Benutzerbild von Eulchen

Hallo zusammen,
ich habe den Nano IPod mit Sensor für den Nike Schuh geschenkt bekommen und wollte nach Erfahrungen von Eurer Seite aus Fragen.
Bis jetzt laufe ich über den ipod immer 30 Sek. langsamer pro km und bin meist 1,5 km unter meiner Luafstrecke bei Jogmap.
Meine Schrittlänge habe ich mit 45cm bei Gr. 178cm angegeben. Hat jemand Erfahrungen und kann mir Tipps geben?!

Lieben Dank aus Köln
wo endlich mal die SONNE scheint....

0

Nike Sensor.....

habe ich auch, aber ohne Nano.

ich habe den Nike Sensor in Verbindung mit dem Nike Armband. Dort muss man aber nirgendwo Schrittlängen eingeben. Laut Beschreibung "errechnet" das das Teil durch "Erschütterung" oder so ähnlich. Ich kann auch das Teil kalibrieren, anhand einer exact vermessenen Strecke.

Im Grossen und Ganzen misst das Teil ganz gut. Hin und wieder sind Abweichungen vorhanden, aber sowohl in die eine wie in die andre Richtung, somit bleibt es sich relativ gleich. Kommt auch immer drauf an, ob ich den Originalschuh (also Sensor in der Sohle) oder einen andren Schuh anhabe (Sensor mittels Clip am Schuh befestigt).

Geh doch mal auf die Nike Seite ins Forum. Dort gibt es sicherlich mehr Chancen, dass man dir helfen kann. Dort habe ich auch schon einige wertvolle Tipps erhalten.

Gruss Ruth

Hallo, ich habe zwar den

Hallo,

ich habe zwar den Schuh und nen iPod, aber noch nicht den Chip. Ich denke, die Qualität der Messungen steht und fällt mit der Genauigkeit der Schrittlänge.

Wenn du konstant zu kurz und zu langsam läufst, musst die Schrittlänge wohl etwas erhöhen. 0,45 m erscheint mir auch etwas sehr kurz. Normalerweise liegt man bei laufen eher so in einem Bereich von 0.75 bis 1 m. Würde ich mal einfach hochrechnen, wie die Schrittlänge sein müsste, damit die Daten mit denen von Jogmap übereinstimmen.

Hole mir wohl auch bald so ein Teil. :-)

Gruß, der Tom

Nike+, Sensor

Hallo aus Hamburg,
ich habe den Sensor jetz über zwei Jahre und bin ca. 3000 km (mit Nike+)gelaufen ich betone das "ca." denn irgendwann kommt es nicht mehr auf die geneuen Km bzw. Meter oder Zentimeter an. Du läufst und das ist das wichtigste. Den Sensor kannst Du ziemlich genau kalibrieren wenn Du eine abgemessene Strecke z.B 400 Meter hast. Ich habe zwischenzeitlich auch mal mit einem GPS-Gerät von Garmin dem Forerunner 301 verglichen und die Werte stimmten nahezu überein. Das tolle bei Nike+ ist die Motivation zum weitermachen oder ähnlich wie bei Jogmap die Gemeinschaft.
Ich wünsch Dir weiterhin viel Spaß beim Laufen.
Gruß Udo

Ungenau

Ein Freund und ich haben den Sensor mal nen halben Tag lang getestet auf einer 400 Meter-Bahn. Wir haben es mit vorherigem Kalibrieren versucht und auch mit den Standardeinstellungen. Es kam immer ne falsche, total ungenau Zahl raus. Wenn wir die 400 gesprintet sind, sind wir nur 350 Meter gelaufen laut Anzeige. Sind wir langsam gejoggt, waren es auch mal 430 Meter.
Die Community bei Nike ist, denke ich, ein top Ansporn, wer jedoch wert auf Genauigkeit legt, der sollte das Ding vergessen.
Zusätzlich habe ich von Leuten gehört, die wirklich mindestens 3 mal die Woche laufen, dass der Sensor ca. 3 mal jährlich Neu gekauft werden muss, da die Batterie nicht wechselbar ist. Finde ich, ist, wenn es stimmt, ein ganz klares Contra.
Dann vielleicht lieber nen Forerunner. GPS-technisch, denke ich, das genauste und der 305er ist mittlerweile für r180,- Eur zu haben.

Grüße!

Kein Wunder das die Werte

Kein Wunder das die Werte ungenau waren. Du musst den Sensor so kallibrieren wie du auch beim Normalen Lauf, läufst. Wenn du sprintest machst du größere- und wenn du langsam läufst kleinere Sritte. Ich hab meinen Sensor nach einem 10 km Lauf kalibriert (um möglichst realistische Daten zu bekommen und weil das Dding mir knapp 2km unterschlagen hatte ^^)und der ist jetzt bis auf ca. 120m - 150m genau. Je konstanter deine Schrittlänge desto genauer.

PS: NIKE+ is geil :)

mfg Maik

- Wer Fehler im Text findet darf sie behalten! -

Immer schön...

..gleichmäßig laufen und dann kalibrieren. Dieses Tempo kennt nun dein Sensor - er geht dann davon aus, das dein Schritt immer (es handelt sich nämlich um einen reinen Schrittzähler) z.B. 80 cm lang ist, zählt dann die Gesamtzahl und wirft dir die Strecke aus. Das macht Spaß und ist kostengünstig.
Willst du verschiedene Tempi laufen und trotzdem einen Distanz- und Geschwindigkeitsangabe musst du dir einen richtigen Laufsensor mit Uhr zulegen - dieser misst dann auch die Beschleunigung des Fußes und die Schrittzahl, ist aber auch deutlich teurer.
Also viel Spaß mit deinem Nike+ und nimm´s nicht zu genau!

LG

Flitzfritz

@zirelire

... also ich habe 2 Sensoren, je 1 Jahr alt, und jetzt erst ist der erste in die Knie gegangen.....; also mit 3 x im Jahr neu Kaufen kann ich nicht bestätigen....

Kommt aber vielleicht auch drauf an, wie häufig man ihn benutzt (ich 3 x die Woche) und wie lange er schon rumlag. Man kann ihn aber auch abschalten , wenn man ihn länger nicht braucht.....

ruth

Habe genau die gleiche

Habe genau die gleiche Erfahrung gemacht, der Sensor kann nicht exakt arbeiten, da die Schrittlängen bei mir immer variieren, mal einen Sprint, oder der Unterschied zwischen Reg.Lauf und Gas geben..
So weit bin ich jetzt auch und benutzte den hübschen IPod zum Musik hören:-)).
da weiß ich bei Jogmap, was ich habe:-)und für ein Training ist es mir schon wichtig, zu wissen, ob ich jetzt 10 oder 10,5 gelaufen bin, wenn man auf Zeit aus ist.-)
viel Spaß
und Grüße aus Köln

aber ,wer läuft achon immer

aber ,wer läuft achon immer konstant? Für mich ist der Sensor leider nicht das richtige, glaube, muß bis Weihnachten warten und mir eine GPS Uhr schenken lassen...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links