Benutzerbild von Albaa1910

Hatte heute meinen ersten Einbruch. Tagsüber zu wenig getrunken und schon seit 2 Tage Magenprobleme gehabt. Hatte mir heute ne Strecke über 17 KM zurecht gelegt und wollte unter 1:32h laufen. Nach ca. 4 Km setzten schon die ersten Magen-Darm Probleme ein. Ich quälte mich weiter 10 Km, doch nach 14 Km in knapp 1:17 war Schluss. Als mein Laufkollege beschleunigte kam es mir vor, als würde plötzlich ne Wand vor mir stehen. Die Beine waren total weg und mir war "kotzübel". Ich muss gehen....Fuck, das war echt ein herber Rückschlag. Bin zwar dann die letzte 2 Km wieder gejoggt, aber das war natürlich ein herber Rückschlag für meine Ziele beim Hm....
Ich will hoffen, dass sich das in positive Energie umwandelt und es wirklich nur Tagesform abhängig war.
Übrigens habe ich dann 1:37 für die 17 Km gebraucht.

0

Ganz so scheisse ganz Du ja

Ganz so scheisse ganz Du ja mit der Trainingszeit ja nicht sein.
Hierfür musst du schon ausreichend trainiert sein. War ja schliesslich kein Wettkampf sondern nur ein Training.
Für einen Wettkampf wäre das natürlich nicht so schön...aber ein misslungenes Training ist doch halb so schlimm.
Es gibt immer mal Tage die nicht so gut laufen und man sich wie ein altes Pferd fühlt...
Irgendwann ist man dann aber wieder ein Blitz.
Also einen Tag Relaxen und dann ohne übertriebenen Trainingsehrgeiz weiter am Ball bleiben.

Naja, aber ich hätte nicht

Naja, aber ich hätte nicht gedacht, dass so etwas so plötzlich kommen kann. Hoffe, dass es einfach mit meinen Magen-Darm Problemen und schlechter Tagesform zusammenhängt. Da ich ja auch schon nen Halbmarathon absolviert habe, war ich doch überrascht, dass ich nach 14 Km mich plötzlich so beschissen fühlte.
Trotzdem Danke für die aufmunternden Worte. Ab Freitag wird wieder angegriffen und am Samstag steht dann ein 10 KM Wettkampf aufm Plan.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links