Halli Hallo und einen schönen guten Abend!

Ich habe aufgrund von akutem Bewegungsmangel und Bewegungslust im Endstadium begonnen, zu Hause ein paar Übungen zu machen (Liegestütze, Kniebeuge, Latziehen, Crunches; alles ohne Gewichte). Ergänzend dazu laufe ich - habe mir auch ein paar gute Laufschuhe gekauft. Ich bin bald 25 Jahre alt, wiege etwa 81kg,momentan vll. schon ~80kg. bin also laut BMI leicht übergewichtig (oh gott wie sich das anhört :). Ich habe aufgrund von Fehlern beim Zeitmanagment, Stress in der Uni und anderen dämlichen Ausreden in den letzten 3 Jahren keinen aktiven Sport gemacht, bin also alles andere als fit. Ich würde mich aber als sportlich gebaut bezeichnen, habe auch ohne Training eine recht gute Figur. Ich habe nun also mit dem Laufen begonnen.

Um mich am Anfang nicht zu übernehmen, habe ich mir folgendes Programm auferlegt:

An abwechselnden Tagen jeweils Laufen/Fitness. Montags also Fitness, Dienstags laufen, Mittwochs Fitness, Donnerstag Laufen, Freitag Fitness, Sams+Sonn frei. Dies hat soweit auch sehr gut geklappt von der Regeneration her. Ich laufe sehr langsam und versuche, den Puls nicht allzu hoch zu schrauben. Desweiteren laufe ich nur etwa 15 - 20min. Das habe ich jetzt 3x gemacht, eben gerade das letzte Mal. Allerdings habe ich ein Problem, weswegen ich euch hier um euren Rat bitte:

Ich habe am rechten Knie (und nur da) Schmerzen. Diese Schmerzen sind stichartig und ereilen mich immer an der selben Stelle meiner Laufrunde, d.h. nach der selben Zeit. Immer genau dann, wenn ich die etwa ersten 20 Laufschritte auf Asphalt ausgeführt habe. Es ist ein stechender Schmerz, welcher nicht direkt im Knie/hinter der Kniescheibe auftritt, sondern eher daneben, an der Aussenseite, es kommt mir vor wie eine Sehne. Höre ich bei den Schmerzen auf zu laufen, sind diese so gut wie sofort weg. Laufe ich wieder los, geht dies etwa 30sec gut, dann geht der Schmerz wieder los.

Ich mache schon extra langsam, um Sehnen/Muskeln/Knochen an die neue Belastung zu gewöhnen. Diese Reaktion meines Körpers scheint mir jedoch übertrieben ;)
Ich hatte den gleichen Schmerz bereits einmal, allerdings ungleich döller, weil ich eine Stunde weitergelaufen bin. Damals (vor etwa 4 Monaten) hatte ich allerdings während des Laufens keine Schmerzen. Die zwei Wochen danach waren allerdings die Hölle, konnte kaum ne Treppe steigen, weder rauf noch runter. Jetzt ist es nicht annähernd so heftig, da ich es nicht übertreibe.

Gibt es etwas, was hilft ? Ich bin sicher, dass ich nicht der einzige mit einem solchen Problemchen ist. Häufiges dehnen vll.? Salbe? Besonderer Laufstil?

Ich wäre euch über einen ernst gemeinten Rat sehr dankbar, da ich sehr gerne laufe und es mir trotz der schnell auftretenden Schmerzen viel Spaß macht, mich zu bewegen :)

Ich danke euch, Liebe Grüße,

Sebastian C

Frage schon selber

Frage schon selber beantwortet, zumindest teilweise.
Dehnen der Beinmuskulatur rundherum und der Gesäßmuskulatur auch besonders. Google mal nach ITBS. SChmerz ist an der Außenseite und zwar dort, wo dieses Band am Oberschenkelknochen vorbei gleitet. Wird dieses Band kürzer, aufgrund ungenügender Dehnung der Hinternmuskeln, so entzündet sich genau an dieser Stelle der kleine Schleimbeutel dort und es ist eben jener Stichschmerz, der einen auf das Knie tippen läßt. Ist es aber nicht. Gibt genügend Übungen zu finden. Kräftigung der Hinternmuskeln übrigens mit langsamen einbeinigen Kniebeugen. Etwas mühsam, aber geht. Nachher natürlich dehnen.
Falls Schmerz nicht weggeht, dann als billige Variante Magerquarkpackung ca 1cm dick drauf, bisserl Folie drum wegen dem Geschmiere und so die Entzündung rausbringen. Das geht. Muß aber Magerquark sein oder richtig teuer Entzündungscreme. wie es beliebt.
Ob sich das Ganze bessert ist festzustellen, wenn man auf der Seite liegt( das entsprechende Bein oben) und leicht seitlich anhebt und vorsichtig versucht anzuwinkeln. Dann an die Stelle hindenken und spüren, ob es diesen Schmerz noch gibt. So wird an dem Band gezogen und man merkt, ob es noch über den Knochen scheuert oder gleitet.
Alles meine Erfahrung ohne Gewähr.

Vielen Dank für deine

Vielen Dank für deine Antwort! Ich werde es mir zu Herzen nehmen.
Ich habe ITBS bereits vorher gegoogelt, es aber ausgeschlossen, da ich nun wirklich kein "runner's knee" haben kann (bin erst ~4x gelaufen, jeweils max. 20min). Daher kann das doch also wirklich nicht kommen? Auch eine Entzündung eines Schleimbeutels finde ich recht abwegig, immerhin ist es ja fast schon lächerlich, wie mein Knie belastet worden ist (nämlich eigentlich so gut wie gar nicht). Desweiteren hatte ich den Schmerz schon beim ersten Mal laufen. Eine Entzündung innerhalb von nicht mal 10min kann ich mir kaum vorstellen. Aber jeder kann sich irren. Das mit dem Dehnen ist natürlich richtig, das werde ich auch machen..!

Nichtsdestotrotz würde ich mich über eine weitere Meinung freuen :)

LIEBEN GRUß,

Sebastian

Eingerostet?

Nun, wenn Du tatsächlich vorher gar keinen Sport gemacht hast und wirklich "bewegungsunlustig" warst, wie Du selber schreibst, dann kann jede Bewegung erst einmal Schmerzen im eingerosteten Gelenkapparat bringen. Ich habe im Studium auch wenig Sport gemacht. Da taten mir die Knie häufig weh. Aber meist vom Sitzen. Das Knie braucht nämlich Bewegung, damit die Gelenkschmiere sich gut aufbaut und verteilt.

Man sollte anfängliche Probleme nicht überbewerten und wirklich gaanz langsam anfangen. Und langsam heisst bei dem einen eine halbe Stunde laufen und bei dem anderen vielleicht 10 Minuten.

Deine stechenden Schmerzen würde ich aber sehr ernst nehmen. Eventuell spürst Du jetzt noch die Nachwehen deines 1 Stundenlaufes von vor 4 Monaten? 1 Stunde ist zum Anfang schon heftig. ibschinese hat Dir ja schon einige Tipps zum Dehnen gegeben. Ich würde zusätzlich darüber nachdenken, zum Einstieg auf etwas anderes umzusteigen. Z.B. Radfahren oder Walken oder auch Schwimmen. Dabei lieber etwas längere aber knieschonendere Belastung in Verbindung mit Dehnen. Dann kann sich das Gelenk an die Bewegung gewöhnen und die Sehne / Schleimbeutel oder was immer es ist kann richtig ausheilen.

Ansonsten habe ich solche stechenden Schmerzen im Knie... aber eher im Knie also vielleicht anders als bei Dir? ... wenn ich z.B. barfuss oder mit ungedämpften Schuhen beim Laufen auf Asphalt mit der Ferse aufsetze. Überprüfe mal Deine Schuhe und Deinen Laufstil. Zum Laufstil kannst Du mal nach Natural Running googlen. Da kann man lernen, mit dem Mittelfuss aufzusetzen. Das ist knieschonender.

Mehr fällt mir als blutiger Laie zur "Ferndiagnose" nicht mehr ein ;-) Aber vielleicht hilft Dir ja die eine oder andere Anregung.

Mein IT-Band ...

.. zuckt auch ab und an mal rum. Ich mache dann folgendes: Den schmerzenden Bereich mit Salbe (Voltaren/Diclo etc) behandeln, Dehnungs- und Kräftigungsübungen für die Abduktoren, auf sauberen Laufstil achten, lange Schritte machen, bei der Laufstreckenwahl unebenen Untergrund und Gefälle meiden.

no battle - no victory!

der Beschreibung nach

deutet wirklich alles auf Richtung ITB oder Bizeps femoris Probleme hin. Hoechstwahrscheinlich von Deinem Lauf vor Monaten. Statt dass ich da ab jetzt anfangen wuerde irgendwas draufzuschmieren, wuerde ich noch einen letzten Lauf machen, die Stelle wo es beim Laufen schmerzt mit nem Edding markieren, und dann damit ab zum sporterfahrenen Physio. Dort gibt es ein paar weitere Tests und eine Bestaetigung was es ist, eine hoechstwahrscheinlich schmerzhafte Massage des Beines, es werden Dir Uebungen gezeigt wie Du das Problem in Zukunft vermeidest, und alles wird gut

Die Investition in den Physio lohnt sich!

cour-i-euse

Vielen Dank für die

Vielen Dank für die Antworten.. Ich werde sie mir zu Herzen nehmen und hoffe, dass ich bald ordentlich laufen kann.

Das mit den Nachwehen von demLauf von vor 4 Monaten kann natürlich sein.. Davor hatte ich nämlich keine ähnlichen Probleme, zum Beispiel mal nach dem Fussball spielen mit den Kumpels.

Ich beobachte, gehe eventuell zum Arzt, und berichte [falls es wen interessiert ;)]

Liebe Grüße,

Sebastian

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links