....wenn mir nicht das eine oder andere Bein ein wenig schmerzen würde,
würde ich heute wahrscheinlich 5cm über der Grasnarbe schweben und meiner Umwelt lediglich mit einem entrücktem Grinsen begegnen.
Konkret bin ich heute 21, 8 km in 2: 29 gelaufen-
das ist immer noch relativ lahm, aber fürs erste mal schon ganz okay.
(...im Anbetracht der Tatsache, dass ich noch vor einer Woche sogar bei 7km ziemlich gejapst habe wegen so einer halbseidenen Erkältung...) finde ich es sogar ziemlich gut.

Meine Zeiten bewegen sich zur Zeit leider auch bei 10km Läufen nicht unter einem 6Minuten Pace, dass sind wohl Winter- und Krankheitseinbussen ( wobei ich, wenn denn möglich, auch über den Winter meine 3 Läufe in der Woche gemacht hab)und die Folge, dessen, dass ich zur Zeit mehr auf meine Pulswerte achte.

Wie komm ich also zu mehr Tempo ? Intervalle ? Kurze schnelle Läufe ?
Bis zum HM im September ist zwar noch ausreichend Zeit, aber ich fände es auch ganz schick, im Wettkampf mit 2: 10 durchs Ziel zu laufen ( ohne japsen ab KM 5 )-
und momentan bin ich da noch weit von entfernt.

Habt Ihr Tips wie ich (wieder) flotter werde?

2
Gesamtwertung: 2 (1 Bewertung)

Hallo, erstmal Glückwunsch

Hallo,

erstmal Glückwunsch zum Knacken der Halbmarathonstrecke :).

Was die Geschwindigkeit angeht, gibt es verschiedene Lösungsansetze: Die erste ist "mehr Kilometer fressen", das heisst öfters längere Läufe einplanen und eine weitere Methode wäre das Intervalltraining. Vielleicht für den Anfang so 1KM in 4:30, dann ca. 500 meter Trab und dann nochmal eine Runde einen KM in 4:30. Vielleicht solltest du die 2 oder 3 Methoden auch mit den kürzeren schnellen läufen auch kombinieren, das du immer einen neuen Reizpunkt hast.

Viel Erfolg dabei und frohe Ostern :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links