Benutzerbild von Nonya

Ich habe mir vorgestern eine Laufuhr von Garmin gekauft und bin heute zum 1. Mal damit gelaufen. Nun hatte ich also mehr oder weniger dauernd meinen Puls vor Augen, aber peinlicherweise keine Ahnung, wie der eigentlich sein sollte. Ich habe keinen Tempo-, Intervall- oder sonst irgendwie gearteten Lauf gemacht, ich bin einfach nur meine Standardstrecke (10,5 km) in meiner Standardzeit (58/59 min) gelaufen. Ich war auch wie immer wenig ausser Atem und hatte keine Probleme, durchzuhalten. Ich fühlte mich fit wie immer, fand aber meinen Puls recht hoch (zw. 155 und 165).

Bitte Ihr lieben Fachleute, helft mir!

Wie hoch darf/sollte der Puls sein (ich bin 45 J. und trainiere seit 3 Jahren, nachdem ich 10 Jahre pausiert hatte).

Liebe Grüße
Nonya

So gehts mir auch

Hallo,

bin auch 45 Jahre alt, mein Puls ist immer zu hoch, auch wenn ich nicht außer Atem bin, aber das ist mir inzwischen egal, ich laufe so, daß ich mich gut fühle und nicht total fertig bin, der Puls reguliert sich schon von selbst.

Hab jetzt in den letzten 3 Monaten sehr wenig machen können, deine Zeit schaff ich derzeit sicher nicht.

Ich laufe seit ca. 3 Jahren und hab vorher 42 Jahre pausiert ;-)

Gruß

erbse

Hallo erbse! Mein Ruhepuls

Hallo erbse!

Mein Ruhepuls ist glaube ich ziemlich niedrig, habe ich selbst noch gar nicht ausprobiert. Wahrscheinlich sollte ich einfach auf so 'ne doofe Uhr verzichten und das Teil zurückbringen ;-) ...

Nee

Das würde ich nicht machen, du musst nur deinen Bereich finden, in dem du dich wohl fühlst und der dich weiterbringt, wenn das denn sein soll.

Die richtigen Läufer hier, könnten längst auf einen Pulsmesser verzichten, die kennen sich gut genug, für uns kann das eine Hilfestellung sein.

Ich renn zB für das Ziel mein Gewicht zu reduzieren, dafür ist mein Puls immer zu hoch, hat allerdings den Hintergrund, daß ich jetzt wochenlang nix machen konnte, wenn ich wieder in meinem Bereich bin, so 55min für 10km, dann werd ich wieder auf meinen Puls mehr achten.

Aber im Moment will ich erstmal das Verlorene wieder aufholen.

Heute 6,3 km in 37:30, da war ich schon mal 4 Minuten schneller :-(

Aber was solls, jetzt gehts wieder los.

So, ich werd mir dennoch jetzt ein Steak reinziehen, bis dann !

Gruß

erbse

Hallo, die HF ist etwas

Hallo, die HF ist etwas komplett Individuelles. Es gibt keine "richtigen Werte" für 45jährige genauso wie es keine richtige Schuhgröße für 45jährige gibt:)

Der Sinn der Pulsmessung ist die Trainingsintensität je nach Tr-Ziel richtig zu dosieren. Diese Intensität wird meist als Prozentsatz der Max. HF gerechnet, und da gibt's Trainingsbereiche je nach Trainingsziel z.B. 50% bis 60%, 70-80% oder was auch immer, je nachdem was man in dieser Tr-Einheit trainieren möchte (Grundlagenausdauer 1, GA 2 etc).

Deswegen sollte man einmal die Max. HF einmal messen, ansonsten kann man mit den HF-Werten nichts anfangen.

Pulsmessung kannste vergessen

solange du deinen Maxpuls nicht kennst! Danach bestimmt sich deine Trainingsintensität. Wenn du "wie immer" etwas außer Atem warst, ist das für einen GA1 Lauf zu schnell gewesen.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Da kann ich mich anschließen!

Die Schätzmethode "220-Alter" kannst du vergessen! Ich selbst bin 42 Jahre und Hochpulser! Meine maxPuls liegt bei 203.
D.h. deine Angaben wären bei mir um die 80% und somit ein mittleres Lauftempo! Halbmarathons laufe ich mit einem ca 187er Puls und somit um die 92%; 10km-Wettkämpfe geringfügig höher!
Wenn Du deinen Maximalspuls ermittelt hast, kannst du in einem der vielen Trainingspläne nachlesen, welche Pulsfrequenz welcher Laufart entspricht. Ich trainier nach folgender Einteilung:

143-153 Langsamer Dauerlauf(-75%)
154-163 Mittlere Dauerlauf(-80%)
164-174 Schneller Dauerlauf(-85%)
175-185 Tempolauf(-90%)
186-196 Schwellenlauf (-95%)

Viele Grüße

Orientierung Link

Hi,

Zahlenbeispiel.
Damit 155-165 ein ruhiger lauf ist (sagen wir 70% von Hmax), muss dein Hmax nach Dreisatz ca. 220-235 sein. Dein Körper wäre ein medizinisches Wunder, wenn dieser Wert realistisch ist. Und du könntest damit Weltrekorde brechen.

Medizinisches Wunder @Rolf Golf

wäre dann auch das Herz meiner Frau. Ihr Puls bewegt sich auch zwischen 150-160 bei einem lockeren Lauf. Ich denke, ohne die max. HF zu ermitteln läßt sich nicht 100%iges sagen.

Gruß Fjerler

...und die HF ermittle ich

...und die HF ermittle ich wie? Muss ich einfach 1-2 km so schnell wie möglich laufen?

Vergiss die ganzen Prozentwerte!

Ich bin auch Hochpulser, d.h. mein Puls "springt" direkt hoch (beim Einlaufen kann ich schon auf 170 kommen, der fällt dann aber irgendwann wieder). Nach den ganzen Formeln zu urteilen dürfte ich also am besten gar nicht loslaufen, oder wie?

Ich hab dann mal einen Laktattest gemacht. Dabei wird gemessen wieviel Laktat Du im Blut hast bei welchem Puls und welcher Belastung (man muss dabei in steigenden Geschwindigkeiten laufen). Dabei sind dann Ergebnisse für die Pulsbereiche rausgekommen (die ändern sich dann natürlich auch mal, aber nicht sooo gravierend). So weiß ich jetzt, dass mein regenerativer Bereich prozentual überhaupt nicht passt! Dafür weiß ich (durch mein Training), dass die Bereiche passen und das Training in den verschiedenen Bereichen was bringt (und wie!).

Laufen nach Gefühl geht lt. Steffny so: regenerativ ist 4er Atmung (4 Schritte ein, 4 Schritte aus) oder eben länger, GAT1 ist 3er, GAT2 2er und der Rest halt Sprint. Oder nach dem Erzählfaktor laufen. Alles, wobei man sich in epischer Länge unterhalten kann, dürfte regenerativ bis GAT1 sein (die Schwellen sind sehr unterschiedlich!). Wenn es kurzatmiger wird dürfte es GAT2 sein - und beim Sprint hält man halt die Klappe :grins:

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Laufen!

Dann laufe ich bislang fast nur regenerativ?

Ich glaube ich sollte nochmal über mein Training nachdenken, oder hab ich ne zu große Lungenkapazität?...selbst in gefühlt "zügigem" Tempo noch 4er Atmung, manchmal 3er...bei ruhigen Läufen manchmal auch 6er! Für 2er muss ich schon Intervalle machen...

Hallo Nonya

Das Wichtigste ist Spaß beim Laufen zu haben,
oder wenigstens sich gut zu fühlen.

Den restlichen Krempel kann man vergessen,
wenn man nicht an Wettkämpfen teilnehmen will.

Ich hab zwar auch ne Pulsuhr mit Fingerdrucksensor
(Billigteil, funktioniert aber),
das nehm ich aber eher mal als Hinweis, wo ich mich denn bewege,
da mess ich vielleicht alle 5 min mal den Puls.

Mit der Formal 220-Alter,
dann 65% zum Abnehmen wäre ich wohl bei ca. einem Puls von 115,
andere sagen ich müßte mich in einem Bereich von 120-130 Schlägen befinden,
aber sorry, wenn ich meinen Puls so niedrig halten müßte,
dann dürfte ich höchstens schnell gehen,
das würde mir keinen Spaß machen.

Deshalb lauf ich so, daß es mir dabei und danach gut geht.

Basta !

genauso

genauso wie bei Salia ist es bei incognita

vielleicht bewegen sich unsere Beine aber einfach nur hochfrequent. Soll ja gut so sein

2er-Atmung

schaff ich schon bei 10km GAT2 - hinten raus. Oder bei mehreren Einheite bei den letzten. Im Wettkampf schaff ich das auch - hinten raus. Anfangs zieh ich immer die Handbremse :grins:.

Renn mal 400m- oder 200m-Intervalle, dann weißt Du was ich mit "Klappe halten" meine - da sagst Du freiwillig unterwegs nichts mehr. Zumindest nicht, wenn Du die Fullspeed läufst - da war bei mir am Ende nur noch "Schnappatmung" angesagt. Die ersten paar Meter hab ich aber die Klappe noch aufgekriegt für Kommentare.

Zur HFmax und allem was daraus folgt:

Vor einem Weilchen schrieb ich (in anderem Zusammenhang) einiges Allgemeine zu Ruhepuls, Max-Puls, Soll-Puls, etc.:
Nämlich hier.

In Zusammenhang mit Deinem niedrigen Ruhepuls schaust Du Dir vielleicht mal die Formel zur Berechnung des Soll-Pulses unter Berücksichtigung des Ruhe-Pulses an.

Ansosnsten: Wie hier ja auch schon von anderen angedeutet - ohne Kenntnis Deiner individuellen HFmax kannst Du all diese Prozentangaben komplett vergessen. Und die Formeln zur Berechnung der HFmax anhand des Alters sind alle bestenfalls grobe Anhaltspunkte, vergiss sie!

Ich bin 41 und sollte laut Formel dann wohl eine HFmax von 179 haben (220-Lebensalter), sie liegt aber eher um die 200!

Allerdings muss man sagen, dass Deine Aussage "wie immer wenig ausser Atem" darauf hindeutet, dass Du tatsächlich etwas zu schnell unterwegs bist. Zu schnell für was? Zu schnell für ein ständig gelaufenes Tempo. Es spricht nichts dagegen, dieses Tempo hin & wieder zu laufen - aber eben nicht dauernd.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links