Benutzerbild von lebenslust

hallo zusammen.

ich habe vor 5 wochen wieder mit dem laufen angefangen, und es macht mir auch wieder richtig spaß...meist laufe 3-4 mal in der woche immer so um die 6km.
da ich auch gewicht verlieren möchte, versuche ich darauf zu achten, mit meinem puls nicht höher als 140 zu gelangen (weil da die fettverbrennung bei mir am effektivsten sein soll)

das problem, das ich nun habe: es geht einfach nicht! mit jedem lauf scheine ich einen höheren puls zu haben,(heute um die 170!)und das, obwohl ich wirklich sehr sehr langsam laufe.
die herzfrequenz sinkt erst wieder, wenn ich ein paar schritte nur gehe...
wenn ich dann bei etwa 130 wieder langsam, fast tippelnd beginne zu laufen(ich komm mir da wirklich schon fast ein bisschen blöd vor), ist der puls sofort wieder oben.

dabei habe ich aber keine luftnot und ich schwitze auch nicht übermäßig (wie auch, bei dem tempo?!) ich fühl mich eigentlich wohl wenn ich so laufe, aber das mit dem hohen puls ist mir sehr, sehr unheimlich...

vor allem, die tatsache, dass er irgendwie mit jedem lauf höher wird, obwohl ich (bei versuch, dem entgegenzuwirken, immer langsamer laufe...acuh mit 3 schritte ein-3 schritten ausatmen).

ich hab nun langsam angst, dass mein herz irgendwie nicht ganz richtig "tickt" (übrigens, hab ich nen ruhepuls von um die 45-54 bpm)

woran kann denn das nur noch liegen? meine pulsuhr misst, glaube ich, korrekt.
kann es vieelicht auch daran liegen, dass ich zu wenig trinke? volumenmangel, so dass das herz mehr pumpen muß? das klingt irgendwie auch logisch, oder? hmm....muss mich vielleicht mal selbst zwingen, mehr zu trinken, dann laufen und puls beobachten.

trotzdem...ganz geheuer ist mir nicht.

0

Fettverbrennung

Hallo

Ich bin kein Doc, also kann ich Dir keine Ratschläge bezuglich Puls und Gesundheitszustand Herz/Kreislaufgeben. Ich würde Dir aber empfehlen, mal einen Sportarzt aufzusuchen (üblicher Disclaimer).

Das mit der effektivsten Fettverbrennung ist Quatsch. Du magst bei niedrigerer Belastung prozentual zur verbrauchten Energie mehr Fett verbrennen, bei höherem Puls verbrennst Du aber absolt mehr Fett. Siehe dazu auch http://www.runnersworld.de/der_mythos_fettverbrennung_und_was_dahinter_steckt.49598.htm und http://www.runnersworld.de/der_fettverbrennungs_mythos.66405.htm

Gruss
Eric

Fettverbrennung

Hallo,
dieses "Problem" hatte ich jahrelang auch. Ich habe dann bei einem Kardiologen ein Belastungs-EKG machen lassen. Da kam heraus, dass ich mich bei 150-160 im aeroben Bereich (Fettverbrennung) und bei 175 im anaeroben Bereich (Ausdauer) befinde - zumindest beim joggen. Seitdem versuche ich nicht mehr zwanghaft bei 130 zu bleiben, denn den Puls hatte ich fast schon beim Schuhe zu machen :-). Also, einfach mal testen lassen und dann keine Sorgen machen.

Grüße

hm - es geht aber auch

hm - es geht aber auch anders herum: ich hab sehr (sehr!) lange gar keinen Sport gemacht und hatte dann zu Beginn des Lauftrainings schon nach ca. 500m langsam laufen Puls 160+

Hab dann wirklich konsequent super-langsam bis gehen gemacht (zu Beginn 1Min langsam laufen, 1 Min. gehen etc.) - das hat 2 Vorteile: 1) man macht ganz viele Rentner sehr stolz, weil sie an einem vorbei ziehen können (bzw. man gewöhnt sich daran, sich um sein "Laufimage" keine Gedanken mehr zu machen) und 2) es hilft! Nicht nur dass ich plötzlich nach dem Laufen wacher, fitter und gut gelaunt war statt müde und abgeschlafft - nach kurzer Zeit wurde es auch schnell besser!

Inzwischen laufe ich auch - je nach Trainingseinheit - schon mal ne Stunde lang mit Puls <130 ... natürlich auch mal mit >160, aber das ist dann schon eher anstrengend bis unspassig!

Also ruhig langsam angehen lassen ist meine Meinung!

Gruß

Pit

PS: Aber eins ist die Hauptsache: Spaß sollte es machen!

Das Märchen vom Fettverbrennungspuls...

...da kann ich auch nur ergänzend folgenden Link posten:

http://gesuender-abnehmen.com/abnehmen/fettverbrennungspuls.html

Zum hohen Puls an sich kann ich auch nur sagen, dass es bei mir MONATE gedauert hat, bis er sich auf einem erträglichen Niveau eingependelt hat. Erwarte nach 5 Wochen noch keine Wunder :-) Gut Ding will Weile haben!
Ich bin dann eher so gelaufen, wie ich mich gefühlt habe. Soll ja schließlich auch Spaß machen! Und irgendwann regelt sich das schon ein...

Viele Grüße,
Uli

Stichwort Hochpulser

Hallo Lauflust,

habe auch wie du vor über einem Jahr dieses Phänomen hier nachgefragt. Häufig kam das Stichwort Hochpulser. Google es mal. Da hast du eine Menge zu lesen.
Bei mir ist es auch nach 1,5 Laufjahren immer noch so. Sobald ich die Pulsuhr anmache und loslaufe bin ich schon über 130. Wenn ich mich beim Laufen gut fühle habe ich zwischen 160 und 165. Langsam bin ich immer noch unterwegs - im Schnitt 7min30sec/km.
Ich achte jetzt also nur noch auf mein Körpergefühl und sammle die Pulsuhrdaten nur für die Statistik ;-)

Nichts desto trotz kannst du ja beim Sportarzt mal ein Belastungs-EKG machen. Der kann dann alles andere ausschließen. Ich habe mich dazu noch nicht aufgerafft.

Weiter viel Spaß beim Laufen.

bimi

Mal einen Gedanken

Auch ich gehöre zu denen, die einen hohen Puls haben. Das hier vorgeschlagene Belastungs-EKG habe ich gemacht, um mich zu beruhigen. Was ich danach weiß ist, dass ich lieber ohne Uhr lauf, weil mich die angezeigten Werte beim Laufen nur beunruhigen.
Wenn du also das Märchen von der Fettverbrennung mal vergisst und die Uhr mal zu Hause lässt und dann nach Gefühl eine bekannte Strecke läufst, kannst du mal testen, ob es dir gut tut.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links