Benutzerbild von MagnumClassic

Alle guten Dinge sind drei - hier ist noch mein Bericht! :-))

Laufastra und ich waren Striders Einladung nach St. Wendel gefolgt, wo wir nach einem sehr langen Winter bei fast schon sommerlichen Temperaturen gemeinsam den Halbmarathon liefen. Ich hatte im Vorfeld die Illusion, mich an Laufastra zu orientieren, weil seine HM-Zeiten bisher fast so wie meine eigenen waren. Doch sein Ziel, unter 1:40 zu bleiben, war mir dann gleich mehrere Nummern zu groß, so dass ich mich dann lieber auf „unauffälliges Folgen“ einstellte.

Wir zogen uns um und ich entschied mich, ohne Vaseline zu laufen, weil ich annahm, auch ohne auskommen zu können. Wie sehr ich mich getäuscht hatte, bekam ich dann später unter der Dusche zu spüren! Wem wundert's – mobile Duschen in Form von Wasserbechern, Schweiß und selbst die flachste BH-Naht vertragen sich einfach nicht!

Wir liefen uns eine kleine Runde ein, bevor wir uns im Startbereich formierten. Die Sonne hatte inzwischen enorm an Kraft zugelegt und ich hatte mein Buff, der mein Hirn-Glibber hätte zusammenhalten sollen, in meiner Sporttasche vergessen, so dass mir die Sonne so richtig schön auf die Birne brutzeln konnte.

Mit gewohnt flauem Magen wartete ich zusammen mit Strider und Laufastra auf den erlösenden Startschuss. Kaum war selbiger erfolgt, ging Laufastra ab wie Schmitz' Katze – ähh Kater, so dass ich mich in meiner Entscheidung, doch lieber mein eigenes Ding zu machen, bestätigt sah, zumal auch das flaue Gefühl (ich hätte bei Striders reichlichem Frühstücksangebot kräftiger zulangen müssen) in meinem Magen noch solange anhielt, bis die ersten Bananenstückchen und Getränke in Sicht waren.

Es folgte der 1. Wendepunkt und zu meiner Freude war Laufastra gar nicht mal so weit entfernt. Kurz abgeklatscht und wenig später Strider zugejubelt (mein Arm war zu kurz). Die ungewohnte Hitze setzte mir immer mehr zu, bzw. jetzt rächte sich der hohe Koffein- und niedrige Nahrungspegel, den ich mehr oder weniger erfolgreich mit telekompinken Grusel-Iso und Bananen-Stückchen auszugleichen versuchte. Ich klebte wie ein Kaugummi an den Anstiegen und drückte daraufhin auf dem zweiten Drittel der Strecke etwas auf die Bremse. Klar wäre eine neue Bestzeit schön gewesen, doch in diesem Moment war mir gutes und gesundes Ankommen wichtiger. In diesem Moment fiel mir auf, dass ich vor lauter Bestzeitenjagd den Spaßfaktor bisher weitgehend verdrängt und unterwegs kaum ein Wort mit anderen Läufern gewechselt hatte, sondern nur – wenn auch dezent - durchgerauscht bin! Irgendetwas muss mein Ehrgeiz mit mir angestellt haben! Doch jetzt, wo ich etwas langsamer unterwegs war, war ich für meine Umgebung viel empfänglicher. Die Organisatoren hatten sich wirklich nicht lumpen lassen, um uns Läufer die warmen und sonnigen Kilometer nach besten Kräften zu versüßen. An der Strecke heizten uns zig Bands und Zuschauer mächtig ein und machten super Stimmung!

Am 2. Wendepunkt gab's wieder ein Wiedersehen mit Laufastra, der vollends zur Hochform auflief und Strider, die sich sehr wacker mit ihrer dauerlaufenden Nase duellierte und auf ihre neue Bestzeit zulief. So gegen Km 17 knibbelte ich mich wieder kaugummiartig die Steigung hoch, wo man uns Läufern musikalisch gewaltig in den Hintern getreten ist. Am letzten Wendepunkt wurden wir einzeln mit Namen begrüßt. Die ganze Chose, die man sich da hinaufgequält hatte, durfte man jetzt genussvoll bergab laufen. Zwischenzeitlich fühlte ich mich wieder besser und konnte endlich eine Schippe drauflegen, denn jetzt lagen nur noch etwa 2 km vor mir.

Ich sah das Hinweisschild „Linkskurve in 50 m zum Ziel, doch das Ziel ließ noch auf sich warten. Ganz St. Wendel schien auf Beinen zu sein, um uns Läufer ins Ziel zu „tragen“. Ich legte wieder den Turbogang ein, denn jetzt war's ja nicht mehr weit. Von weitem sah ich die Uhr, die gerade kurz davor war auf 1:48 (brutto) umzuspringen. Das musste ich unbedingt verhindern und rannte mir fast die Seele aus dem Leib und hatte es James-Bond-Like gerade noch geschafft! Netto-Zeit 1:45:30. Kaum hatte ich die Finisher-Medaille bekommen sah ich schon Schmitz' Kater Laufastra, der schon wieder so entspannt war, als wäre er erst gar nicht losgelaufen!

Es war ein bekloppt tolles Wochenende! Ich habe mich riesig gefreut, Strider mit Rasselbande und Laufastra endlich persönlich kennenzulernen. Euch allen vielen Dank!

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

50 Meter....

...können verdammt lang sein. Alte Läuferweisheit :-)

Ein toller Bericht von Dir, und Glückwunsch zu Deiner Zeit.

Jetzt wo Du es erwähnt hast: Stimmt, auf seinem Profilbild schaut Laufastra ein klein wenig wie die Grinsekatze aus Alice im Wunderland.

Klingt beeindruckend!

wollte seit dem letzten Herbst-M ja auch mehr auf Strecke und Spaßfaktor gehen. Manchmal gibt's halt ausrutscher. Lauf und Leute genießen ist doch was (!), oder?
Da Du den Blog von Laufastra sicher schon gelesen bzw. dies aus jenem welchem Munde schon erfahren hast, weißt du ja nun, was Dir blüht, wenn Du den gleichen Wettkampf läufst. ;-))
Ich werde meinerseits vielleicht mal nach HH zum Trainingslauf kommen... ;-))))
Wetterbestellungen dann besser über CC oder halt MC. Hab ich gute Erfahrungen mit gemacht.
Gruß Schalk
PS: Heute habe ich gemerkt, was die Uschisocken so taugen. Die Waden waren auf dem 20er schön locker, nur die Oberschenkel waren etwas fest. So weit reichen die Dinger halt nicht. ;-((

Schmitz Kater

Dank zurück!
Wenn ich nicht auch schon eigentlich grundlegend gute Laune hätte, würde ich fast sagen: Deine gute Laune ist total abfärbend.
Nicht umsonst bist Du laufend fit und gut drauf;-).
Gruß, Marco
You´ll never aliceinwonderland alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Ob Katze oder Kater oder...

..und weil es so schön ist auch bei Dir nochmal einen Kommentar von kommentarlosen Pack...

Ich glaube ihr hab richtig Spaß gehabt da unten im Südwesten, warm war es bei uns im Südosten auch. Gratulation zur Zeit etcetcetc...

lg
U

carpe diem-Nutze den Tag

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Turbo-Kaugummi

Na, mit einem glatten 5er Schnitt durchgerauscht - das war Turbo-Kaugummi! Glückwunsch!!!

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Und auch Dir...

...heeeyyyyyyy!!!
*armehochreiß*
:)

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Super

Hey, Glückwunsch zu der Zeit & Pace, die ich mir heimlich für mich gewünscht habe.
Fall`s es für uns alle weiter so gut läuft, werden wir in nicht mal mehr 3 Wochen zu strahlenden Siegerinnen werden.
CU in Hamburg

Kaugummi

Die Kaugummitechnik würde ich auch gerne lernen, wenn solche Zeiten dabei herauskommen ;-))

Habe bislang keine Fotos von uns entdecken können, aber es war ein toller Lauf und super, euch da gehabt zu haben! Gerne wieder! Grüß dein Sitzfleisch und bis Hamburg!

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

gratulation

Von solchen Zeiten träum ich. Möchte beim nächsten HM in Mainz die 2 Stunden unterbieten. Läufst du mit Kompressionstrümpfen (wie auf dem Bild) und bringen die etwas? Oder kann man die vergessen?

Baduh

Uschisocken?

Wenn du Krampfaderprobleme hast oder sonst leicht dazu neigst, Krämpfe in den Beinen zu bekommen, scheinen die Uschis da zu helfen. Die Lauffreunde Günti (im Benutzerbild re.) und mittlerweile auch Manti (li.) schwören darauf!

Hast du jedoch wie ich in dieser Richtung überhaupt keine Probleme, geht's auch ohne wunderbar! Ich hatte sie damals interessehalber mal getestet, siehe hier und da.

Zugegebenermaßen bin ich damit auch meine HM-Bestzeit gelaufen, aber im Nachhinein hatte ich mir das damit erklärt, dass ich damals im Namen der ganzen Jogmap-Gemeinde crema-catalana anfeuern durfte/musste und deshalb pünktlich am Streckenrand erscheinen musste! Ein Zuspätkommen hätte ich mir damals einfach nicht leisten können! :-)))

LG

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Re: Uschisocken?

Genau das isses. Hatte vor einem Jahr bei HM in Berlin auf den letzten 400m Wadenkrämpfe, das Gleiche bei den davorliegenden Marathonläufen, so ab km 38-40, also wieder kurz vorm Ziel (is einfach Suuuuuuuper bei km 39 auf dem Bordstein mit Wadenkrämpfen zu sitzen...) und seit Frühjahr 2008 habe ich welche (für lange Trainingsläufe und Wettkämpfe über 15km) und seit dem gehören die Wadenkrämpfe der Vergangenheit an. Schneller war nicht das Thema.
Gruß Schalk

gewohnt flauer Magen?

Bei den ganzen Wettkämpfen, die Du so bestreitest, haste immer noch "Lampenfieber"? Hätt ich jetzt nicht gedacht...

Und Glückwunsch zu der hübschen Zeit... was Du so alles hinbekommst trotz Kaugummiannefüssefeeling...

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links