Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Hallo allerseits,
als sehr interessierter Mitleser über längere Zeit, brauche ich auch mal einen Ratschlag von euch.
Ich möchte nächsten Sonntag 1.4. den Freiburger HM laufen, war jedoch die gesamte letzte Woche durch eine Erkältung lahmgelegt und konnte nicht trainieren.
Heute geht's mir wieder ganz gut, wenn auch nicht perfekt, und ich denke/hoffe, dass ich doch noch teilnehmen kann.
Nun die Frage: wie soll ich in der verbleibenden Woche trainieren, das ausgefallene Pensum (also die geplanten ca. 40 Trainingskilometer) nachholen kann ich ja jetzt nicht mehr, vielmehr wäre ich ja regulär jetzt in der "Taperingphase".
Andererseits muss ich aber nach einer Woche Pause schon noch ein paar Reize setzen.
Wie mach ich das, ohne dass ich dann nä. Sonntag müde bin.

Ich laufe pro Woche normalerweise ca. 30-40km, den Winter durch etwas weniger, und strebe eine Zeit von 1:55 +/-5 min an.

Vielen dank für Eure Ratschläge!

Viele Grüße
mrx

Zerwus!

Ausgefallene Trainings-km werden nie nachgeholt!
Besonders nicht kurz vor einem Wettkampf.
Damit schwächt man sich nur, denn der Körper hat nicht mehr genügend Zeit den Reiz zu verarbeiten.

Also einfach die Wochen fallenlassen und weiter im Plan als wäre nichts gewesen!

Gruß, r.

Für die Ausdauer wirst du

Für die Ausdauer wirst du jetzt nicht mehr viel erreichen können. Was du machen kannst, so hatte ich es letzte Woche auch im Plan für einen HM am Sonntag, wäre morgen 3x3000m Intervalle im geplanten HM-Tempo (nicht schneller), Mittwoch Pause, Donnerstag 3x2000m Intervalle im geplanten HM-Tempo (nicht schneller), Freitag nix und Samstag 1-2km ganz locker extensiv laufen. Also Dienstag und Donnerstag ins Tempo eingrooven, Samstag die Beine ausschütteln und dann am Sonntag Rekorde brechen. Viel Erfolg. ;-)

Für das Tempo wirst du auch nichts mehr machen können,

denn Tempo so kurz vor dem Wettkampf macht nur noch kaputt und frist die letzte Lockerheit auch noch auf. Gerade nach einer Krankheitspause ist der Körper noch geschwächt und ++auch wenn man meint es geht schon wieder++ sollte nicht durch Tempoläufe noch mehr geschwächt werden. Laufe lieber heute oder morgen noch einen (für deine Verhältnisse) längeren Lauf in einem ganz ruhigen Tempo ++das gibt dann das nötige Selbstvertrauen, und bereite dich die letzten Tage wie gewohnt auf deinen Wettkampf vor.
Den HM dann langsam anfangen und du wirst am Ende keine Trainingsdefizite feststellen.

Viel Glück

Stimmt

Stimmt, von Tempoläufen oder Intervalle in Topspeed würde ich auch abraten.
Was anderes ist es, Intervalle im geplanten HM-Tempo zu laufen. Bei mir hat es Sonntag funktioniert. Aber jeder Jeck ist anders. ;-)

Andere Leistungsklasse

Was du auch bedenken musst, mrx.fr ist mit seinen 30-40km pro Woche jetzt bei knapp 500km, du dagegen hast schon über das doppelte - also ganz andere Voraussetzungen - da verkraftet man auf Grund der vorhandenen Ausdauer ganz andere Sachen - nach einer krankheitsbedingten Auszeit sollte der Hobby-Profi auch vorsichtig sein.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links