Benutzerbild von Emilie

Hallo!
Meine Laufpartnerin meinte, wir müssten jetzt (in Hinsicht auf HM übernächste Woche) tempo laufen. Das haben wir aber noch nicht gemacht. Wie macht ihr das? Gelesen hab ich: warm laufen und dehnen, dann immer 30 Sekunden Sprint mit einiger Minuten langsamem Erholungslauf abwechseln. Meine Freundin meinte, 3 mal 1000m im schnellen Tempo. Was meint ihr, wie macht ihr das ?? Und welches Tempo ist sinnvoll?
Freue mich über jeden Tipp ;-)
Emilie

Tempolauf = schneller Laufen!!!

Moin Moin,

das was Du beschreibst ist ein Intervalltraining, was etwas anderes ist als ein Tempolauf.
Ein Intervalltraining zeichnet sich halt durch Intervalle aus, entweder sind sie Intensiv, dann ist die Belastungsphase länger als die Erholungsphase oder Extensiv, dann halt andersherum.
Wobei man beim Intervalltraining bei den Belastungsphasen in den anaeroben Bereich geht! Bespiele für Intervalltraining (Intensiv und Extensiv, das ist der Fettburner) hat Laufcoach Chris in den Podcasts, nach denen könntet Ihr schonmal super laufen. Wie man die Intervalle gestaltet richtet sich dabei nach dem Trainingszustand und dem Ziel. Aber am Besten hält man sich dabei an Trainingpläne oder an einen Trainer, oder man hat ganz viel Erfahrung und kennt seinen Körper sehr sehr gut!

Ein Tempolauf oder Tempodauerlauf ist dagegen ein andauernd gesteigertes Tempo bei einer Herzfrequenz von ca. 80-85% bzw 90% der HF max. (je nach Quelle).

Jetzt kommt es natürlich auf Euren Trainingszustand an, ob es für Euch Sinn macht, ins Intevalltraining einzusteigen, da Ihr aber ja auf einen HM trainiert, gehe ich mal davon aus, dass ihr bereits länger als 1,5 Jahren lauft, ansonsten halte ich die Belastungen beim Intervalltraining für zu groß, der Körper ist halt noch nicht angepasst genug.

Ich hoffe etwas geholfen zu haben.

Liebe Grüße von der Elbe

Gerd

Wenn der HM übenächste

Wenn der HM übenächste Woche ist, und du noch nie so etwas trainiert hast, laß es besser sein;)

Und wenn...

...euer HM tatsächlich übernäxte Woche ist könnt ihr euch die Tempoläufe bzw. Intervalle jetzt auch sparen und danach damit anfangen.

Aber klar könnt ihr Intervalle immer mal mit einbauen.
Ich laufe mal im Stadion - einige 400er und dazwischen immer in ganz langsame 200m Trab zur Erhohlung. Oder halt eine "Pyramide" 200m schnell, 400m schnell, 800m schnell, 1000m schnell und das ganze wieder zurück - auch immer mit kurzen Trabpausen.

Ein Tempolauf könnte z. B. so aussehen, dass ihr eure normale Runde die ihr z. B. immer in 30 Min. lauft jetzt mal in 28 Min. lauft.

Genau so wichtig wie die Tempoeinheiten ist das regelmäßige "Lauf ABC" ;)

viel Erfolg beim HM

Kramt =:o)

I'm not big boned, I'm fat ;)

Podcast Tempotraining

Hallo Emilie,

check mal den Tempolauf-Podcast (der zweite in der Liste hier):
http://www.jogmap.de/civic4/?q=node/4755

Aber vorsicht der ist extrem anstrengend, gibt aber einen guten Eindruck wie ein Tempotraining abläuft...

Dein jogmap Team

Tempolauf

Tempolauf ist für mich eine ganze Kategorie. Darunter gehören

Intervalle: Wiederholte Strecken von 200 - 4000 Meter in relativ hohem Tempo mit Trabpausen dazwischen.

Tempodauerlauf: längere Strecke (4-10Km) am Stück mit relativ hohem Tempo, aber langsamer als bei den Intervallen

Fahrtspiel: Trainingslauf mit verschiedenen Tempowechseln ganz nach belieben.

Davor und danach natürlich in jedem Fall einlaufen und auslaufen.

So kurz vor dem Wettkampf würde ich aber nicht noch mit was neuem anfangen. Ausserdem solltest du das Training die letzten 2 Wochen sowieso eher etwas zurückschrauben um für den Wettkampf nicht schon ausgelaugt zu sein.

Das Tempo und die Strecke für die Intervalle hängt immer vom Wettkampfziel ab. Bei einem Halbmarathon würde ich die 2000 Meter Intervalle etwa im Wettkampftempo laufen und die 1000er ca 10 Sekunden schneller. Am besten orientierst Du Sich da mal an einem Trainingsplan. Davon gibts jeder Menge im Netz.

Danke für eure Antworten,

Danke für eure Antworten, jetzt sind mir die Begriffe klarer...
Irgendwie ist es extrem schwierig, selbständig zu trainieren... die klugen Bücher bringen mich auch nicht wirklich weiter. Wie wir den Lauf von heute gestalten, ist noch völlig unklar, wir werden noch diskutieren. Ich hab die Datei runtergeladen und mir das angehört, ich finde es aber schwer, z.B. High Speed und Sprint festzulegen... Ist das Programm machbar, wenn ich ziemlich gut trainiert bin (3x die Woche) und ein Ziel beim HM von 1:59 hab? Und wenn ohne Podcast: Was würdet ihr für Intervalle machen? Geht 3*1000? Sonst irgendwelche Internettipps?
Bin für jeden Tipp dankbar ;)

LG, Emilie

Group hug

Ich leihe Dir gern mal die Lauffibel von Thomas Prochnow aus. Kleines, aber sehr präzises Buch über das Lauftraining.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 33. Leipzig Marathon am 19. April 10:00 Uhr)

Danke marcus, nehme ich

Danke marcus, nehme ich gerne an ;)

Trainingsplan HM

Ich trainiere nach einem Steffny-Plan für 1:59
Ich laufe u.a. 3 x 1000 m in 5:20 /km mit 400 m Trabpause, vorher 2,5 einlaufen, nachher 2,5 km auslaufen

Desweiteren Tempodauerläufe zwischen 6 und 8 KM in 6:00 min /km. Sonntags langsame lange Läufe. Insgesamt 4 Einheiten / Woche- allerdings ist mein HM erst in 5 Wochen, ich bin gerade in Trainingswoche 1. Viel Spaß, wie auch immer Ihr das anpackt.


Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links