Benutzerbild von schurli100

Hi Läufer,

ich habe anfang Jänner (nach 2-monatiger Pause) wieder das Laufen begonnen und trainiere auf den HM in Wien hin (15.4.). Zielzeit unter 2h (3. Versuch).

Im Jänner war ich brav unterwegs, bin über 100km gelaufen, die Zeiten wurden langsam aber sicher halbwegs brauchbar (6min pace).

Eine Leistungsdiagnostik mit Beratung Ende Jänner hat gezeigt, dass ich vorallem im unteren Lactat-Bereich zulegen sollte (also langsame Läufe im A1-Bereich). Eine Trainingsempfehlung wurde mir ebenfalls mitgegeben. Für den HM unter 2h und einer Vorbereitungszeit von rund 9 Wochen.

Ende Jänner wurden mir 2 Weisheitszähne operiert - an Training war für fast 3 Wochen überhaupt nicht zu denken, danach gings für 2 Wochen auf Urlaub, wo Laufen auch nicht möglich war.

Seit letzter Woche Dienstag bin ich zurück und am Trainieren. Bis zum HM sinds von Di weg knapp über 4 Wochen.

Jetzt habe ich die Trainingsempfehlung versucht, zu "komprimieren", sodass ich mehr Einheiten in weniger Zeit absolviere (statt 3 Einheiten, sinds mindestens 4).

Derzeit arbeite ich noch hauptsächlich im A1-Bereich, fange diese Woche mit Tempo- und Intervallläufen an, dazwischen immer wieder langsame Läufe. Eine Woche vor dem HM versuche ich einen 15km Lauf mit guter Pace und geringem Puls, dann nurmehr 1-2x kurz, um nicht einzurosten.... Nach jetzigem Gefühlsstand schaff ich mein Vorhaben niemals, aufgeben tut man aber einen Brief (2 Euro ins Phrasenschwein).

Wenn mir jemand noch Tipps geben kann, bin ich sehr dankbar.
LG Schurli

Du schaffst dein Vorhaben sicher

allerdings vielleicht nicht bei diesem Versuch. Dazu sind meines Erachtens 4 Wochen zu kurz.
Wenn du jetzt statt drei vier Einheiten/Woche machst, läufst du Gefahr der Überlastung und hast auch nix gekonnt. Nimm dir lieber das Ziel, dieses Mal schneller als beim letzten Versuch zu sein. Sub 2 geht dann im nächsten Versuch.
Wenn du dein Training bis dahin genau so aufbaust und weiter machst... die GA1-Läufe in der Länge steigern und auch die Intervalle entsprechend forcieren, packst du es.
Mein Ziel ist auch irgendwann ein Marathon in 3:59... dieses Jahr noch nicht, vielleicht, bis ich 50 bin... :-)

Und NEIN... du gibst dich nicht auf, doch es es bedarf eine Pace von 5:40 über die gesamte Distanz des HM, um sub 2 zu landen. Sicher ist Training und Wettkampf unterschiedlich, dennoch.

ich drück dir ganz fest die Daumen! :-)

ich bin letztes jahr eh auch

ich bin letztes jahr eh auch schon den HM in wien gelaufen. die strecke ist sehr ok. wenn man die mariahilferstraße rauf noch energie hat und anziehen kann, gehts ab dem westbahnhof nurmehr bergab und man kann so die letzten 3 (?) km vollgas sprinten. schauen wir mal, ich will mein vorhaben nicht jetzt schon adacta legen, weil mir dann die triebfeder in der vorbereitung fehlt. ich bin halt einmal verbissen.

gestern gabs aber erstmals einen lichtblick beim ersten intervalltraining. fühlte mich sehr gut, konnte 8x 1km in 5min laufen, 2-3 min pause dazwischen. noch dazu hat es mir extrem viel spass gemacht!!! darauf lässt sich aufbauen. schauen wir mal. ich denke, 10 tage vor dem HM weiß ich schon, mit welcher erwartung ich in den HM gehen kann. durch die tolle atmosphäre in wien werd ich sicher meinen spass beim rennen haben, egal wann ich ankomme.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links