Benutzerbild von wolfläufer

hab ich bei meinem heutigen Lauf mal wieder zu spüren bekommen.
Oft werden wir Nordlichter ja wegen unserer flachen Strecken mitleidig
belächelt ,dafür haben wir strammen Wind von vorn,so wie heute Nordwest
6 - 7 über eine Stunde von vorn teils auf freiem feld mit kräftigen Böen
das war wie Berglaufen.( der Inselsberg ruft )
dafür gings retour um so besser , um mit Schalk zu sprechen über den
Asphalt zu fliegen ist geil.

grüsse von der küste

0

Wind ist undankbar.

Wind ist undankbar. "Ich hab' einen Berg bezwungen!" klingt toll. "Ich hab' einen starken Gegenwind bezwungen!" klingt irgendwie doof. Aber deshalb gleich in die Berge ziehen? Am Wasser ist es doch auch schön!

Gruß

Sirius
... der auch gegen den Wind rennt.

Auch in der Stadt

Das habe ich gestern auch gehabt: Als ich von meiner Arbeit nach Hause gelaufen bin, musste ich über 16 km gegen einen kräftigen Westwind anrennen. Den werden die Mitläufer morgen beim Berliner Halbmarathon streckenweise auch zu spüren bekommen.

Grüße aus dem Urstromtal der Spree

Wind

Ja der Wind hier oben im Norden ist nicht zu unterschätzen.
das ganze noch mit Regen oder Schnee ;-) gegenan und man freut sich auf die heiße Dusche.

Grüße aus dem Norden

Martin

Auch hier strammer Wind von

Auch hier strammer Wind von vorn und das Gefühl zeitweise auf der Stelle zu treten... aber als wenn das nicht genug wäre ;-) .. alle anderen Wetterlagen waren auch da, bedeckter Himmel,Schneeregen, richtiger regen und zum Schluß wurde ich dann noch mit Sonne belohnt :-D

Schöner Spruch

Dann hab ich ja gestern auch einen Berglauf gemacht :-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Es gibt doch so ein Umrechne-Tool,

um Höhenmeter in Laufleistung in km umzurechnen. Hat das jemand für Wind? Oder muß ich auf den nächsten FR hoffen? So ein kleines Windrädchen am Unterarm, dann paßt das doch hoffentlich?

Bis dahin bleibt uns Nord-Läufern wohl nur das gute Gefühl nach der Windbezwingung, aber gerade heute kann ich meins mühelos wenigstens in Belohnungs-Biere umrechnen :)

LG Britta

Im Süden ists auch nicht besser

Jaa, dieser Wind... :D auch hier im schönen bergigen Süden bleibt der leider nicht aus. Ich hatte auf meinen letzten beiden läufen auch richtig zu kämpfen, man läuft volles Tempo und bleibt trotzdem fast stehen, echt krass teilweise... und wenn dann noch ein richtiger BERG dazu kommt... ;)

Ja das ist schon so ne Sache

Ja das ist schon so ne Sache mit den Böen. Ich wohne zwar teilweise bergig und wenn ich meine Mutter besuche sogar richtig in der schwäbischen Alb, aber der Wind kann auch ganz schön zusetzen. Ich kenne somit beide Varianten und kann nicht sagen was besser ist. Obwohl.... wenn ich es mir recht überlege, dann doch lieber den Berg. Bei Böen von vorne komme ich einfach fast nicht vom Fleck und fühle auch noch so das es nur schneckenmäßig voran geht. Heute hatte ich mir eine schöne Strecke hauptsächlich mal flach gewählt, aber die Natur hat es heute mal nicht gut mit mir gemeint. Ich hatte nur Gegenwind und das setzte mir doch ganz gewaltig zu.
Ich denke auch, dass wenn man genügend gegen den Wind trainiert, fast das selbe hat wie Berglaufen. Sogar noch einen Tick schwerer.

Shit. Ich habe heute am Berg

Shit.

Ich habe heute am Berg einen starken Gegenwind bezwungen. Und nu? ;))

------------------------------------------------

Und nu... darfst Du wieder

Und nu... darfst Du wieder runterkommen, und wenn Du Glück hast, hast Du Rückenwind :))

LG Britta

Wie geht denn das?

Kann man denn beim Bergauflaufen Gegenwind haben? Da steht doch der Berg vor dem Wind.

;-)

meiner meinung nach

ist berglaufen noch was anderes , denn RUNTER macht den unterschied. ist mit einem rückenwindlauf auf platter strecke nicht zu vergleichen :).
und siehe vex : es gibt auch am berg gegenwind, ich kann davon auch ein lied singen.

also , immer schön dranbleiben :)
gc

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links