Hallo zusammen,

das ist mein erster Eintrag hier, ich bin noch ganz neu. Will gerade mit dem Laufen anfangen, bin auch 3x schon gelaufen, mit den wie ich denke üblichen Startschwierigkeiten (hör mich an wie ein D-Zug). Aber keine nennenswerten Schmerzen oder Beschwerden. Aber jetzt habe ich gerade das absolute Motivationstief! Ich kenne keinen, der mit mir laufen würde. Also muß ich immer allein los. Mein Freund ist die totale Couchpotatoe! Sitzt nur vorm PC, nachmittags mal Spazieren gehen wär schon ein Wunder bei ihm. Gestern wollt ich eigentlich laufen, hab es dann aber doch nicht getan. Als ich meinen Freund gebeten habe, er möchte doch wenigstens mitkommen und sich irgendwo hinstellen, weil ich mir sonst echt blöd vorkomme, hat er sich geweigert. Ich hätt mir sogar ne Stelle ausgesucht, wo ich einfach nur geradeaus rauf und runtergelaufen wäre. Ach alles zum Kotzen!

Wollt mich nur mal auskotzen. Ich weiß im Moment nicht, ob ich das durchhalte. Hab schon überlegt, mich einer Laufgruppe anzuschließen, obwohl ich eigentlich nicht für sowas bin. Bin eher so ein Einzelläufer. Gerade am Anfang, weil ich das Gefühl hab, ich bin total schwerfällig, stampfe mit jedem Schritt total auf und atmen tu ich auch wie ne alte Lok...

Vielleicht kann mich ja hier jemand motivieren?

Ich würd mich jedenfalls sehr freuen.

LG
Krissy

4
Gesamtwertung: 4 (3 Wertungen)

Viele Volkshochschulen

Viele Volkshochschulen bieten Laufkurse an, wäre das nicht eine Möglichkeit? Dann hast du Leute um einen Anfang zu finden und bist nicht für lange Zeit gebunden. Und wenn du Glück hast ist dort jemand, die in Zukunft mit dir läuft.

ja

ja, fuer Motivation, dafuer sind wir da.
Ich bin frueher auch immer nur allein gelaufen. Mein Liebster ist da aehnlich wie Deiner: ueberwiegend faul ;-)). Meine ersten Laeufe waren mir unendlich peinlich. Kam mir vor wie eine die sportlich tut, es aber eben nicht ist. Glaub mir, das Gefuehl dauert nur ein paar Wochen, und das schaffst Du!!!! Versteck Dich nicht. Geh irgendwohin wo viele viele viele Leute laufen, da faellst Du nicht so auf. Und Du wirst schnell sehen dass Du nicht die Einzige bist die schnauft wie ein Lokomotive. Gibt es bei Dir keinen Park wo jeder seine Runden joggt? Macht nix. Wenn keiner da ist, sieht auch keiner zu.
Wenn keiner mit Dir laufen will und Du aber mit andern laufen willst, dann schliesse Dich tatsaechlich einer Laufgruppe an. Bist Du dagegen eher ein Einzellaeufer dann wirf es Deinen Freunden nicht vor wenn keiner mitkommen will.
Einfach Schuhe an, raus gehen, und wer sich ueber Dich lustig macht ist ein Vollidiot. Das Leben kann so einfach sein!!!

cour-i-euse

Auch wenn es sich vielleicht

Auch wenn es sich vielleicht komisch anhört: Nicht denken hilft ;)
Einfach losgehen... am besten, wenn man morgens noch nicht richtig wach ist oder wenn man von der Arbeit/Schule kommt, sofort los!
Du wirst merken, dass die Kondition unglaublich schnell besser wird, nach 2-3 Wochen ist das Schnaufen (vorrausgesetzt das Tempo stimmt) weg! Das hört sich anfangs vielleicht lange an, aber das sind NUR ca 6-9 Läufe!!! (wenn überhaupt!)
Am besten schon vorfiebern... abends daran denken am nächsten Tag Laufen zu gehen oder bei der Arbeit, wo vielleicht der Rücken vom vielen Sitzen weh tut, wie schön es wird beim Laufen zu entspannen. Sich sozusagen richtig "heiß" aufs Laufen machen ;)

Mach dich nicht von anderen abhängig. Du schreibst ja selbst, dass du eher Einzelläufer bist. Denk nicht darüber nach, was andere denken "könnten", das passiert alleine in DEINEM Kopf! Vielleicht schaut der andere dich nur an, weil du dich gerade "durch sein/ihr Bild bewegst"... oder weis der Geier, spielt auch überhaupt keine Rolle.
Hauptsache DU gehst raus und DU fühlst dich wohl, beim Laufen und auch danach... das ist ganz allein deins. Beim Laufen darf man egoistisch sein... vorrausgesetzt man läuft allein (hat alles seine Vorteile :)
Wenn du dich sicherer fühlst, kannst du dich natürlich einer Laufgruppe anschließen. Vielleicht magst du das auch jetzt schon machen... da sind viele erfahren Läufer, die dich immer unterstützen werden, außerdem wirst du dort nicht die erste sein, die als Laufänfänger beginnt und wirst vermutlich mit tollen Tipps und Tricks ausgestattet ;) Also brauchst du dir auch hier keine Gedanken machen, was IRGENDWER angeblich denkt...

Und sonst wirst du hier auch immer fündig. Es gibt hier zwar viele, die über ihre Wettkämpfe berichten, das ist als Anfänger allerdings nicht immer so hilfreich, da braucht man doch eher Gleichgesinnte...
Ich habe mir ein paar interessante Buddies "angesammelt", wenn es dich interessiert, wie es anderen bei ihren Anfängen geht, dann kannst du ja mal hier schauen:
Sumirina`s Blog
rose24`s Blog
Mein Blog

Und einen guten Schritt hast du ja schon getan, indem du selbst einen Eintrag geschrieben hast ^^

Warum hast du dich dazu entschieden Laufen zu gehen? Wie hast du mit dem Laufen angefangen? Hast du einen Plan, oder bist du einfach los?

LG
Jaimy

Nur Mut

Liebe Krissy,

Jaimy hat es sehr gut gesagt, du brauchst dich nicht verstecken, nur Mut. Auch ich bin Neustarterin und laufe noch sehr langsam und schnaufe wie eine alte Lok. Ich glaube auch manchmal, dass mich die Leute anschauen, aber die sind vielleicht neidisch, weil sie nicht laufen. Also lass sie einfach links liegen und laufe dein Tempo, erfreue dich am tollen Frühlingswetter, einer schönen Stelle, einem ersten Blümchen, an deinen vielen SChritten,... Und Extramotivation kannst du dir - so wie Jaimy schon geschrieben hat - bei uns holen. Wir sitzen alle im selben Boot und unterstützen uns mit netten Worten gegenseitig.
ICh wünsche dir ganz viel Freude und Erfolg und freue mich von dir zu lesen.
Alles Liebe
Rosa aus Ö

Heyho

Super, dass du es versuchst! Auch wenn das Loslaufen verdammt schwierig ist, lass deinen Freund auf der Couch sitzen und raus mit dir ;) Ich hab da auch son Sesselpupser als Freund, der seit mindestens 2 Jahren von redet "er müsste ja auch mal wieder mehr Sport machen" und bis heute nichts tut... Egal! Soll mich nicht stören!

Nachdem ich letztes Jahr schonmal sporadisch bissl gelaufen bin, bin ich jetzt auch wieder am Anfang und das mit dem Motivationsproblem kenn ich auch ganz gut. Ist doch grad viel zu warm draußen. Die Leute gucken doch alle (ich schnauf zwar nicht soooo doll, dafür leuchtet mein Kopf wie so ne chinesische Ballonlampe - also knallrot, wenns beim Laufen noch geht dann spätestens danach). Das ist doch alles so anstrengend und besser werd ich ja sowieso nicht... Außerdem könnt ich mich ja auch einfach so in die Sonne legen/vor den PC setzen/auf die Couch flatschen/nen Buch lesen.

Okay, wie komm ich trotzdem raus? Das erstmal anfangen find ich schwierig, wenn ich dann aber erstmal draußen bin und losgelaufen bin, dann zieh ich das in der Regel auch durch. Und auch wenn das Laufen momentan noch ziemlich beschwerlich ist und ich mich manchmal sehnlichst wieder in mein Bettchen wünsche, gibt's auch verdammt viele tolle Momente! Ich mag es, wenn der Wind ein bisschen pustet. Ich guck mir gern die Natur an! Und wenn mir andere Spaziergänger oder Läufer begegnen press ich in letzter Zeit auch immer ein "Guten Tag!" hervor und freu mich, wenn die Leute zurückgrüßen. Und nach jedem Lauf bin ich ein bisschen stolz, es doch wieder geschafft zu haben. :)

Wenn ich also gerade mal wieder weiß, ich müsste raus und hab gerade aber überhaupt gaaaar keine Lust, versuch ich daran zu denken. Ein bisschen hilft mir auch, wenn ich die Laufklamotten schon rausgelegt hab und sie mir jedes mal Vorwürfe machen, wenn ich nun schon wieder dran vorbeigegangen bin ohne sie anzuziehen ;)

Freund einbinden? Klappt bei mir auch gar nicht. Sagen wir mal, ich hatte letzten Herbst (bevor ich dann wieder ganz aufgehört hab) meinen ersten 5km-Wettkampf... Als ich meinen Freund gefragt hab, ob er mich anfeuern kommt, kam als Gegenfrage nur "Kann ich meinen Gameboy mitnehmen?" In einer seiner "ich müsste ja eigentlich auch"-Phasen meinte er irgendwann sogar mal "vielleicht jogg ich dann ja auch", da ist aber bis heute nichts von geworden :P Wenn er nicht will, selber schuld, denk ich mir mittlerweile ;)

Mit anderen gelaufen, bin ich aber trotzdem schon. Als ich in Düsseldorf war, hatte ich hier mal so in nem Nebensatz erwähnt "vielleicht such ich mir ja nen Laufpartner" und schwupp hatte ich einen an der Backe :P War auch super lieb und hat Spaß gemacht, auch wenn ich noch mit Gehpausen und megalangsam unterwegs war. Anderer Ort, selbes Spielchen, in Frankfurt war ich dann mit ner Laufgruppe von der Arbeit unterwegs. Auch wenn's ne seperate Anfängerlaufgruppe gab... die waren alle schon mehr als nen Jahr dabei :( Ich hatte da dann aber quasi meinen kleinen persönlichen Betreuer, der mit mir die kleineren langsameren Runden gelaufen ist*gg* War mir am Anfang nen bisschen unangenehm, so als Klotz am Bein, aber man hat sich dann auch miteinander unterhalten und mit der Zeit wurde es dann ja auch besser :) Hach, was ärger ich mich jetzt, dass ich im Herbst nach der Zwangskrankheitspause mich nicht wieder aufgerafft hab -_-

Die Laufgruppe war beispielsweise nur einmal in der Woche. Motivationstechnisch hat das aber auch gut über die restliche Woche geholfen, man wollte sich ja irgendwie auch verbessern und nächstes mal dann vielleicht die Runde ganz durchlaufen oder zumindest etwas weniger schnaufen ;)

Momentan lauf ich aber auch erstmal wieder allein. (Bin auch schon wieder an nem anderen Ort und müsste ne neue Laufgruppe suchen...) Hat alles seine Vor- und Nachteile. ;) Derzeit find ichs aber ganz gut mein eigenes Tempo laufen zu können und nur gelegentlich mal nen "Hallo" in die Gegend zu werfen :) Ich überleg aber auch ob ich in die Laufgruppe bei mir in der Hochschule geh... aber so ganz trau ich mich gerade auch noch nicht... hach :P

Jedenfalls wünsch ich dir ganz doll viel Erfolg und Durchhaltevermögen.
Wir schaffen das schon ;)

edit: schon wieder nen Roman verfasst.... SORRY!!!! Und mir ist gerade NOCH WAS eingefallen ;) Für nen Volkslauf anmelden! Hab mich jetzt für nen 5er über Ostern und nen 10er im Herbst angemeldet. Mir ist jetzt schon schlecht wenn ich daran denk *gg* SO WEIT!! und Ostern ist schon SO BALD! und ich bin SO LANGSAM!!! Okay, heißt aber, ich muss wohl wirklich raus :P Villeicht hilft dir sowas ja auch?
________________________________

Vorsicht - Anfänger :)

Laufgruppe

wäre für Dich ganz bestimmt toll!
Weißt Du wie ich mit dem Laufen angefangen habe? Das mag man gar nicht erzählen. Ich bin von zu Hause los und dachte, naja, die 2km-Runde kann bestimmt jeder. Pustekuchen. Ich kam genau bis zur nächsten Ecke, weil ich natürlich viel zu schnell (ich war sehr langsam, aber trotzdem im Verhältnis zu meiner körperlichen Verfassung damals viel zu schnell) losgelaufen bin. Man war mir das peinlich, ich nestelte an meinen Schuhen rum und überlegte krampfhaft, wie ich möglichst ohne den Spott der Nachbarn wieder nach Hause komme.
Dann bin ich die erste Zeit mit dem Auto bzw. dem Fahrrad hinaus in die freie Wildbahn gefahren, habe dort das Rad abgestellt, mich laaaaaangsam vom Rad so weit entfernt, wie ich eben kann und bin zurück gewalkt. Nach vielen Wochen konnte ich 3 km am Stück schön langsam durchlaufen und dann wurde es schlagartig weiter und weiter und erst dann schneller und schneller.
Viele fangen so klein an wie wir. Und gerade DARAUF können wir stolz sein! Kopf hoch, mein lieber GöGa sitzt auch lieber am PC oder auf dem Sofa. Du schafft es auch ohne ihm. Selbst ist die Frau;-)
Alles Gute wünscht Dir Tame:-)

Schöne Geschichte Tame

Schöne Geschichte Tame ;)
Ich hab auch gaaaaaaaanz langsam angefangen, mit zwei Minuten Laufen/Gehen im Wechsel... hab den Trainingplan von hier genommen: TP für Laufanfänger
Meine erste Strecke hatte 2,38km... anfangs konnte ich die die nur bewältigen, indem ich die letzte m noch gegangen bin, irgendwann, als ich dann laut TP mehr laufen "durfte" war die Strecke ganz plötzlich zu kurz und meine nächste war dann 3,7km lang ;)

LG
Jaimy

Mein Einstieg

liegt fast vier Jahre zurück, dennoch kann ich heut noch nach fühlen, wie es dir geht.

Bei 1,60m 74kg wiegend bin ich los... bergab... völlig aP... hieß für mich, mein Laufareal verlegen. Ich bin dahin gefahren, wo es heute schlappe 2km bis zum Start sind.
2009 nach drei Monate oder so... der erste 3er auf Zeit... noch nen Monat später der erste 10er... 1:01... ich war stolz... und bin weiter gelaufen...
2010 der erste HM... 1:59:xx... fertig zwar, aber stolz wie Oskar
weitere Laufergebnisse siehst du im Profil
2012... der erste ganze Marathon... 3 3/4 Jahre nach Laufeinstieg... mit 44 Jahren... knapp 4:34... im Januar (OEM steht noch aus in wenigen Wochen)... mit der richtigen Motivation geht so viel.

Will ganz einfach sagen... du packst den Einstieg, egal wie schnell.:-)

Hi Krissy, ich sehe du

Hi Krissy,
ich sehe du kommst aus Oberhausen und kann dir deshalb den Lauftreff in Königshardt empfehlen. Eine neue Anfänger Laufgruppe ist letzten Samstag gestartet.
Sind nur absolute Anfänger dabei, die alle so schnauben wie du. Ziel ist es im Spätsommer 1 Stunde am Stück zu laufen. Der Frauenanteil lag in den letzten Jahren in der Anfängergruppe so bei 80-90%.

Hier der Link: Lauftreff

Ich lass mich da auch hin und wieder sehen.

Gruß,
Thomas


- seit 27.03.2010 -

Lass' deinen Freund auf der Couch sitzen!

Denn selbst wenn er des Friedens halber mitkäme und brav an der gewünschten Stelle warten würde, ist klar, dass er nicht wirklich Bock darauf hat! Mit anderen Worten, ob ein Partner mit einem Flätsch im Gesicht der Motivation (oder in Kaufhäusern: dem Shopping) förderlich ist, wage ich zu bezweifeln! Dann läuft frau doch lieber alleine oder mit Gleichgesinnten! Mit der Zeit ergeben sich die Kontakte zu anderen Läufern ohnehin von alleine!

Selbstzweifel hat jeder am Anfang! Anfangs bin ich in den Nachbarort gefahren (!) und habe im dortigen Wald meine ersten Runden gedreht! Weil ich keine Augenzeugen gebrauchen konnte! Doch je regelmäßiger ich gelaufen bin, desto mehr hatte ich mich unter die Leute getraut! ;-))

Die Frage nach dem Plan

Die Frage nach dem Plan finde ich auch gut.
Etwas selber raussuchen, was genau deinen Anforderungen entspricht (nicht zu schnell und nicht zu viel aber regelmäßig!), dann ausdrucken, an die Wand hängen, Läufe abhaken und das ganze wie eine feste Verabredung einplanen.
Lauftagebuch schreiben find ich auch gut. Oder eben hier die Läufe eintragen und sehen, wie die Statistik "wächst".
Mir hat das geholfen den Start/Einstieg ins regelmäßige Training zu schaffen (im dritten Anlauf).
Für wen machst Du das? NUR FÜR DICH! Sei gut zu dir!

Gruß, Dominik
_____________________
M40/70kg/1,80
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Freue mich sehr

Liebe rose24,

vielen lieben Dank für Deine aufmunternden Worte! Ihr alle seid so lieb, hab gar nicht mit so vielen Antworten in so kurzer Zeit gerechnet! Ich bin total überwältigt! Freu mich total, und ich bin heute wieder gelaufen! Das lässt mich auf mehr hoffen. Als ich das erste Mal in den Laufschritt verfallen bin, konnte ich schon viel länger laufen und besser Atem holen. Was mich nur unheimlich nervt ist, daß kaum daß ich mich etwas anstrenge, meine Nase anfängt wie Wasser zu laufen. Wenn ich die dann hochziehen muß, ist das irgendwie nicht so zuträglich fürs normale Luft holen :-(

Naja, ich bin momentan jedenfalls total motiviert, dank eurer vielen lieben Texte! Ich hoffe ich lese hier mehr von euch, und ich werde versuchen, euch auch auf dem Laufenden zu halten.

Viele liebe Grüße
Krissy

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links