Benutzerbild von UlliL

...Maintallauf in Gemünden und Winterwaldlauf in Erlangen

Nach meinem kurzen Abstecher in den Norden Deustchlands mit tollen Läufen mit netter Begleitung von Nezzwerker, Laufastra und Schalk in Hansestadt, bei denen ich mich nochmal für die Lauferlebnisse und Unterhaltung in der "Fremde" bedanke, hatte mich der Alltag mal wieder sehr schnell wieder. Aus der guten Stimmung folgte mal wieder gleich ein Absturz durch ein zwar erwartetes aber letztlich doch belastendes Ereigniss. Diesmal konnte ich mich aber nicht zuletzt auch durch vielfältige Unterstützung relativ schnell wieder fangen. Probleme lassen sich eben doch weglaufen, und trotzdem läuft man nicht davor weg.

Um nicht gleich wieder zu schnell vom Alltag überrollt zu werden habe ich mich dann recht kurzfristig entscheiden am vorigen Sonntag in Gemünden beim 18. Maintallauf über 10km zu starten. Durch die Ereignisse in der Woche vorher waren meine Erwartungen nicht allzu hoch. Ausserdem galt es, da die Umstellung auf Sommerzeit die Nacht noch um eine Stunde verkürzte, durch die doch recht lange Anfahrt unter erschwerten Bedingungen zu starten. Der Wecker stand also schon auf nachschlafender Zeit und das am Sonntag. Um nicht allein durch Unterfranken zu irren hatte ich mich schon im Vorfeld mit meerunner und Freunden von ihm verabredet und gemeinsam ging es dann von Würzburg nach Gemünden. Eine nette Verantaltung mit flacher Wendepunktstrecke durch das Maintal. Ich hatte mir nicht viel vorgenommen sondern wollte nur mal schauen wie es läuft und ob evtentuell die 50min Grenze erreichbar ist. Das 10km-Feld ist recht überschaubar und es geht pünktlich um 9:45 bei idealen Bedingen trocken und um die 12° los. Ich versuche mich nicht allzu sehr mitreissen zu lassen, aber der 1. Kilometer ist wie immer zu schnell 4:30, das kann nicht gutgehen. Ich nehme also etwas Tempo raus und es lauft dann bis zur Wende recht gut, wenn es so weitergeht sind die 50min im Rahmen des Möglichen. Auf dem Rückweg fange ich auch langsam an immer mal wieder Läufer zu überholen und ich laufe relativ konstant weiter und kann auf den letzten 2 km auch noch etwas zulegen. Ins Ziel komme ich dann komplett fertig 49:15, da sind 2min unter meiner Bestzeit vom September, das hatte ich wirklich nicht erwartet.

Und nur 6 Tage später am gestrigen Samstag stand dann die nächste Veranstaltung der 9. WinterwaldLauf der SGS Erlangen auf dem Plan. Da das für mich ein Heimspiel ist, wollte ich hier auf jeden Fall laufen. Diese Veranstaltung ist komplett anders als der relativ beschauliche Maintallauf. Es ist hier nicht nur fast die komplette mittelfränkische Elite am Start, sondern da auch "Siemensmeisterschaften" auch sehr viele Läufer, die aus ganz Deutschland angereist sind. Dadurch kommt etwas "Firmenlauf"-Feeling auf. Anders als am Sonntag vorher sind die Bedingungen nicht ganz so ideal. Es ist einer der ersten warmen Tage in diesem Jahr und beim Start des 2. Laufes über 10km um 15:00 herschen mit ca 21° schon fast tropische Bedingungen. Heute habe ich mir auch was vorgenommen. Ich möchte versuchen ein ähnlich gute Zeit zu laufen wie am Sonntag. Da ich im "langsamen" Rennen -der Veranstalter versucht durch die Aufteilung in 2 Läufe das Feld etwas zu entzerren- starte versuche möglichst gut von Start wegzukommen und es klappt auch sehr gut. Ich bin zwar mal wieder zu schnell auf dem ersten km aber finde wieder gut in mein Tempo und bin schon auf der 1. Runde des 2-Runden-Kurses häufig am überholen. Ich kann mein Tempo auch in der 2. Runde gut halten und werde fast nur von den Staffelläufern überholt. Schneller und besser als erwartet bin ich schon bei km 8 und stelle fest, das eine neue Bestzeit noch möglich ist. Auf den letzten beiden Kilometern muss ich dann doch sehr beissen, aber ich kann mein Tempo annähernd halten und komme mit 48:31min ins natürlich wieder komplett fertig in Ziel.
Fazit dieser zwei Wettkämpfe mit 2x neuer Bestzeit in 6 Tagen, man kann oft mehr als man sich im Vorfeld zutraut, Hindernisse sind dazu da genommen zu werden und mit Unterstützung kommt man schneller aus den "Löchern" wieder raus...

0

Gerade noch "nach Dir geschaut", da war noch nichts...

und schon findet man Neues. Willkommen zurück auf Wolke sieben! Na, das ist vielleicht etwas übertrieben, aber Du scheinst Dir einiges von der Seele gelaufen zu haben.
Ich freu mich riesig für Dich. In HH haben wir ja schon von den 50min gesprochen; nun ist das Makulatur! Super.
Irgendwie scheint die Zeit für neue PB's zu sein. Schau mal bei Rü.
Viel Grüße nach Erlangen von Schalk

Danke, danke,

....
habe mal wieder etwas gebraucht zum bloggen, beim "Prosa" schreiben bin ich etwas lahm;-)

Das ist wirklich das Wochenende für Bestzeiten: Rü, Marco, Strider, Du, meine Wenigkeit...
Ich hoffe ich habe keinen vergessen

carpe diem-Nutze den Tag

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Boah!!!

Du bist ja ein echtes Regenerationswunder! Wow. Geile Zeiten und das so kurz hintereinander.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Geile Idee...

...Wettkämpfe als Tempotraining. ;)

Lange und ruhige Läufe werden offenbar überschätzt.

Im Ernst: Meine herzlichen Glückwünsche zu Deinen genialen Bestzeiten, vor allem zur tropischen und offenbar nur gerade so eben fertigregenerierten zweiten...

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Nee Tempotraining

war das nicht, das hab ich zusätzlich noch gemacht und weil es so schön war dann gestern auch noch einen langen langsamen....
Jetzt mach ich R-Woche...

carpe diem-Nutze den Tag

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Mensch, Ulli, herzlichen

Mensch, Ulli,
herzlichen Glückwunsch, da kann ich nicht mithalten- obwohl ich mir noch überlegt hatte, in Gemünden zu starten, wäre ja auch mangels Konkurrenz kein Problem gewesen. Jetzt mache ich eben auch km auf der Arbeit, nicht nur hin ud zurück...
Weiterhin viel Erfolg, und so tolle Läufe,
LG Astrid

Herzlichen...

Glühstrumpf. 2 neue Bestzeiten in 6 Tagen? Ich wäre froh, eine neue Bestzeit in 6 Monaten hinzukriegen.

Und Du hast ein neues Highlight der BORN-Läufe gefunden: Ein Winterwaldlauf bei sommerlichen 21°! Das grenzt schon fast an irreführende Werbung des Veranstalters.

Gruß, Vexillum

Glückwunsch

noch mal hier! Ich bin sprachlos!! Seit Friedberg weiß ich ja, was du drauf hast, aber zwei neue PB in einer Woche über (die von mir aus tiefstem Herzen gehassten) 10km: da kann ich nur sagen: RESPEKT!!!
Absolut spitze! Erhol dich gut (obwohl du das wahrscheinlich gar nicht nötig hast.... ;-)

Namensvetterin

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Ergebnisberichtigung!

Die UlliL hat in diesem Blog eine falsche Zeit angeben!!!

In Wahrheit, und auf der Ergebnisliste steht was ganz anderes drauf:

00:48:30

Ich gratuliere Dir ganz doll zu Deiner neuen persönlichen Bestzeit.

sportliche Grüße
¤¤¤¤¤¤¤ H u B e L i X ¤¤¤¤¤¤¤

-----o00o---°(_)°---o00o-----

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links