Benutzerbild von crema-catalana

heute gab's BOGOF-Training. Buy one, get one free. Also erst Lauftreff ab durch den Wald, danach ins Schwimmbad. Das Laufen war mal wieder richtig schön, seit dieser Woche auf der Sommerstrecke (da ist der Berg kürzer aber fieser) und bei Traumwetter. Ja, und nass machen musste ich mich auch mal wieder, da ich letzte Woche schon geschwänzt hatte (*schäm*). Dafür dann gleich ins Schwimmbad mit 50m-Bahn. Da bin ich beim Beinschlagtraining mit Brett schon fast abgegluckert. Naja, und dann wollte ich sehen, ob ich auch 50 m am Stück kraulen kann - und da bekomme ich doch einen WADENkrampf nach 30 m. Nee, echt. Dass meine Füße ab und an rumkrampfen ist ja schon fast normal - aber die Wade?! Mist. Erst mal Rettungspaddeln zum Rand und Dehnen. Nächster Versuch. Nach ca. 40 m bin ich am Ende. Luftjaps, Hechel, Hilfe ich ertrinke. Kurz an den Beckenrand gehängt, dann ging es wieder. Nächster Versuch. Da war ich dann nach ca. 30 m schon kurzatmig wie Oma. Das war nicht mein Schwimmtag. Also bisschen ausschwimmen und ab nach Hause. Vielleicht sollte ich zum Schwimmen gehen doch besser noch ausgeruht sein und es (noch) nicht im Anschluss ans Laufen machen. Und ein paar größere Lungen wären auch nicht schlecht.

0

Bewundernswert

Also, cc, ist doch schon bewundernswert, jedenfalls für mich, dass Du überhaupt 30 bzw. 40 m am Stück schaffst. Ich will ja nicht sagen dass ich totale Nichtschwimmerin bin, aber wenn ich schwimmen gehe, sollte immer ein Rettungsschwimmer in der Nähe sein! Kraulen? Oh, Gott, wie geht das denn? Also ich bevorzuge die gute alte Brusttechnik, die ich zum Schutz gegen Wasser in der Nase dahin verfeinert habe, dass ich den Hals wie ein sterbender Schwan in die Luft recke. Also wenn es Haltungsnoten beim Schwimmen gäbe, bekäme ich wohl eine -10,0... *lach*
Ich brauch wohl nicht extra zu erwähnen, dass ich keine Triathletin bin. Und da helfen mir auch meine großen Lungen nicht weiter. Also nochmal: Respekt, dass Du Dir das Schwimmen antust.

Liebe Grüße
Renate

P.S.: Krämpfe zeugen in der Regel von Magnesiummangel. Hatte ich früher viele Krämpfe, in der letzten Zeit geht es Gott sei Dank...

Der Weg ist das Ziel

So beharrlich wie du dran bleibst

ist das nur eine Frage der Zeit, bis du elegant auf längere Strecken durch's Wasser gleitest!

Bleib' weiterhin dran, du schaffst es!

Meine volle Bewunderung hast du auf jeden Fall!

LG

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

das Problem ist doch immer

das Problem ist doch immer das regelmäßige Atmen beim schwimmen.

Wenn man das in den Griff bekommen hat, dann gehen auch 1-2 km...

Japsen tut der, der beim Schwimmen die Luft anhält. Deswegen am Anfang unheimlich darauf achten, dass man unter Wasser ausatment und dann die kurze Zeit zum Atmen nutzt. 2er Atmung sollte am Anfang auch OK sein.

Wenn man vorher schon laufen war, ist mann halt schon etwas angeschlagen, und deswegen tut man sich doppelt schwer. Durch die Unterversorgung der Muskeln kommt es dann zu krämpfen. Wenn die Atmung dann stimmt, wird es nicht mehr passieren.

2er Atmung...

... sehe ich anders! würde auf jeden Fall direkt auf 3er gehen. Zahlt sich innerhalb kürzester Zeit positiv aus. Auch für die Wasserlage und den Nacken. Wichtig ist, wie fettiz erwähnt, das kontinuierliche LANGE Ausatmen unter wasser. Und das richtige Wasserfassen! Lange Arme, saftig durchziehen. Beine werden da Nebensache - nur noch "Gleichgewicht" und ein wenig paddeln. Dann gibt sich das auch mit den Wadenkrämpfen und ein paar Km am Stück flutschen dann! :-))

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links