Benutzerbild von fazerBS

Dienstag ging es wieder um 6:30 Uhr los. Aber inzwischen ist es um die Zeit schon fast hell - denn es ist Frühlingsanfang.

Los ging es mit
200m einschwimmen

Danach kam viel Beinarbeit dran - grummel, die ist lausig bei mir.

8*50m seitlich im Wasser liegend einen Arm nach vorne strecken und den anderen an der Hüfte, dabei bei der halben Bahn den hinteren Arm wie beim Reißverschluß nach vorne zur Achsel ziehen, hoch in die Luft, nach vorne und nach Abschlag den vorderen Arm nach hinten ziehen, dabei die Seite wechseln: hört sich nicht nur kompliziert an, ist es auch! Becken leer trinken inklusive, vor allem bei dem netten Arm zur Decke strecken - hust, schluck, ... Indem ich ein wenig fudel und mich ein ganz wenig Richtung Rücken drehe schaffe ich das Ganze wenigstens ohne komplettes Absaufen.

8*Sprint 12,5m Kraul, dann bis zum Ende der Bahn locker

300m Kraul mit Flossen: das macht mir Spaß; netter Antrieb, die Flossen könnte ich immer haben

200m locker - es darf auch was anderes geschwommen werden; das heißt dann für mich Brustschwimmen

8*50m mit Flossen (hurra!), davon 12,5m mit Armen in Vorhalte (buuuuu), 12,5m "schnell" und 25m locker kraulen: puh, das ist anstrengend, weil ich doch schon so viel Beinarbeit gemacht habe. Aber ich nutze den Turbo und komme prima vorwärts.

4*25m mit Schwimmbrett nur Beine - boah ey, haben wir davon nicht schon genug gemacht? Ich komm und komm nicht vorwärts und zähle verzweifelt die kacheln.

200m ausschwimmen - und schon ist es geschafft.

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

So langsam...

... musst Du es doch können, oder?

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links