Benutzerbild von sandra_laeuft

Hallo!
Also, lange Geschichte:
ich lauf seit etwas über einem Jahr regelmäßig. Letzten Herbst habe ich mir ein neues Paar Laufschuhe gegönnt, brav beim Fachhändler für viel Geld erstanden.
Leider hatte ich dann wenig Möglichkeit sie vernünftig auszuprobieren, erkältet, Stress, jedenfalls bin ich die nächsten Wochen wenig zum Laufen gekommen.
Irgendwann habe ich dann leichte Schmerzen unten am Schienbein bekommen. Im Nachhinein diagnostizier ich mal selbst bei mir dieses Schienbeinkanten-Syndrom, eine Überlastung der Fußstreckermuskulatur (?).
Im Februar bin ich dann relativ zackig in einen HM-Trainingsplan eingestiegen, mit dem Ergebnis, dass aus dem leicht unangenehmen Gefühl beim Laufen richtige Schmerzen geworden sind. Also, HM Berlin ade (Gruß an alle, die mitlaufen konnten!).
Seit letzter Woche bin ich wieder on the road, aber nur mit den alten Schuhen.
Deswegen meine Frage: wie bekomm ich raus, ob es an den Schuhen lag und ich 130€ in den Sand gesetzt hab? Oder eben doch an zuviel Training? Was muss ich beachten, wenn ich eventuell neue Schuhe kaufe?
Grüße Sandra

Ausprobieren!

Hi Sandra,

wenn Du die Schienbeinprobleme erst beim Laufen in den neuen Schuhen bekommen hast und jetzt in den alten Tretern keine Schwierigkeiten hast, scheint es wirklich an den Schuhen zu liegen. Um wirklich sicher zu gehen, würde ich die Neuen nochmal anziehen und damit Laufen, bei neuerlichen Schienbeinproblemen sind es dann wohl wirklich die Schuhe. Ich würde versuchen diese Schuhe dann wenigstens ab und zu mal anzuziehen um sie nicht als totalen Fehlkauf verbuchen zu müssen (aber nur wenn es nicht gravierend weh tut und beim nächsten Lauf in anderen Schuhen keine Schmerzen mehr vorhanden sind). Vielleicht gewöhnst Du Dich auch so noch an die Neuen und hast dann irgendwann keine Probleme mehr. Auch ich habe so ein paar Fehlkäufe, auf die ich dann über diese Schiene versuche wenigstens ein paar Kilometer drauf zu bekommen. Aber in der Regel wandern sie dann früher als normal in die Tonne. Ich werde mir keine Verletzungen einhandeln nur wegen eines Fehlkaufes.
Beim Neukauf würde ich darauf achten, dass ich wieder welche von der Marke kaufe mit denen ich gut zurecht gekommen bin und nach Möglichkeit auch in der gleichen Kategorie (mit/ohne Stütze, Stabil/Lightweight) bleiben. Von manchen Schuhmodellen hatte ich bis zu 5 Paar. Ich komme am besten mit neutralen und leichten Schuhen zurecht.
Am Anfang, mit Laufbandanalyse, hatte ich Schuhe und habe mich gewundert, warum mir nach kürzester Zeit die Achillessehne weh tat. Inzwischen weiß ich genau was gut für mich ist. Solltest Du keine Stabiltreter brauchen, schau Dir mal von Nike die Lunartrainer und Lunaracer an. Beides total leichte Schuhe mit hervorragender Dämpfung. Und lass Dir nicht erzählen, die wären nur für kurze Läufe oder kurze Wettkämpfe geeignet. Ich habe von diesen Modellen das 2. bzw. 3 Paar und bin mit den Racern Anfang März sogar Marathon gelaufen (nach Möglichkeit im Mai in Mainz auch)

Gruß Gazelle123

Schwer zu sagen. Am besten

Schwer zu sagen. Am besten gehst Du mal noch zu einem anderen Händler und besorgst Dir ein zweites Paar Schuhe. Schuhe kann man als Läufer nie genug haben.

Wenn der Dir dann was ähnliches verkauft dann ist die Chance schon mal nicht schlecht dass die Alten auch OK waren. Wenn Du mit den neuen dann weniger Probleme hast, würde ich die alten dann nur noch für kürzere Läufe einsetzen.

Die die Muskulatur kann es durchaus auch von Vorteil sein ab und zu einen kurzen Lauf mit "falschen" Schuhen zu laufen. Dadurch gewöhnst Du Dich nicht zu sehr an die passenden dass die unbenutzen Muskeln sich zurückbilden.

Schuhe

Ab ins Fachgeschäft und neue Schuhe kaufen, aber die alten auf jeden Fall mitnehmen und dein Problem schildern!!! Allerdings kann es auch sein, dass du "zu zackig" in deinen Plan eingestiegen bist? Ein 2. Paar Schuhe kann auf keinen Fall schaden.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Hi Sandra, meine Frau hatte

Hi Sandra,

meine Frau hatte das gleiche Problem. Hat bei Ihr an zu schmalen Schuhen gelegen und sich nach dem Kauf eines neuen Paars innerhalb kürzester Zeit erledigt. Ich würde an Deiner Stelle einfach noch mal zum Händler gehen, wo du die Schuhe gekauft hast und die ganze Geschichte erzählen. Bei uns war nämlich wegen Verletzung und wenig Zeit auch erst mal eine Trainingspause nach dem Schuhkauf angesagt. Der Händler hat die Schuhe nach 6 Monaten ohne Probleme zurückgenommen. War vielleicht nur Glück, aber man kann es ja mal versuchen.

Gruß

Big D

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links