Benutzerbild von BlackBoot

Verdammt! Ich hatte mich so drauf gefreut, dass es endlich wieder warm wird und nun das. In den vergangenen Tagen zwickt mich meine rechte Achillessehne. Am Freitag konnte ich kaum Treppen runtergehen und daher war ich am Montag beim Orthopäden. Der hat mich kaum angeschaut, kurz abgetastet und dann gemeint, dass es wohl eine Überbelastung gewesen sei. Gut, ich hatte keinen Druckschmerz mehr (ich hatte ja auch 4 Tage ohne Laufen eingelegt) aber 53km in 2,5 Wochen sind nicht wirklich viel. Da bin ich vergangenes Jahr mehr gelaufen.
Auf jeden Fall tut mir mein Fuß immer noch weh und dabei wollte ich am 3.5. beim Münchner Halbmarathon die 10km-Strecke laufen bevor Ende Juni mein erster HM ansteht.

Mich frustriert das einfach!!!!
Hat irgendwer Erfahrung mit solchen Verletzungen? Wie realistisch ist der HM Ende Juni?
Ich habe jetzt bei einem anderen Orthopäden nächste Woche einen Termin und lass ihn sich das mal ansehen. Hoffentlich bekomme ich nicht eine mehrwöchige Laufpause reingewürgt! :(

Hallo BlackBoot, also ein

Hallo BlackBoot,

also ein Kollege hatte mal mit der Archillessehne Probleme, das hat leider sehr, sehr lange gedauert. Das ist auch das, was ich seinerzeit ergoogelt hatte: Wenn die Archillessehne zwickt, ist Pause angesagt...
Ich selbst hatte mal Aufgrund von Überlastungen irgendsowas am Schienbein, das hat ebenfalls eine ganze Weile gedauert. Und zu früh wieder anfangen hatte mich leider auch gleich wieder ein paar Wochen zurück geworfen :-(

Aber genaueres wird dir vermutlich dein Orthopäde sagen können. Ohne Dich noch weiter frustrieren zu wollen, würde ich mich aber dennoch schonmal mental auf ein paar Wochen Pause einstellen, so leid mir das für Dich tut (ich kann das sehr, sehr gut nachvollziehen).
Ich Drück' Dir die Daumen,
Uli

http://www.aerztezeitung.de/m

http://www.aerztezeitung.de/medizin/fachbereiche/sonstige_fachbereiche/sportmedizin/default.aspx?sid=395055

Hatte gleiches Problem Ende des Jahres.
Übung siehe Link oben
6 Wochen Laufpause, viel Schwimmen/Radfahren (auch gut für den ersten Triathlon, falls noch nicht versucht, Kinesiotapes,
5 Anwendungen beim Physioth.
Zähneknirschen warums nicht schneller geht
Anfang März lies es sich erträglich laufen, dann noch
Kep Socken zur psychischen Unterstützung ;-), die aber auch physich was gebracht haben :-)
Ende März HM in FR und 5 Minuten Verbesserung der Bestzeit.

Ich hoffe das baut dich auf. Weniger ist manchmal mehr.

Gute Besserung!

Probier mal das!

Hatte das gleiche Problem und komme hier mit langsam wieder auf Touren (nur die Übung, ohne Salbe):

http://www.physiolavit.de/achillessehne.html

Die Übung ist simpel und ich mache das abends und morgens beim Zähneputzen (gehe dazu raus auf die Treppe) ;-)

Nach zwei bis drei Tagen wird's schon deutlich besser. Und dann sollte man natürlich dran bleiben. Laufen musste ich ausprobieren. Und nach drei Wochen habe ich heute im dritten Lauf (2. über zehn km) endlich wieder einigermaßen schmerzfrei laufen können. Ich denke, in einem Monat werde ich dann auch die Übungen wieder absetzen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!!!

Nach meinem Lauf heute

Nach meinem Lauf heute (6,5km) und dann einem Spaziergang mit Freundin habe ich eben festgestellt, dass der Ansatzpunkt der Sehne am Unterschenkel dick angeschwollen ist. Ich liege jetzt schon mit Kühlakku da aber ich befürchte, dass ich am Münchner Halbmarathon bestenfalls spaßhalber mitlaufen kann. Die Zeit werde ich vergessen können! :( Aber dabeisein ist ja bekannterweise alles. Und dann habe ich zum HM nächstes Jahr beste Chancen meine Bestzeit zu toppen ;)

Achillessehne und so

Also ich habe auch seit einiger Zeit da etwas Probleme in Gestalt eines Schnappens beim Treppenlaufen nach längeren Läufen. Tut allerdings nicht weh, tritt vor allem nach längeren Läufen mit Nike free 3.0 auf, daher möglicherweise etwas Überlastung. War besser mit Schuhen mit etwas mehr Fersenpolster. Insgesamt sind die Beschwerden allerdings erst nach einem Bänderanriß im Frühjahr aufgetreten, so daß ich mir auch nicht sicher bin, ob in diesem Rahmen nicht ein Anriß erfolgt ist und ich jetzt nur das Residuum merke. Trainiere derzeit jedenfalls vorsichtig weiter...

Achilllessehnenschmerzen

Hallo Läufer,
ich habe auch seit einem 1/2 Jahr mal mehr oder weniger starke Schmerzen auf einer Seite mit der Achillessehne. Die Pause habe ich schon hinter mir, bei mehr Belastung gehts halt grad wieder los.
Jetzt probiere ich gerade eine Behandlung bei einer Physiotherapeutin aus und zwar mit Tapes( bei den Fußballern häufiger zu sehen). Nach dem 1. Aufkleben war am übernächsten Morgen schon deutlich weniger Schmerz beim Auftreten zu spüren. Meine Tapes sind blau, aber das ist anscheinend sehr individuell, es gibt auch rote und gelbe. Die Tapes bleiben solange dran wie möglich, man kann mit ihnen sogar schwimmen gehen. Jetzt kommen bei mir die nächsten Streifen drauf. Ich bin gespannt wie sich das entwickelt und werde über den Verlauf berichten.
Bis dahin eine gute Zeit und a bissel weniger Schmerzen.

@tria

was les ich da??
du WOLLTEST ??

nein mein herzchen , du willst und du wirst
sag ich !!
glg , c

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links