Benutzerbild von WWConny

Getreu der Devise Aller guten Dinge sind drei starteten Kawitzi und ich gestern unseren dritten gemeinsamen langen Lauf. Der letzte gemeinsame vorm Hermannslauf am 26. April.
Berichte über die ersten beiden gibt’s hier und hier.

25 km passten uns beiden gut in den jeweiligen Trainingsplan. Treffpunkt war diesmal wieder WWDorf.

Aus den letzten beiden Läufen haben wir beide was gelernt:

Kawitzi war pünktlich! Exakt halb neun schellte es an der Tür. Wow! Ich war beeindruckt! Als vertrauensbildende Maßnahme für den (höchst eifersüchtigen) WWGatten nahm er sich noch die Zeit für ein Tässchen Kaffee. Sehr diplomatisch!

Ich hatte eine Strecke rausgesucht, die ich komplett kannte, sei es vom Wandern oder eben vom Laufen. Auf keinen Fall wollte ich mich schon wieder verlaufen! Dieses Mal war ich auch rechtzeitig aufgestanden, habe ausgiebig gefrühstückt, um unkontrollierte Schaf-Meuchel-Gelüste erst gar nicht zu provozieren.

Viertel vor neun ging es dann los: Perfektes Wetter. 12 °C, Nebel, leichter Wind. Also erstmal Volldampf – zumindest für die ersten 10 Meter, dann wurde mein Elan in gewohnter Weise gestoppt. Langsam loslaufen muss ich wirklich noch üben!

Ich hab an meinem Laufstil gearbeitet (sagt er zumindest), aber da ich auch nach ca. 15 km noch ganz gut zurechtkam, wird’s wohl stimmen. Nichtsdestotrotz gab’s noch genug am Laufstil zu meckern – Verzeihung, ich meinte natürlich: zu optimieren.

Bei km 20, als bei mir so langsam die Luft raus und der Kopf schon fast zu Hause angekommen war, gab’s noch 'ne kleine WWConny-Quäl-Einheit: "So. Die nächsten 3 km ziehen wir jetzt mal das Tempo noch etwas an und die letzten 2 können wir dann gemütlich auslaufen."
Er vorneweg, ich hinterher … 3 Kilometer können ganzschön lang sein! Und immer wieder die Erinnerung (freundlich aber unnachgiebig): "Dranbleiben – nicht langsamer werden!" Nun ja, ich blieb dran und wurde wohl auch nicht langsamer – nur etwas stiller, denn zum Quatschen fehlte mir dann echt die Puste.

Durchschnittspace auf der Gesamtstrecke: 6:45. Das ist ziemlich genau meine geplante Hermannslaufgeschwindigkeit. Dummerweise ist der Hermannslauf noch 6 km länger.

Fazit: Lieber Kawitzi, es war wieder sehr vergnüglich, mit Dir durch den Wald zu rennen. Sollten wir öfter tun. Es fiel mir beiweitem nicht so schwer, wie neulich noch an der Lahn, obwohl wir doch diesmal einige Höhenmeter im Programm hatten (ca. 380). Training lohnt sich also. Ich freu mich schon aufs nächste Mal (wann auch immer).

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

So ein unspektakulärer...

...Trainingslauf, bei dem weder die Essbarkeit von Schafen noch der rechte Weg ein Problem sind, legt den Fokus doch angenehm darauf, um was es geht: Training.

Und die Generalprobe ist dann damit ja richtig gut gelaufen - und sogar wieder im Renntempo. Da brauchst Du Dir für den Hermann gar keine Sorgen zu machen, wenn Du ausreichend regenerierst und taperst... höchstens, dass Du am Ende zu schnell wirst... ;)

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Keine Bange!

Wenn du dein geplantes Wettkampftempo im Training schon schaffst, inkl. Endbeschleunigung - hey, da geht noch was! Zumindest brauchst du dir um die paar km mehr keinen Kopf machen!

Ich laufe z.B. im Marathontraining NIE die komplette Strecke, sondern max. 30 km (28 reichen auch - das sind 2/3 der Strecke) und bei langen Läufen auch NIE so schnell wie ich plane, im Wettkampf zu laufen. Das Tempo übe ich auf kürzeren Strecken.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

WW, wie wow

Wenn ich der Herrmann wäre, ich würde vor Ehrfurcht erstarren ;-) - die Nummer ist schon jetzt (fast) gevespert.

Nur laufen musst Du ihn noch!

Laufstil verbessert, Kondition verbessert, Vorbereitung verbessert - geht doch! Glückwunsch!!

Heißt das, dass wir uns am 13.4. nicht sehen werden? Sehr schade, da könnte man ja noch einen ebenerdigen, langen Lauf hinlegen, oder?

ZüperOli

*Ist dir zu kalt, bist du zu langsam!*

doch doch! Ich bin dabei am Ostermontag!

25 langsame Flachland-km schaff ich da schon noch. Du denkst wohl, Ihr könnt den ganzen Kuchen alleine essen??? Nix da!

Na das war

super. Der Hermann schaffts Du!!!

LG
Ulli

carpe diem-Nutze den Tag

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Pünktlichkeit

Hallo Conny,

also bei mir war Kawitzi auf die Sekunde pünktlich. Und es hat auch viel Spaß gemacht mit ihm. Nur Trainingskommandos hat er nicht gegeben (hatte wohl zu viel Respekt vor meiner ersten Läuferkarriere.... *grins*)
Fazit: Auch ich würde gern wieder mit ihm trainieren. Meinetwegen auch mal eine Tempoeinheit, das scheint ihm ja besonders Spaß zu machen.
Dir wünsch ich einen schönen Hermannslauf. Schade dass er schon ausgebucht ist und auch für mich so ungünstig liegt. Und nach dem Hermann sollten wir auch mal versuchen, zusammen zu laufen. Mit Rellielli und Kawitzi haben wir ja schon zwei gemeinsame Lauffreunde.

Liebe Grüße
Renate

Der Weg ist das Ziel

Nachdem...

...jetzt alle Dich aufmuntern "den Hermann schaffst Du" müsste ich ja eigentlich als der Erzböse sagen "Du wirst versagen". Quatsch!

Du schaffst nicht nur den Hermann, der Hermann zittert vor Dir. Aber das habe ich Dir ja schon ein paarmal gesagt.

Auf Conny! Ich freue mich schon auf Deinen Erfolgs-Wettkampfbericht!!!

mir ging beim Lesen exakt das durch den Kopf,

was CC schon geschrieben hat.
Der Hermann ist wohl kein Problem. Du kannst dir also getrost schon mal die nächsten Ziele überlegen (ohne die Vorbereitung auf den Hermann zu vergessen!!).
Gruß Schalk

neue Ziele

Es gibt bereits ein paar Ideen und es gibt auch ein fest eingeplantes Event. Sogar schon sehr bald, und zwar den ........Psssssst!
Soviel sei schon verraten: es ist ganz anders, als Ihr wahrscheinlich glaubt. Und jetzt viel Spaß beim Rätselraten.
Die Auflösung gibts am 27. April.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links