Hallo Sportsfreunde,

jetzt ist es soweit: Ich werde meinen ersten Marathon laufen.
Ich hatte geplant, mich an den 4:15 Pacemaker ranzuhängen. Jetzt
frage ich Euch, ob das überhaupt ratsam ist. Möglicherweise bin ich
nicht der einzige der das macht....

Die Alternative wäre: Mich im letzten Block (Block N - das Sammelbecken für
alle die keine Zielzeit gemeldet haben) aufzustellen und mithilfe meines
Polar Laufsensor meinen eigenen Pace zu machen.

Was meint Ihr?
Gruß aus Hamburg
Stollentroll

Beides

Ich würde mich bei den Pacemakern aufstellen bzw. ranhängen, aber per Uhr eigene Pace kontrollieren.
Ich habe es schon erlebt, dass "meine" Pacemaker offenbar keine Ahnung von Zeiten hatten (waren viel zu schnell); sollte bei einem so großen Marathon natürlich anders laufen. Aber wenn du beim Pacemaker bleibst, läufst du wenigstens in "deiner" Gruppe. Abdüsen kannst du immer noch...

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Pacemaker

Du findest im gesamten Feld immer wieder Pacemaker und so lange du deinen Pacemaker mit seinem Luftballon siehst ist alles in Ordnung. Allerdings solltest du immer deine eigene Uhr im Blick halten, denn diese Leute sind auch Menschen die mal schneller und mal langsamer laufen. Ganz hinten würde ich mich nicht einreihen. Dann muss du auch die Leute überholen, die über fünf Stunden laufen und das kann sehr anstrengend werden. Außerdem lernst du schnell auf der Strecke Leute kennen die eine ähnliche Zeit laufen möchten. Da dran hängen und wenn du am Ende noch Luft hast Gas geben. :-)
Gruß
Wubbel

Unbedingt Pacemaker!

Hallo Stollentroll,

bin diesmal auch wieder in HH dabei :-)
Empfehle dir auch das Mitlaufen beim Pacemaker; die sind in der Regel zuverlässig und gut.

Viel Glück und Erfolg beim Marathon-Debüt!

Sportliche Grüße,

DieLunge
80807 München

Pacemaker

Hallo Mitstreiter!

Laufe in diesem Jahr meinen siebten HH-Marathon (Rekord 2004-2:59:14h!) und musste im vergangenen Jahr feststellen, dass die PMs in der Tat auch nur Menschen sind, die an den Verpflegungsstellen z.T. auch anhalten, was mir z.B. überhaupt nicht liegt. Man muss für sich entscheiden, ob es positiv ist, wenn ein PM "Zeitdruck" aufbaut oder ob man sein eigenes Rennen läuft, was ich bevorzuge!

Auf alle Fälle freue ich mich wieder auf das Rennen bei hoffentlich besten Bedingungen, Zielzeit: 3:30h. Also werde ich mit größter Sicherheit auch einen PM in meiner Nähe haben, wenigstens beim Zieleinlauf!

In diesem Sinne alles Gute für die nächsten 13 Tage!

Harry

Hallo Leute, danke für Eure Tipps

Hallo Leute, danke für Eure Tipps - genauso werde ich es angehen: An den Pacemaker ranhängen aber selber das Tempo im Blick behalten.
@DieLunge und @Astra Urtyp Harry: Ich wünsche Euch viel Glück. Hoffentlich wird's Sonntag nicht so heiß!

Hallo! Nur vorsicht an den

Hallo!
Nur vorsicht an den Verpflegungsstellen wenn du mit einem PM läufst kommt es zu großem Gedränge. Ich bin letztes Jahr auch das erste mal mit gelaufen und hab mir vorher auf den Zettel die Zeiten aufgeschrieben die ich Laufen wollte. Und das hat tatsächlich bis auf 25sec. geklappt. Hab mich nicht an einen PM gehalten, aber jeder sollte seine Erfahrungen selber machen, also dir viel Glück und bis Sonntag

Viele Grüße Christoph

Nur für Sekunden spürst du, warum du dir das antust.
Aber diesen Moment wirst du nie vergessen.

Abstand

Oft kommt es bei den PMs zu grossen Läufer-Trauben, mit dem oben beschriebenen Gedrängel beim Trinken.
Es reicht vollkommen aus wenn man den Ballon des PM's sieht. Der kann auch 50m sogar 100m vor dir sein, vorallem in der ersten Hälfte. Einfach cool bleiben :-)
Meist dünnt sich die Traube gegen Ende des Marathons aus und du kannst zum Ballon aufschliessen.

Viel Erfolg!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links