Hamburg Marathon here I come.

Für Sieben Tage bin ich 32 gelaufen. Schön langsam im Pulzbereich. Drei Stunden Zwanzig. Da war ich zufrieden.
Gestern bin ich in Mein Tempo gelaufen, auch kein Thema. Ich habe die Hitze verschätzt und zu wenig getrunken. Bei Kilometer 25 habe ich keine Chance mehr was zu kaufen (ich war mitten in Wald).
Ab Kilometer 28 war alles weg, kein Kraft nichts. Ich war nicht kaputt oder schlecht, aber für 10 Minuten bin ich gegangen.
Ich könnte die letzte 2 Kilometer rein Trotten.
Ich bin immer noch 10 Mintuen schneller gelaufen, aber ohne Genießfaktor!
Was habe davon gelernt? Höre auf deine Laufekollegen oder glaube was die Fachleute schreiben!

BETTER TO LEARN THIS BEFORE THE MARATHON:

DRINK, DRINK, DRINK!!

Keep running and enjoy life

0

Auch leerlaufen trainiert

Auch leerlaufen trainiert !!!
Viele Grüsse

Trink vor allem

die ganze Woche über viel. Wenn Dein Körper gut hydriert ist, benötigst Du beim eigentlichen Lauf nicht so viel.
Ich trinke beim M-Wettkampf an den Trinkstationen nur ein max. zwei Becherchen und kippe mir minimum zwei über den Kopf. Die Kühlung ist für mich deutlich wichtiger.
Gruß Schalk

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links