Benutzerbild von Sonnenblume2

Den Tempolauf meines Marathontrainingsplans dieser Woche wollte ich gern auf Adrenalin laufen, weil er mir dann nicht so schwer fallen würde. Also zog ich den langen Lauf (26km) schon auf Mittwoch vor und startete heute beim Springe-Deister-Marathon auf der Halbmarathondistanz.
Zwei Tage davor hatte sich noch mein GöGa entschieden auch mitzukommen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Außerdem waren meine Fitrenner-Freundin fernseha mit von der Partie und noch ein paar Vereinsfreunde.
Letztes Jahr war es beim gleichen Lauf noch sehr frisch gewesen, wohl so um die 5°C, heute schien von strahlendblauem Himmel die Frühlingssonne und heizte die Luft auf ungewohnte 20°C auf. Das ist nicht gerade Bestzeitenwetter. Aber auf Bestzeit war ich auch nicht unbedingt aus.
1. Ziel: Marathonrenntempo laufen, d. h. Pace um die 5:35 bis 5:40/km und somit mindestens unter 2 Stunden bleiben
2. Ziel: meine Zeit vom letzten Jahr auf dieser Strecke (1:54:11) unterbieten
Aber würde letzteres heute gelingen?

Meine erster Wettkampf im kurzen T-Shirt in diesem Jahr begann um Punkt 13 Uhr ganz unspektakulär mit einem Startschuß. 401 Halbmarathonis begaben sich auf den zweimal zu laufenden Rundkurs. Locker ging es los. Da ich die Strecke kannte, wusste ich um ihre Besonderheiten. Die "Bodenwelle", die mir im letzten Jahr unglaublich hoch vorkam, fand ich heute gar nicht so spektakulär. Zunächst lief mein GöGa noch mit mir zusammen, doch dann hatte er sich eingerollt und lief sein eigenes Tempo und war schon bald nicht mehr zu sehen. Nach dem Vorbeilaufen am Wisentgehege kam nach 6km endlich die erste Getränkestation. Man hatte ich bei der Wärme einen Durst! Dabei hatte ich in den zwei Stunden vor Laufbeginn bestimmt schon 1,5l Wasser getankt. Na ja, aber eigentlich auch nicht verwunderlich bei der Wärme. Dann kam die lange schleichende Steigung im Wald, es ging am Jagdschloss Springe vorbei, und dann endlich, so ab km 8 oder 9, die Gefällepassage. Hier machte das Laufen so richtig Spaß, hier konnte ich ordentlich Gas geben. Publikum war insgesamt Mangelware, ist bei so einem Landschaftslauf ja auch nicht unbedingt zu erwarten.
Rundendurchlauf und zweite Wasserstelle, ich trank zwei volle Becher Wasser, leider mit etwas Sprudel drin. Und vielleicht war dieser Sprudel daran Schuld, dass ich hinterher Seitenstiche bekam. Sie kamen immer mal so lummernd wieder zum Vorschein, ich konnte sie aber laufenderweise wegatmen. Nur das Tempo der ersten Runde konnte ich so leider nicht weiterhalten. Ich bliebe aber immer unter 5:40er Pace. Die nächste Wasserstelle sehnte ich bereits sehnsüchtig herbei. Wieder zwei Becher Wasser, diesmal ohne Sprudel, das war viel besser. Da jeder km ausgeschildert war, konnte ich immer mal wieder unterwegs durchrechnen, ob ich Ziel 2 schaffen könnte. Bei km16 war dann klar, dass das heute nicht klappen würde. Egal, den Hitzebonus räumte ich mir einfach mal ein. Ich lief mein Tempo weiter, sammelte mal den einen oder anderen Läufer ein, wurde auch mal eingesammelt und freute mich auf den Schlußspurt. Und endlich kam die Gefällestrecke.
So kam es, dass der km21 mein allerschnellster wurde: 4:57min habe ich dafür gebraucht. Das spricht wahrscheinlich nicht gerade für eine idealen Renneinteilung, oder? Etwa 400m vor dem Ziel holte mich mein GöGa ab und zog mich nochmal mit, das war auch sehr schön. Er war schon lange vor mir angekommen und war persönliche Bestzeit gelaufen.
So lief ich nach 1:54:41 über die Ziellinie und stürzte mich erstmal ausgiebig auf den Getränkestand der Zielverpflegung. In kürzester Zeit rannen 1l Getränke meine Kehle herunter. Ich war sowas von durstig.
Und dann konnte ich mich über meinen erfolgreichen Halbmarathon freuen. Ziel 2 hatte ich zwar nicht erreicht, das Wetter war frühlingsschön und damit für einen Laufwettbewerb viel zu warm. Ziel 1 hatte ich hingegen deutlich unterboten. Ich bin zufrieden.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufen fit und gut drauf!

0

Hey, das sind nur

30 Sekunden mehr als letztes Jahr, weniger als 2 Sekunden langsamer pro km. Und bei diesem überfallartigen Frühlingsanbruch kannst Du das heute schon als "Hitzelauf" verbuchen.
Ich hatte auch kurz überlegt den 10er zu laufen, weiß nach Deiner Strecken- und vor allem Steigungsbeschreibung jetzt aber wieder warum ich es gelassen habe :-)
Bin halt 'ne Flachlandläuferin.

Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

und schon wieder

so ein toll gelaufener Wettbewerb! Du bist echt nicht zu bremsen, nicht mal der warme Fruehling schafft es!!!

weiter so!
cour-i-euse

Glückwunsch

Glückwunsch zu der guten Zeit, ich habe vorhin doch glatt vergessen dich zu fragen was du gelaufen bist.

Ich denke aber auch, das deine Leistung bei dem Wetter höher zu bewerten ist als im letzten Jahr. Nicht das ich mich über das Wetter beschweren möchte, aber so ganz hat sich der Körper noch nicht auf das Wetter eingestellt.

Gruß, Michael


An Konstanz und Wettkampf-Erfahrung

bist Du ja echt momentan schwer zu überbieten, super!

Ja, es war warm und sonnig heute, um die Startzeit beneide ich Euch nicht. Umso besser, wie Du es durchgezogen hast.

Ganz gegen meine sonstigen Gewohnheiten hatte ich auch schon 2 (alkoholfreie) Biere direkt nach dem Laufen aber noch vor dem Frühstück heute. Tat gut und war genau richtig :)

LG Britta

Herrie,

die Frau sammelt HMs wie andere Briefmarken;-)
Hast Du super hinbekommen!!! Ganz bestimmt!!!
Ein HM ist sehr schwer, wenn die Temperaturen plötzlich so steigen. Ich habe letzte Wo meinen gaaaaanz Langen Trainingslauf gemacht und war fertig wie sonstwas! Die sehr milden Temperaturen haben mir sehr zu schaffen gemacht. Man muss sich erst wieder dran gewöhnen. Gut, dass es "jetzt schon" warm geworden ist;-)

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Mit Endspurt

das war doch alles so geplant, und dann bei den plötzlichen hohen Temperaturen so zu laufen ist super. Und so ein Endspurt macht Spaß und den hast du dir verdient.
War ja 'nur' eine Tempolauf.
Hamburg kann kommen !

Viel Spaß beim NR.

Gruß von Gerald

P.S: ich mach demnächst ein Laufseminar bei Herrn Marquardt

Gratulation

Ist doch super gelaufen...und das bei den doch sehr ungewohnten Temperaturen.
Dein Plan geht auf :-)

Klasse gelaufen ...

Ziel 1 klar erfüllt und Ziel 2 nur minimal verfehlt.
Die Temperaturen gestern waren unglaublich. Ich bin nur LDL gelaufen und mir klebte schon die Zunge im Mund. Die Zeit, dass man ohne Trinken seine Laufrunden drehen kann, sind leider wohl schon wieder vorbei.
Du lieferst immer wieder super Ergebnisse ab. Jeder deiner Läufe bringt dich deinem HH-Marathon ein Stück näher und bestätigt dir, dass dein geplantes Ziel in Reichweite liegt. Der Marquardt-Plan scheint der richtige für dich zu sein.

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Glückwunsch !

Glückwunsch zu deiner tollen Zeit.

Vielleicht war deine Renneinteilung nicht optimal, aber es ist doch toll, wenn man am Ende noch so viele Körner hat, das der letzte Kilometer mit Abstand der schnellste wird.

Ich bewundere dein Training und freue mich sehr auf Hamburg.

Grüße
Uli

Toll!

Lieber Buddy,

gut gemacht, toll!

Wie du das machst, ich kann nur staunen. Ob viele km, oder (ganz) wenige, deine Ziele scheinen aufzugehen!

Ich freue mich für dich. Habe gestern tatsächlich nach den ersten Km auch an dich gedacht, bin bestimmt gedanklich 2 km "mit" dir gelaufen. Na, ist sie wohl schon im Ziel? Hat sie es schon geschafft?

Na, und wie toll!

Susimusi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links