Benutzerbild von egospezia

Langsam mache ich mich etwas verrückt. Da sind Pläne im Netz, jeden Tag Training und 2x20km in der Woche. Das ist nichts, was ich in meinen Alltag unterbringen kann. Aber ich bin total verunsichert.

Ich möchte den Strongman-Run finishen. Heißt in weniger als 3h30' die 20km ins Ziel laufen und ein bisschen Spass dabei wäre schön. Die Hindernisse sind zahlreich wie kraftraubend, weil viel durch Wasser gelaufen werden muss, Schlamm, hohe Barrikaden, ständiges auf und ab (Nordschleife Nürburgring).

Mein Training: 2x wöchentlich Fitness-Studio Kraft Oberkörper insgesamt und Beine. Mittlerweile schaffe ich 30 Liegestütze.
3 Laufeinheiten, davon eine lange bisher maximal 17km, die nun seit letzter Woche nicht mehr langsam und ein Fahrtspiel mit auf und ablaufen. Abseits der Wege, wie oft empfohlen, finde ich halt doof, weil ich da im Kinder- und Esszimmer der Wildtiere stehe. Naja. Die dritte Laufeinheit sind entweder Intervalle oder eine Art Koordinationstraining, Parkour. Also hüpfen von Stein zu Stein mit Ausbalancieren, über Bänke, auf dem Spielplatz die Kletterburg von allen Seiten erklimmen usw.
Zusätzlich werde ich ab dieser Woche eine Einheit im Schwimmbad absolvieren, da will ich vor allem durchs Wasser laufen, weniger schwimmen. Normalerweise könnte ich noch einmal wöchentlich 20km Rad fahren, aber ich befürchte, dass ich mir eine Überlastung zuziehe im Knie, das hat mich ja im Herbst den HM gekostet. Hmpf.

Was meint ihr, reicht das? Ich meine, meine Ambitionen sind bescheiden und ich weiß, dass ich hinten raus, die Schnauze gestrichen voll haben werde und stelle mich motivationsmäßig auf den Kampf mit dem Schweinehund ein.

Habt ihr noch Tipps, Ideen, eigene Strongman-Run-Erfahrungen?

0

Ein Bekannter war letztes

Ein Bekannter war letztes Jahr dabei. Nach dem was er erzählt hat, mußt du viel gedult mitbringen.Permanente Staus vor den Hindernissen ist die Regel. Somit kannst du dich gut ausruhe zwischen dem Laufen.
Genau aus dem Grund würde ich nie mitmachen.
Die Zeit in der du Finish´t ist nicht die Zeit die du für die Strecke brauchen würdest, sondern die Zeit die du braucne würdest plus die Zeit die du Anstehen mußt (ausnahme ist wenn du vorne mit dabei bist). Da kommt leicht mal nen Stündchen zusammen. Und Nass + durchgefrohren rumstehen kann ich ganz schlecht ;) !
Viel Spaß trotdem.

Gruß
Gänseblümchenpflücker

Strongman Run

Lass dich nicht verrückt machen vom härstesten Lauf der Welt. Das Ganze wird doch nur groß aufgemacht und dient der Werbung. Wer keinen Sport treibt und ohne Training dort hingeht wird natürlich sein blaues Wunder erleben, aber ein normaler Halbmarathon geht auch nicht aus dem Stand. Ich würde versuchen die Ausdauer zu trainieren ++ das heisst ja nicht 2 x die Woche 20 km ++, sondern man kann es auch in Blöcken machen (2 Tage nacheinander je 12 km ergibt z.B. schon 24 km) und dazu 2 x ca. 5 km das ergibt schon eine gute Grundlage. Etwas Gelände / Berge würde ich immer mit einbauen, da dadurch der ganze Fußbereich gestärkt wird und dir bei den "Klettereinheiten" Vorteile bringt. Aber wie schon geschrieben, hier wirst du bei der Masse mehr im Stau stehen als du denkst. Das Wassertreten im Schwimmbad ist mal was anderes, aber für das Durchlaufen der ++Wasserpfützen++ nicht zwingend erforderlich. Es ist alles halb so schlimm - es ist doch nur dein Respekt vor dem etwas kälterem Wasser. Freiwillig macht es heute ja keiner mehr - Mann/Frau wird ja gleich für bescheuert erklärt, wenn man sich auf diese Art abhärtet.
Ich kann dir nur empfehlen, dass Ganze locker zu sehen, lass die Uhr zu Hause, lass dich mit der Masse treiben, denn mit einer ++normalen++ Laufveranstaltung kannst du den Strongman Run nämlich nicht vergleichen - es ist eine Werbegaudi.

Strongman Trainingsprogramm

Hi,
ich habe 2009 schon einmal den Strongman in Weeze bewältigt. Ich habe einfach nach einem HM Trainingsplan (ich glaube es war ein Steffny) trainiert und habe zusätzlich einige Trail- und Bergetappen eingebaut. Das hat echt gut geklappt. Ich bin sehr gut durchgekommen, war aber erschöpfter als bei einem normalen HM. Lass dich nicht verrückt machen. Der Strongman ist, für mich jedenfalls, eine Spassveranstaltung und das sollte auch im Vordergrund stehen. 2009 waren wir 5 Arbeitskollegen, Männlein und Weiblein, alle sind angekommen. Und wir hatten viel Spass.

Dieses Jahr gehen wir zu 4. an den Start...

Ein spezielles Training mache ich dieses Jahr nicht.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links