschuhen ganz gut zu belaufen war.
Bei Regen wäre das vermutlich anders gewesen.
Die erste knackige Steigung nahm ich laufend und pustend.
Das Feld hatte sich auseinandergezogen und man hatte nun genügend Platz auf den meist 2 m breiten Waldwegen.
Bergab war ich erst noch vorsichtig, weil ich vom Hermann wusste, dass Bergab auf Dauer auch irgendwann wehtun kann.
Michael war längst weg und das Elend mit der Hose ging los.
Die Hosenbeine rutschten immer wieder nach oben, so dass sich Angriffsfläche für den Wolf freilegte. :o(
Ich mag zwar Wölfe, diese aber überhaupt nicht.
Zuvor hatte ich die Hose schon mal anprobiert, da fühlte sie sich top an.
Folglich war jetzt regelmäßiges Runterziehen angesagt...,die Hose meine ich! :o(

Die zweite Steigung trappelte ich mit erträglichem Puls hoch, aber irgendwie fehlte doch etwas Kraft und Ehrgeiz heute.
Und die Hose wieder runterziehen...
Den Berg runter gab ich wieder etwas mehr Gas und sammelte dabei einige wieder ein, die sich nicht trauten.
Schuhe sei Dank...Hose runter...ätzend! :o(

An der dritten Steigung bin ich ein paar Meter gegangen, wobei eine große schlanke junge Frau in pinkem Gewand locker an mir vorbeitrabte.
Das war deprimierend.
Ich nannte sie Pinky.
Ich fing an, die Hose zu hassen. :o[
Pinky hat mich noch ein paar Mal...eigentlich an jeder Steigung deprimiert.

Die Handschuhe hatte ich mittlerweile in der Windbreakerjackentasche entsorgt.
Das Stirnband tat aber seinen guten Dienst, denn ab und zu war es ganz schön zugig.

Ich glaubte, die ganze Zeit den Atem des Wolfes im Nacken zu haben, dabei waren das zwei nette Läufer hinter mir, von denen einer auch schicke grüne Uschisocken und Schuhe an hatte.
Die beiden quatschten bergab und stöhnten ausgiebig an den Steigungen.
Zu meinen Akrobatikeinlagen beim Hose runterziehen sagten sie jedoch nichts.
Zu gerne hätte ich die Gedanken und Blicke von denen gesehen.
Ich war kurz davor, die Hose an Ort und Stelle wutentbrannt auszuziehen!
Da ich das doch nicht tat und die beiden irgendwann genug geschmunzelt hatten, oder einfach das Elend nicht mehr sehen wollten, deprimierten sie mich einfach auch und zogen an der nächsten Steigung an mir vorbei.
Pinky tat es auch.
Grumpf! :o((

Oben auf dem Hügel ging es etwas geradeaus und ca. 50 Meter vor mir knallte Pinky frontal auf den Waldboden. *schluck* :O
Ein Läufer vor mir und ich wollten Ihr wieder aufhelfen, wobei sie sagte, dass alles ok sei und schnell stand und lief sie wieder und an der nächsten und letzten Steigung deprimierte sie mich schon wieder. :o( Aaargh!
Harte Pinky!

Die letzte Steigung von 8 stand an und ...Mist, ich musste schon wieder gehen..und Hose runterziehen.
Die Atmung stimmte, aber der Puls ging zu derb ab und hämmerte im Kopf.
Doof! :o(

Grüne Socke und Kumpel überholten mich auch wieder. *knirsch*
Ab jetzt konnte es nur noch bergab gehen und ich gab Gas.
Grüne Socke und Kumpel hatte ich schnell wieder und ich rief ihnen vermeintlich locker im Vorbeilauf noch zu:

„Los Jungs, jetzt nur noch ins Ziel!“
„Boooh Ey, wie kann Frau jetzt noch sooo schnell laufen? Das kommt bestimmt von den grünen Socken?!“ (ich hatte ja auch welche an)
„Klaro, also komm mit!“
„Neeee, mach Du mal!“

Noch mal Hose runter und Beine in die Hand mit Pace unter 4 den Hügel runter. ;o)
Geiles Gefühl, wie im Rausch! :o)
Der Boden federte gut ab.

1,5 km Straße und Pinky war 100 m vor mir...aber nicht so schnell!
Jetzt hatte ich Spaß! :o)
Es rollte und ich sammelte Pinky ein letztes Mal ein.
Das Ziel kann nicht mehr weit sein.
Kann ich das Tempo halten??
Dann könnte ich Blondy mit dem langen Pferdeschwanz auch noch...??
Jau, datt klappt! :o)
Sie und ihr Begleiter guckten sehr irritiert, als ich mit 4er Pace da von hinten anrollte über das ruppelige Kopfsteinpflaster. Zang...vorbei! :o)

Na?
Krieg ich die dritte Frau auch noch?
300 m vorm Ziel…..zack…..kassiert! :o)
Seit 2 Km hatte ich das Feeling, dass ich mir für heute erhofft hatte.
Volle Endorphindosis bis ins Ziel!
Genial!!! :o)

22,5 km mit 460 HM in 02:08:06 h = 25. Frau gesamt, 4. W35 :o)))

Michael fing mich im Ziel ein und versorgte mich ganz lieb mit Getränken.
Er hatte das Ding mit irgendwas um 01:50 h gemeistert! Wahnsinn!!

Beim Auslaufen auf der Aschebahn war von einer Wolfattacke nichts zu spüren.
Vaseline sei Dank! Auf so ein Hosenproblem hab ich in Zukunft jedoch keinen Bock.
Ich befürchte, deprimierende Pinkys werden mir noch viele über den Weg laufen.

Gute Springpferde, die hoch hinaus wollen, haben meistens dicke Hosen an.
Da muss das Dressurpferdchen Carla als Flachlandsteppentier doch noch einiges dran tun, damit die Hosen passen und einen flüssigen Lauf über die Hügel ermöglichen! ;o)

Der Klippenlauf ist absolut laufenswert und sehr zu empfehlen!
Für 8 Euronen bekommt man alles, was ein Hermannläufer als Vorbereitung braucht.
Als Verpflegung gab es als Getränke allerdings nur Wasser und süßen kalten Tee, keine Cola für die letzte Steigung. Die schafft man trotzdem!;o)
Die Duschen sind auch nicht vor Ort, sondern nur mit Shuttlebus zu erreichen. Warme Duschen laut Vorwarnung des Sprechers nur bei Lauf unter 2 h! ;o)
Keine Ahnung, ob das wirklich so war, denn ich musste schnell wieder weg, Zuhause duschen und zur nächsten Veranstaltung.
Wenns passt, bin ich im nächsten Jahr wieder dabei! :o)

Lieben Gruß Carla-Santana

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Toller Blog!

*Lach schlapp*
Klasse gemacht, so ganz nebenbei!
Glückwunsch zum 4. Platz

Ich fasse nochmal zusammen:

Schnäppchenlauftight > Ritzenfüller > Wolfhose > mit quietschgrünen Uschis > Pinky = Bergsteigerin > Hose runterziehen > Grüne Socke und Kumpel >
Hose runter und Beine in die Hand > Pinky doch einsammeln > Endorphin > Gröööööl!

Wirklich sehr lustig, das! :o)

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

Boah, ey,

da galoppiert datt Pferdchen mit runtergelassener Hose an Pinky vorbei und deprimiert die und noch 'nen Haufen anderer. Wie kannst Du nur? Und dann noch mit giftgrünen Socken? Also echt jezzma, datt hätt ich ja nich von Dir gedacht!

Gut gewiehert, Pferdchen! Weiter so viel Ausgleichssport bei anstrengenden anderen Terminen wünscht Dir fazerBS, die auch erst mal am Samstag den Stress der Woche in die Welt tragen musste (und das gleich mit neuen - was wohl: giftgrünen! - Schuhen).

also wenn ich mich recht erinnere...

...hat rellielli seinerzeit so ne widerspenstige buxe ma im klo entsorgt *bruell* ich glaub, ich muss jetzt hier weg vom hotelcompi, denn die leute gucken schon, weil ich mich hier so beoemmel...
____________________
laufend grüßt dat pinke pferdchen mit ohne wolf - oder wie war das gezz?: happy

Wieher!

Treffender kann man das Gewurschtel zwischen den Pobacken nun wirklich nicht beschreiben! Ritzenfüller...

Smilie by GreenSmilies.com

Wie du siehst, können dich selbst Ritzenfüller nicht bremsen, geschweige denn, stoppen! Du bist megastark gelaufen! Gratulation!

Doch wo sind eigentlich deine Wuchtbrummensmileys geblieben? In einem Blog wie diesem, müssen diese aber noch nachgetragen werden!

;-))

Höschen...

Was Pinky wohl so gedacht hat, wenn du Höschen lupfend bergab immer an ihr vorbeigaloppiert bist???

Super!!!

_______________________________
swim, bike, run, eat, drink, fun!

Hab soooo gelacht, herrliiiiisch!!!

Super gemacht und die Hose tät ich in Klarsichthülle packen und im dicken Leizordner bei den gesammelten Urkunden abheften! :-))

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Glückwunsch!

Bei solch widrigen Umständen sollte es Zeitgutschriften geben!

Klasse gelaufen!

Gruß Nicole

... du hast es selbst nicht anders gewollt ...

Glückwunsch zu(r/m) ... Ziel-Zeit, Spasslauf, den Höhenmetern ...
*lautloslachmussblog*

Mein Vorschlag für des "Pferdchens" neu Hose ist:

Gruss Markus

Wie immer bei deinen Blogs

viel Spaß beim lesen gehabt... Und natürlich hattest du einen tollen Lauf mit lustigen Hosen ;-)

Ein herrlicher Blog!

Habe mich auch gerade köstlich amüsiert und jetzt herrliche Bilder im Kopfkino :-)) Herzlichste Glückwünsche zur tollen Zeit!!!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

sehr schön

geschrieben. Also Vorsicht bei der Kleiderwahl! Ich werde dich sicher nicht in Pink überholen (wenn ich das überhaupt schaffe). Und du bist eben runter schneller als rauf. Hauptsache am Ende überholt.

LG
Gerald

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links