Benutzerbild von siruli

Heute war mein erstes Wettkämpfchen in diesem Jahr. Wirklich vorbereitet hatte ich mich allerdings nicht auf die 10km, sondern bin einfach so wie's mir gerade gefiel gelaufen. Besonders hohe Erwartungen hatte ich daher nicht, die 55 Minuten wollte ich aber schon knacken.
Da es doch relativ kalt war und das Wetter eher unbeständig, entschied ich mich für lange Laufhose und langes Shirt. Lieber zu viel schwitzen als frieren :-P (im nachhinein wäre zumindest ein kurzes Shirt nicht verkehrt gewesen) Eine halbe Stunde vor meinem Lauf war noch der Bambini 600 Meter lauf, den mein Töchterchen laufen wollt. Sie hatte zwischendurch einen ziemlichen hänger und wollte fast aufgeben, hat's dann aber doch noch geschafft (als vorletzte *g*)
Dann endlich mein Startschuss. Der Anfang war natürlich viel zu schnell, ich lasse mich leider immer mitreissen und kann da nicht mein eigenes Tempo laufen. Aber wurst, das Wetter war eigentlich toll, ich fühlte mich gut. So lief ich also weiter in dem Pulk mit. Kilometer 5 passierte ich bei 27:47 Minuten. Na, doch etwas zu langsam (obwohl oder weil zu schnell angegangen?)! Aber das dicke Ende kommt ja jetzt erst. Ob meine Puste noch für den Rest reichen würde? Bei Kilometer 7 stand mein Dad am Straßenrand und feuerte mich an :-) Dann kam die fiese Steigung (Brücke), die zog doch ganz schön Saft aus den Beinen. Aber da kam dann schon das Schild "Kilometer 9" - Endspurt! Aber die Idee hatten leider alle anderen auch *g* Egal, auf dem letzten Loch pfeifend passierte ich die Ziellinie (nach der von mir gemessenen Zeit) nach 55:12. Naja, ziel knapp verfehlt, aber die 12 Sekunden ignoriere ich jetzt. Es ist ja noch früh im Jahr, da wird (hoffentlich) noch was passieren. Jedenfalls habe ich dem verbleibenden Weihnachtsspeck nun ENDGÜLTIG den letzten Kampf angesagt *g*

0

Google Links