Benutzerbild von Nezzwerker

Ein Jahr lang ist der Läufer Nezzwerker jetzt Mitglied bei jogmap. Ein erstaunliches, ereignisreiches Jahr. Hätte nicht gedacht, dass man so viel erreichen kann in nur einem Jahr.

Als ich mich einen Monat vor dem HH-Marathon 2008 hier anmeldete - meine Läuferkarriere war noch nicht mal ein Jahr alt - hatte ich drei Monate zuvor Startgebühr für die Königsdistanz gezahlt, um meinen ersten massiven Lauf-Durchhänger zu beenden. Ich trainierte mit nur geringen Grundlagen nach einer sehr eigenen Abart der Steffny-Vorbereitung für 4h aus dem völlig zurecht nicht sonderlich populären Buch "Perfektes Marathontraining" und hatte noch kaum eine Vorstellung, auf was es beim Training ankommt - Periodisierung, Regeneration, Superkompensation ... häh?

Naja, etwas Vorstellung hatte ich schon: Übertraining ist Scheiße. Das hatte ich ein halbes Jahr vorher festgestellt, als ich mich schließlich mit einem Debakel-Alsterlauf in die schlimmste Erkältung meines Lebens lief.

Immerhin war ich durch die jogmap-Anmeldung soweit, dass ich jetzt Trainingstagebuch führte. Also wurschtelte ich mich so durch meinen Trainingsplan und hatte einen traumhaften ersten Marathon - unter vier Stunden, ganz gleichmäßig, nur maßvoll überfordert. Ein wunderbares Erlebnis.

Es folgte ein Jahr der kontinuierlichen Pulverisierung persönlicher Bestzeiten. HM 1h49', 1h45', 1h38', 1h36'. Der 10k-Alsterlauf vom Vorjahr 48'30" auf knapp 40'49" Minuten. Und den zweiten Marathon in Bad Arolsen Ende November im Schneematsch und mit einigen Höhenmetern in 3h30'.

Von 40 bis 55 Wkm bin ich inzwischen bei 80 bis 120 (!) Kilometern in der Woche gelandet, habe große Teile meines freien Geldes in Laufklamotten investiert und statt für Disse, Kino und/oder Restaurant ging nicht selten das Wochenendbudget für Benzin, Bananen und Startgeld drauf. Zu Geburtstagsweihnachten gab's (außer einer Laufmütze und zwei Paar Laufsocken) eigentlich nur ein Geschenk: Einen Forerunner 405. Tolles Teil. Es hätte nichts schöneres für mich geben können.

2009 dann der erste Crosslauf. Einwandfrei. Zum ersten Mal konnte ich auf einen konsequent durchgelaufenen Winter zurückgreifen - wer fantastische Fitness spüren will, sollte das mal versuchen. In den ersten drei Monaten des Jahres über 1000km (heute sind es 1111km), davon allein im März über 440. Als Nebeneffekt ist die 10k-Zeit locker unter 40' gerutscht und ich habe mir ganz großartige Nike Lunaracer gekauft: Nicht, um damit den Hamburg-Marathon am 26.04.2009 zu laufen, nein - ich will ihn damit schweben... ;)

Die 3h-Vorbereitung aus Steffnys "Großem Laufbuch" ist für mich noch ein Spürchen zu hart. Ich habe sie etwas abgemildert, aber trotzdem bin ich schon glücklich darüber, mich für diesen Plan entschieden zu haben: Ich war noch nie so fit. Ich freue mich auf den Test-HM morgen früh an der Ostsee. Ich freue mich auf die Königsdistanz in drei Wochen. Ich freue mich auf das nächste Jahr als Läufer und das nächste Jahr bei jogmap.
Hier bin ich sehr gerne Läufer.

0

Google Links