Benutzerbild von ulsaba

Seit eingen Wochen bin ich dabei mich auf den Regensburg Marathon vorzubereiten. Es soll mein erster werden.
Nachdem ich letztes Jahr schon nicht starten konnte da mein Knie 6 Wochen vorher aufgegeben hat, läuft's auch heurer alles andere als rund.
Die ersten knapp 4 Wochen lief ich nach Plan (Steffny) Dann bekamm mein "Großer" eine Lungenentzündung und musste für gut 2 Wochen ins Krankenhaus. Am Sonntag dürfen wir wahrscheinlich wieder heim. In diesen 2 Wochen war natürlich an ein Planmässiges Traning nicht zu denken. Ein paar mal eine Stunde den Hofberg rauf und runter laufen, mehr wra nicht drin.
Jetzt sind's also noch gut 6 Wochen bis Regensburg und ich frag mich wie ich weiter Traninieren soll?
Soll ich wieder in den Trainingsplan einsteigen oder versuchen noch viele lange Läufe mit entsprechenden Erholungsphasen unterzubringen?
Mein Gefühl sagt mir eher viel laufen und KM sammeln.
KAnn mir jemand einen Tipp geben oder hat einer/eine von euch Erfahrungen mit ähnlichen Situationen?

Uli

Verlass' dich auf dein Gefühl...

... und lasse dich nicht vom Trainingsplan verrückt machen! Am allerwichtigsten ist der lange Lauf, so dass du gut durch den Marathon kommst und er nicht schon ab km 25 zur Qual wird! Mache die anderen Trainingseinheiten so, wie du gerade Zeit hast, bzw. wie du dich fühlst, wobei du auf etwa 4x/Woche kommen solltest. Man sagt ja, dass das, was man in der Woche läuft, man auch an einem Stück schafft, d.h., wenn mal eine Einheit doch ausfallen muss, ist das auch nicht weiter schlimm. Wenn du dir Tempo zutraust, gib Gas, wenn nicht, laufe regenerativ oder locker, je nachdem.

Die Trainingspläne gehen ja immer von Idealbedingungen aus - keine Steigungen, keine Verpflichtungen, keine Verletzungen. Sicher sind in den Plänen auch "ruhigere" Woche vorgesehen, doch dein Körper hat andere "Regeln"! Halte dich doch lieber daran!

Alles Gute und viel Erfolg!

LG

MC

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Idealbedingungen

>Die Trainingspläne gehen ja immer von Idealbedingungen aus
> - keine Steigungen, keine Verpflichtungen, keine
> Verletzungen. Sicher sind in den Plänen auch "ruhigere"
> Woche vorgesehen, doch dein Körper hat andere "Regeln"!
> Halte dich doch lieber daran!

Keine Steigung?
Ich leb' in Niederbayern. Ist zwar nicht ganz so hügelig und schön wie die Oberpfalz aber kaum mal 5 km flach zum laufen ...
Keine Verpflichtungen?
Arbeit, Haushalt (zum Teil), 2 Kinder ...
Keine Verltzungen?
Heuer Gott sei dank noch nicht.

Ab und zu hab' ich mich auch schon gefragt ob die Zeitvorgaben nicht eher für die Norddeutsche Tiefebene gedacht sind als für das tertiäre Hügelland. ;-)

Ansonsten werd' ich's so machen. Unter der Woche gemütliche Läufe und am Freitag einen Langen. (Sa. und So. gehören den Kurzen)
(... oder meinem Chef :-( )

LG
Uli

in den Plan rein

Grundlegende Empfehlung:
Mache mit dem Plan, so weiter, als ob nie etwas ausgefallen ist. Training kannst Du nicht nachholen. Was die letzten Wochen gelaufen und nicht gelaufen ist, ist egal. Du schaust in den Plan und läufst das, was drin steht.

Thema Terminlandschaft:
Schnapp Dir Deinen Kalender und finde die Zeitslots am Sonntag für Deinen langen Lauf. Weihe diese Zeiten und spreche sie heilig. Verkünde der Welt die Heiligkeit dieser Zeiten.
Lass Dir Zusagen über deren Heiligkeit geben.
Versuche dies auch für die Wochentrainings-Tage.
Ja, es gibt Frevler!
Berufe Dich auf gegebene Zusagen.

Kaltes Fazit:
Es gibt jeden Tag 60 Minuten zu finden, in denen Du laufen kannst.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 33. Leipzig Marathon am 19. April 10:00 Uhr)

Heilige Zeiten

Der Tipp mit den Heiligen Zeiten ist nicht schlecht. Nur das es halt bei mir keine Sonntagsmesse sondern eher ein Freitagsgebet wird.


Uli

Do the Mufti

Dann steig ins Minarett und rufe Deine Zeiten aus.

Möchte das mit dem Einfordern von Zusagen nochmals betonen.

Wünsche Dir die Kraft, Deine Interessen nachgehen zu können.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 33. Leipzig Marathon am 19. April 10:00 Uhr)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links