Benutzerbild von J.D.Rune

gucke grade bei NTV den Livestream, da sind ja Wahnsinnig viele Läufer amstart, ich kann mir nicht vorstellen das wenn man ganz hinten ist, bei den Läufern Zeitlich was rausholen kann. da Fällt der Startschuss und du bist erstmal paar Minuten damit beschäftigt überhaut zur Startlinie zu kommen..

Wie läuft das im Allgemeinen so ab wie wird gemessen?

jetzt sind schon 7 Minuten

jetzt sind schon 7 Minuten durch und die Starten immer noch...

Und welche Zeit wird

Und welche Zeit wird gewertet? gibt es da Unterschiede Zwischen Profies und den Normalen Läufern? Bekoommen die nen anderen Sensor?

Link

Hallo und guten Morgen!

Schaust du hier:

http://www.n-tv.de/mediathek/spezialstream/

Dankeschön für den

Dankeschön für den Link!!!
Die ersten sind doch verrückt! In einer Stunde(...), einen HM... einfach Wahnsinn xD

LG
Jaimy

:-)

Die laufen um "ihr Leben" und können eine lange Zeit in ihrer Heimat von den Preisgeldern, Werbeeinnahmen usw. leben.
Hier mal so ein Beispiel...

Conclusion -
With the lead stories of an attempt on the world record and the return of the 2006 champions, the Berlin Marathon will be an exciting event...

Prize money (Euros) Men Women
1st 50,000 50,000
2nd 25,000 25,000
3rd 20,000 15,000
4th 15,000 10,000
5th 10,000 7,500
6th 7,500 5,000
7th 5,000 4,000
8th 4,000 3,000
9th 3,000 2,500
10th 2,000 2,000

TIME BONUSES (Euros) Men Women
1st Sub 2:06:30 - 30,000 2:21:30 - 30,000
1st/2nd Sub 2:07:30 - 15,000 2:23:00 - 15,000
1st/2nd/3rd Sub 2:08:30 - 7,500 2:25:30 - 7,500
1st/2nd/3rd/4th/5th/6th Sub 2:09:30 - 2,500 2:27:00 - 2,500

WORLD RECORD 50,000 50,000

"...ist mir scheißegal wer dein Dad ist, wenn ich hier angel, latscht du hier nicht übers Wasser!"

das ist schön aber es

das ist schön aber es beantwortet nicht eine meiner Fragen, wenn ihr off-fred diskutieren wollt macht nen neuen Fred auf.

nochmals meine Fragen:
Und welche Zeit wird gewertet? gibt es da Unterschiede Zwischen Profies und den Normalen Läufern? Bekoommen die nen anderen Sensor?

Ich kenne das jetzt vom

Ich kenne das jetzt vom Heilbronner Trollinger-Marathon so: die ersten 50 Finisher werden nach der Bruttozeit gewertet - diese ist für offizielle Bestenlisten ausschlaggebend, zudem drängen sich die Topläufer eh an der Startlinie und treten sich gegenseitig auf die Füße. Bei allen anderen wird die Nettozeit gewertet, egal, wieviele Minuten man warten muß, bis man über die Startlinie kommt. Und so könntest Du theoretisch als allerletzter Läufer die Startlinie überqueren und dennoch die schnellste Zeit laufen - aber eben nur auf Platz 51 landen ;)

------------------------------------------------

:-)

Nein, die haben das selbe System der Zeitmessúng und werden wie der Rest gewertet. Nur die Bruttozeit zählt. Wie schon gesagt, selbst wenn die Nettozeit besser als der WRecord sein sollte ist das Pech. Nur wer ganz vorne in erster Reihe startet, hat eine Chance. Oder aber von hinten starten und den Ersten überholen.

1. Netto- und Bruttozeit
Durch die bei allen großen Straßenläufen gebräuchliche Transponder-/Chip-Zeitmessung ist es seit Jahren möglich, nicht nur die Zeit zwischen Startschuss und Zieleinlauf (Brutto-Zeit) zu ermitteln, sondern auch die exakte Zeit zwischen Überqueren der Startlinie und Zielankunft (Netto-Zeit). Bei Läufern in hinteren Startblöcken entstehen dabei Unterschiede von einigen Minuten.

2. IAAF-Regeln: Brutto ist offiziell
Nach den internationalen Leichtathletik-Regeln ist nur die Brutto-Zeit die offizielle Zeit, die in die Bestenlisten übernommen werden darf. Bisher hielt sich auch der DLV auf nationaler Ebene an diese Vorgabe, was auf allgemeines Unverständnis der Straßenläufer/innen stieß. Auch die Statistiker hatten ihre Probleme mit dieser uneingeschränkten Übernahme der IAAF-Regel, weil sie einerseits mühevoll in den Ergebnislisten nach den Brutto-Zeiten suchen mussten und andererseits die Einwände der Aktiven verstehen konnten, die einen ungewollten „Zuschlag“ auf ihre tatsächliche Leistung erkennen mussten.

"...ist mir scheißegal wer dein Dad ist, wenn ich hier angel, latscht du hier nicht übers Wasser!"

ah danke, das beantwortet

ah danke, das beantwortet meine Frage doch schon ehr. heisst für mich wenn ich am 21.4 gut abschneiden will muss ich vorn sein und möglichst gut einlaufen...bin ja gespannt ob ich nen Platz an der Startlinie erkämpfen kann..dürfte aber klappen bei ca. 300 Startern

:-)

Rechzeitig in der Startbox sein, wenn es welche gibt, und dann nicht mehr von der Startlinie verdrängen lassen. dann sollte das klappen. Oder allenfalls am Favoriten kleben, dran bleiben und 50 m vor dem Ziel locker grinsend vorbei ziehen :-)

"...ist mir scheißegal wer dein Dad ist, wenn ich hier angel, latscht du hier nicht übers Wasser!"

bei uns hier gibt es nen

bei uns hier gibt es nen Lokal-Lauf da gewinnt einer schon die letzen Jahre in Serie...vermutlich wird er das dieses Jahr auch machen, habe aber letztes Jahr um diese Zeit beschlossen das zu ändern, zu mal seine Zeiten stagnieren, und trainiere wie ein Wahnsinniger um meine 15 km Fähigkeiten zu steigern...

:-)

Dann schenk ihm vor dem Lauf ein Foto von Dir. Natürlich mit deiner Rückansicht :-) und lade ihn schon jetzt auf ein Gewinner-Bier ein... lol
Das ist doch Motivation genug.

"...ist mir scheißegal wer dein Dad ist, wenn ich hier angel, latscht du hier nicht übers Wasser!"

Danke für die

Danke für die Richtigstellung.

Wobei ich mir sicher bin, diese Angabe mal in einer Ausschreibung gelesen zu haben. Aber wie das halt so mit Überlieferungen aus der Erinnerung so ist.... ;)

------------------------------------------------

bruttozeit

wenn es nur die bruttozeit gäbe, würde ich bei solch großen läufen, bei denen man "100 jahre" braucht, um erstmal an die startlinie zu kommen, gar nicht mitlaufen.

da ich dem SCC keine HM-zeit in den letzten drei jahren angeben konnte, mußte ich heut in den letzten startblock (E). so liegen zwischen meiner bruttozeit und der tatsächlich von start bis ziel (netto) gelaufenen 22 minuten und 38 sekunden. auch als hobbyläufer hat man seine persönlichen ziele. und die könnte man in solch riesenstarterfeld mit der bruttozeit nicht erreichen.

aber zum glück ist ja alles gut geregelt!

christiane

Brutto ist nicht gleich Netto

Wer bei großen Straßen-Events (Marathons) als Freizeitläufer eher hinten startet, läuft ja in der Bruttozeit auch eine viel längere Strecke. Denn wenn man beim Startschuss zwei Kilometer hinter der Startlinie steht, läuft man in der Brutto-Zeit ja nicht 42 KM, sondern 44 km...

Also ist die Netto-Zeit die entscheidende, denn sie misst für alle Starter genau die Zeit, die man für die vorgegebene Streckenlänge braucht (Start bis Ziel). Dass die Sesselfurzer von den LA-Verbänden das nicht schnallen, verwundert mich nicht - ist mir aber eigentlich auch völlig egal.

Es gibt halt 2 Zeiten: die

Es gibt halt 2 Zeiten: die nicht-relevante Zeit für mich (Brutto-Zeit) und die, an der ich meine Leistung ablesen kann (Netto-Zeit).
Für den Veranstalter macht es schon Sinn, dass nur die Brutto-Zeit den Ausschlag gibt, da ja der-/diejenige den Lauf gewinnen soll, wer als Erste/r ins Ziel kommt. Das macht auch für die Zuschauer mehr Sinn. Bei den größeren Straßenläufen werden auch beide Zeiten angegeben einschl. den daraus resultierenden Platzierungen.

Viele Grüße
GGWerner

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links