Hallo liebe Jogmapper,

es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich beim Laufen mein Baby im Kinderwagen vor mir hergeschoben, um nicht darauf verzichten zu müssen... später hat er mich auf seinem Kinder-Fahrrad begleitet und heute... *schnief*... ich bin ganz gerührt... haben Baby und ich unseren ersten gemeinsamen Lauf gehabt! Er ist jetzt 6 3/4 Jahre alt und wünscht sich schon lange, daß er mal mit darf. Heute nun: *Trommelwirbel* 2,7 Km OHNE Gehpausen und mit einem sagenhaften Pace von 6:27!!! Ich habe ihn unterwegs immer wieder gebremst, weil ich dachte, er hält sonst nicht mehr durch bis zuhause. Ja denkste! Der hatte noch Kraft für einen Endspurt! Und er war genauso rot im Gesicht wie ich sonst immer! :-D
Mein kleiner Läufer... ich bin MEGASTOLZ auf ihn!

Lieber Mamis, die ihre Babies gerade noch im Jogger vor sich herschieben: es dauert gar nicht lange, dann laufen Eure Kleinen auch mit! *schnief*

Gerührte Grüße von der Roterübe mit kleiner Roterübe

5
Gesamtwertung: 5 (10 Wertungen)

und irgentwann laufen sie Dir davon...

Ich habe zwar keinen Babyjogger geschoben, allerdings kann ich mich noch gut an die ersten Gehversuche meines "Kleinen" erinnern. Der Kleine ist nun 11 Jahre und hat, genau wie Dein Sohn lange mitgefiebert, bis er das erste Mal mitlaufen darf. Vielleicht gibt es ja auch eine wissenschaftlche These, ob unsere "Bekloptheit" erblich ist... :-)! Na ja und so geht das dann immer weiter. Heute läuft der 11 jährige die 5km in 20min, Zeiten von denen Papa in der M40 nur noch träumen kann!

Doch ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Kiddis im heutigen Wi, Playstation und Internetzeitalter, sich mit diesem Bewegungsdrang einen kleinen Vorteil gegenüber so manchem Gleichaltrigem erarbeiten.

So long, good Run!

Ich komme schon jetzt nicht mehr hinterher

...meiner ist 7 3/4 und zumindest über 1000 Meter hängt er mich ab. 3:50 min/km schaffe ich einfach nicht. Er trainiert seit 2 Jahren im Leichtathletik-Verein und bestreitet schon einige Wettkämpfe. Trotzdem, wenn ich am Wochenende zum Lauf starte, geht er lieber auf den Bolzplatz. Auch zeigt er an meinen Laufwettkämpfen jetzt nicht so das Interesse, wie wenn Papa ein Fußballspiel hat.

Aber die Bewegungsfreudigkeit hat er auf jeden Fall geerbt, wenn auch nicht in Form von Langstreckenläufen, aber vielleicht kommt das noch. Und das ist ja die Hauptsache: Sport, in welcher Form auch immer :-)

Schön!

Oh ja, Deine Freude kann ich verstehen:-) Mein "Lauf"-Baby ist jetzt 25 und hat seit 2 Jahren LEIDER aufs Fahrrad umgesattelt.

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Wie die Zeit vergeht...

Ja, so ist das...hab sogar meine beiden Baby-Jogger selber geaut, weil mir die anderen zu teuer waren. Den ersten für meinen Sohn und als meine Tocher auf die Welt kam, einen Zweisitzer. Mein Sohn ist mittlerweile 18!!! hat leider mit Sport nicht so viel am Hut, aber meine Tochter ist immer unterwegs und ist im Skifahren große klasse.
Aber das ist nur Nebensache...wichtig ist die Zeit die ich mit meinen beiden Kindern auf diese Weise verbracht habe und die Erinnerung daran...das nimmt mir keiner weg. Ich habe den Jogger noch...für die Enkel *muhahahaha

oh ja das kenne ich

genieß es! Ich laufe mit meinem fast 16jährigen Baby am nächsten Sonntag ihren ersten Halbmarathon und wir freuen uns beide sehr darauf! Allerdings - als sie ein Baby war dachte ich noch nicht ans Laufen :-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links