Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von rhinfo

Der Venloop 2011 war klasse! Für mich stand deswegen fest, dass es für mich in diesem Jahr eine Neuauflage geben sollte. Bei der Anmeldung dann die böse Überraschung: eine Überweisung des Startgeldes wie letztes Jahr wurde nicht mehr akzeptiert, nur noch Kreditkarte. Ich halte dies schlichtweg für eine Frechheit, werden doch Läufer, die keine Kreditkarte haben oder, wie ich, keine wollen, von vornherein ausgeschlossen. So wollte ich eigentlich den Venloop dieses Jahr boykottieren. Aber Buddy jensen04 überredete mich, doch nach Venlo zu kommen. Er hat mich dann auch angemeldet.

Der Venloop fand nur eine Woche nach dem leistungsmäßig etwas mißratenen Rom Marathon statt. Ich rechnete mir also nicht viel aus was die Zeit angeht. Wenn es gut läuft, vielleicht eine 2:10, vielleicht auch nur eine 2:20 oder 2:25. Eine Wiederholung der 2:01 aus dem Vorjahr, über die ich damals recht enttäuscht war, schien ausgeschlossen.

Ich wußte, dass eine ganze Menge Jogmapper am Start sein würden, aber was ein Jogmaptreffen anging, Fehlanzeige. Ich erfuhr von detlev46, dass der SPORTPRINZ1974 die große Wiese als Treffpunkt vorgeschlagen hatte. Doch wer die Wiese, wo der Start erfolgte kennt, weiß, dass es recht unwahrscheinlich ist, sich dort zu treffen. Ich machte daher mit Deti und Jens wie im Vorjahr das Msg. Nolensdenkmal auf dem Nolensplein aus. Und das hat auch prima geklappt.

Jens wollte auf eine 1:30 gehen. Deti war lange verletzt, und sein Bein ist immer noch nicht ganz ok, so stellte er sich mir, wie schon öfter, als Hase zur Verfügung.

Der Start ging sehr schleppend vonstatten, wir brauchten geschlagene 13 Minuten, um die Startlinie zu überqueren. So lange hatte ich noch nie in meiner gesamten Läuferkarriere gebraucht! Deti meinte, ich sollte in meinem Tempo starten, er würde schon dranbleiben. Gesagt, getan. Ich kam recht gut vom Start weg, und wunderte mich: Deti war weit und breit nicht zu sehen. Hatte er doch größere Probleme wie ich? Gut, mein erster Kilometer mit 5:25 war auch sehr viel schneller als ich selbst gedacht hatte, dass ich derzeit laufen kann.

Aber auch auf den nächsten Kilometern, die sich bei mir zwischen 5:35 und 5:40 einpendelten, war von Deti nichts zu sehen. Ich stellte mich schon auf einen hasenlosen Lauf ein, da tauchte mein Hase bei Kilometer 4 plötzlich neben mir auf. Und was macht dieser verrückte Hund? Er bespaßt das Publikum! Er pendelt von rechts nach links und animiert die Leute zur La Ola. Und das den kompletten Halbmarathon. Ich denke, mit den vielen Umwegen wird er sicher fast 30 km gelaufen sein. Dabei war die Stimmung unter den Holländern auch so gut. Ich wünschte mir bei so manchem Wettkampf in Deutschland ein solches Publikum!

Wenn wir an einer der vielen Kapellen vorbei liefen, blieb Deti sogar stehen, und dirigierte. Meist lag er etwa 20-30 Meter vor mir, schaute sich aber immer um, ob ich noch dran war. Da er aber immer in Sichtweite blieb, war er eine große Motivation, nicht in der Pace nachzulassen. Ich habe selten einen so gleichmäßigen Lauf gehabt, vor allem einen gleichmäßig schnellen Lauf, wie hier in Venlo. Die Pace schwankte maximal zwischen 5:35 und 5:50, nur der Kilometer 20 war wegen einer Maasbrücke mit 6:08 geringfügig langsamer.

Von Kilometer 14 an wurde ich kaum noch überholt (nur von Deti immer wieder, wenn er vom Dirigieren wieder aufholte), aber ich holte mir einen Läufer nach dem anderen. Das ist mir schon lange nicht mehr passiert! Im Ziel standen dann unglaubliche 2:02:06 auf der Uhr (und auch später auf der Urkunde). Nur 45 Sekunden hinter meiner Vorjahreszeit. Während ich mich letztes Jahr jedoch tierisch über die Minute über 2 Stunden ärgerte, freute ich mich diesmal wie eine Schneekönigin angesichts meiner verletzungs- und krankheitsbedingten Vorgeschichte.

Bedankt, Deti! Ich denke, wir sollten Cuxhaven auf alle Fälle versuchen. Auch wenn die 4:15 nicht klappen sollten, wäre ich nicht enttäuscht. Aber einen Versuch ist es Wert, vor allem, wenn man einen so guten Hasen hat!

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

07.04. Osterlauf Paderborn 10 km

0

Cool!

Deti ist der beste Hase der Welt - und die Stimmung in Venlo war einfach toll! Da wurden auch die Allerletzten noch beklatscht und angefeuert. Ich stand kurz hinter dem Start (um die Ecke), hab euch aber leider nicht gesehen. Eine Frau meinte im letzten Jahr hätte sie vom Klatschen ganz blaue Hände gehabt.

Jensen04 habe ich dann noch am Ausgang getroffen, dann musste ich auch los zur Abfahrt. Ein toller Lauf für Dich - ich gratuliere Dir ganz herzlich. Gern wäre ich da geblieben und hätte Dir persönlich gratuliert und noch mit euch gequatscht, aber ich hatte mich mit den Trias verabredet und meine Delegation ja da gelassen :grins:.

Glückwunsch!

Nach dem Rom-Mara nun der Hammer von Venlo. Super gemacht.

Freue mich, dich Ostern in Paderborn zu treffen.

Gruppe "WalkingDays"


manchen bei youtube

gut zu wissen

kreditkarte - wär auch mein hindernissgrund. ansonsten hat mir eine buddy schon vorgeschwärmt, wie toll es dort gewesen ist. und natürlich gratulation zu deiner zeit ! unverhofft erfreut manchmal am meisten !!
g,c

Läuft doch!!!

Weiß gar nicht, was Du hast?!
Nen super Hasen!
Nen super Lauf!
Nen super Ergebnis!
Herzlichen Glückwunsch!
Läuft doch toppi!:o)

Einen Versuch in Cuxhaven ist es wirklich wert und mit Deti kann das klappen!:o)
Ich Drück Euch ganz fest die Daumen!

Lieben Gruß Carla

Rom

brauchtest Du scheinbar zum warmlaufen für einen guten Halben ;-)
Glückwunsch und Grüße, KS

gut drauf...

Hei Renate,

hast in Venloop alles richtig gemacht,du warst echt toll drauf da musste ich als Hase nicht viel tun.Du solltest öfter ohne ein Zeitziel und einen gewissen Druck in einen Wettkampf gehen denn dann macht das alles noch vielmehr Spaß und den hattest du gehabt,denn wann sieht man schon mal eine Renate die die Leute an der Strecke zum Jubeln animiert?Du bist ungezwungen und Frei gelaufen und das hat sich positiv auf deine Laufzeit ausgewirkt.Wenn man bedenkt das es in Venloop sehr Warm war und das du die Kraft hattest die Leute an der Strecke in deinen Bann zu ziehen gehe ich davon aus das du sehr an deiner Fitness gearbeitet hast.Bin echt Stolz auf dich und es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit dir zusammen auf Strecke zu sein.Laufe immer wieder gern mit dir und sage nur:Renate du bist Spitze,bleibe wie du bist und du hast es Läuferisch drauf,du musst nur an dich glauben!

LG Detlev

uaaahh!!

na da warst Du ja wirklich fix unterwegs!!! Wundern tut es mich nicht, bei DEM Hasen!!!!
Viel Erfolg fuer Cuxhaven!!

cour-i-euse

Vielleicht sollte ich ihm für Paderborn...

...noch ein paar Öhrchen besorgen... *grins*

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

07.04. Osterlauf Paderborn 10 km

Viehtrieb durch Venol

jr Seit meinem Berlinmarathon 2009(Weg zum Start schon problematisch)liebe ich Massenveranstaltungen nicht mehr,Vennloop 13 min bis zur Startlinie sagt Alles.
Das Startgeld nur über Kreditkarte überwiesen kann ist schon eine Unverschämtheit,normalerweise ist Lastschrifteinzug üblich,bei kleineren Auslandsveranstaltung muss das Startgeld per EU-Überweisung vorab überwiesen werden,wie bei semimarathon.org 10 Euro(Semimarathon De La Paix,Wiltz 1.April ),Geld wollen meist alle Veranstalter im voraus sehen.
Ich freue mich,dass Du mit der Zeit zufrieden warst,ich dachte erst eine Zeit unter Stunden hätte dich befriedigt,dann Glückwunsch.
Freundliche Grüsse
Jörg

Die 13 Minuten kamen zustande...

...weil Deti und ich uns da eingeordnet haben, wo wir hingehörten. In der Ergebnisliste hab ich in der W50 auch eine gesehen, die 2:09 brutto wie netto gelaufen ist, also ganz vorn mit den Spitzenleuten. Finde ich ehrlich gesagt etwas unfair, zumal in Venlo die Platzierung nach der Bruttozeit ermittelt wird. 13 Minuten bis zur Startlinie ist zwar viel, aber dann sind wir prima weggekommen, weil wir genau das richtige Tempo in diesem Startblock gelaufen sind. Von Viehtrieb war da eigentlich nicht mehr viel zu spüren, alles war im Fluß...
Was die Zeit angeht, so hatte ich nach dem etwas mißratenen Rom Marathon (nur was meine Zeit angeht) nicht mit solch einer Zeit gerechnet. Ich habe nach dem ersten schnellen Kilometer auch nicht Gas gegeben, als ich dann in Bereiche von 5:45-5:50 gekommen bin (für sub2 hätten es ja 5:41 sein müssen), obwohl ich da noch hätte zulegen können, weil ich nicht überpacen wollte. So habe ich endlich einmal einen schönen gleichmäßigen Lauf (siehe Grafik oben) hingelegt, und das war mir wichtiger als die sub2. Daher die große Freude.
Jetzt weiß ich, dass ich die sub2 auf lange Sicht wieder laufen kann, und darauf kann ich aufbauen. In Cuxhaven versuche ich (hoffentlich wieder mit Deti) die 4:15:00, aber auch nicht auf Teufel komm raus. Ein schöner gleichmäßiger Marathon wäre mir, auch im Hinblick auf die bevorstehenden Super-Ultras, wichtiger, auch wenn ich dann London abschreiben müßte. Auch eine 4:30:00 wäre unter den derzeitigen Umständen schon ein Erfolg. Aber wer weiß, versuchen kann man es ja nochmal...

Liebe Grüße, wir sehen uns nächste Woche Dienstag
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

07.04. Osterlauf Paderborn 10 km

@manchen

Leider werden wir uns in Paderborn nicht sehen. Ich habe mich dazu entschlossen, die 10 km nicht zu laufen, weil ich wieder einmal Knie habe. Nichts dramatisches, aber ich will das Knie keinem Stresstest vor Cuxhaven und dem Seilersee aussetzen. Ich hoffe, wir sehen uns dennoch bald mal wieder, vielleicht bei den 24 Stunden in BaLi. Die habe ich als Trainingslauf für die 48 Stunden in Köln wieder geplant... :-)

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

07.04. Osterlauf Paderborn 10 km DNS

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links