Gestern stand mal wieder ein Ausbau des langen Laufs auf dem Programm. Geplant waren 30km, davon 24km in 5:40 bis 5:45er Pace, 5km in MRT von 4:44 und 1km Auslaufen. In der Summe sollten es 2h45min werden.

Habe den Lauf mit einem Kollegen absolviert, der Zuckerkrank ist, sodass wir auf den 24km mehrere Gehpausen von 5min eingelegt haben, damit er Energie tanken kann, und beim Auslaufen gabs auch ein kleines Problem auf seiner Seite, sodass wir trotz kleiner Schleife auf 29,2 reine Laufkilometer in 2h39min gekommen sind, insgesamt aber sicher 31km Unterwegs waren.

Was soll ich sagen, die 24km waren relativ entspannt, auch wenn wir eher 5:30 bis 5:35 gelaufen sind und auch wenn die Beine müde waren, fühlte ich mich in der Lage die 5km anzugehen...die haben wir dann auch durchgezogen...4:43 mit Ach und Krach...Schmerzen in jedem Muskel, der für das Laufen benötigt wird...hat ne Weile gedauert, bis ich frisch geduscht auf dem Sofa entspannen konnte und versucht hab mein Kaloriendefizit mit Pizza auszugleich und ich hab auch den Rest des Abends eine Menge Schmerzenslaute von mir gegeben...Überraschend ist für mich, dass es heut garnicht so schlimm ist...ich spüre die Belastung natürlich, aber ich hatte eigentlich damit gerechnet, mich nicht aus dem Bett erheben zu können. Schauen wir mal, ob ich morgen früh tatsächlich 10km locker laufen gehen kann, wie es auf dem Plan steht...naja, 3x muss ich bis zum Marathon noch durch diese Tortur...wird es leichter? Wie groß sind die Schmerzen bei 42,2km in MRT...ich weiß es nicht, aber ich werd's ausprobieren!

Gruß,
Stefan

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Marathontraining

Warum quälst du dich so mit diesen Tempoläufen innerhalb eines langen Laufes ? Wo ist deine Grundausdauer ? Mann/Frau sollte erst mal die 3 Stunden in einem lockeren Tempo laufen können, bevor es an detailierte Trainingspläne, z.B. mit einer Endbeschleunigung herangeht.
Du denkst doch jetzt schon mit grauen an deine nächsten langen Läufe, vor allem wen man die nächsten Tage auch noch mit Schmerzen leben muss - wenn du jetzt nicht aufpasst handelst du dir auch noch eine Verletzung ein.
Deinem MRT entnehme ich, dass du die 3:20 Std. anpeilst - wie willst du das schaffen, wenn du bei 30 km schon Schmerzen verspürst.
Greif-Pläne usw. sind zwar gut und schön, aber die Grundausdauer sollte vorher schon da sein (das schreibt Greif übrigens auch immer - wird jedoch gerne übersehen) - in 6 oder 8 Wochen kann man keinen Marathon trainieren und erst recht nicht mit Tempoeinheiten.

Hmm, also die Geschichte mit

Hmm, also die Geschichte mit der Endbeschleunigung (mach ich auch nicht in jedem langen Lauf), wurde mir empfohlen und ich hab's einfach mal versucht. Ich denke nicht, dass es um meine Grundlagenausdauer sooo schlecht bestellt ist. Nach 24km war noch alles im Lot und das Tempo hätte ich auch gut zuende laufen können.

Desweiteren komm ich schmerztechnisch heute eigentlich ganz gut zurecht. Auch die 18km MRT, die ich schonmal angetestet habe, waren eigentlich kein Problem, ich vermute auch, dass ich in dem Tempo sauberer laufe als bei 5:30 und langsamer.

Was die Verletzungsanfälligkeit angeht horche ich schon gut in meinen Körper hinein und sollte er die Belastung nicht vertragen, wird's mit dem Marathon halt nix. Warum ich außerhalb der Aufbauphase vor dem Marathon 3h Läufe machen soll, erschließt sich mir aber auch nicht so ganz.

Ich seh das halt so: Jeder musste mal die Vorbereitung auf den ersten Marathon mitmachen. Die Distanzen sind neu für den Körper, man muss da aufpassen und braucht sicher auch ein wenig mehr Zeit als für den xten Marathon (wenn x>2), aber wegen ein paar Schmerzen am Ende einer langen Trainingseinheit und sicher auch am Ende des Marathons, verlängere ich meine Vorbereitung nicht auf 3 Jahre in denen ich 75 lange Läufe absolviere. Zusammengefasst: "No pain, no gain!" oder "Pain is weakness leaving your body!"

Man kann sicher besser vorbereitet in den ersten Marathon gehen und vlt behälst du recht und ich erreiche mein Ziel nicht (auch wenn ich mir schon einen sehr großzügigen Puffer zu meinen Leistungen auf kürzeren Distanzen eingebaut habe), aber es sind schon Leute mit wesentlich schlechteren Voraussetzungen am Start gewesen, ich bin optimistisch...

Trotzdem Dank für deine Meinung!

P.S. Und Grüße nach Aurich, ich komm ursprünglich aus Schortens! :)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links