Benutzerbild von RitterEd

aufgrund des schönen Wetters und der laaaangen Arbeitswoche habe ich mich gestern Mittag zu einem langen Lauf entschieden. Die Vorbereitungen für meine heutige Geschäftsreise hatte ich bereits abgeschlossen und so stand dem dann nichts mehr im Wege.
Mehr als 30 km sollten es werden. Bisher habe ich diese Strecke 1x schlecht und 1x recht bewältigt und das rechte sollte bestätigt werden.

Zuletzt habe ich mal im Forum nach Schuhen gefragt, weil ich mir eigentlich die Salomon Speedcross holen wollte. War dann nochmal in einem Laufladen, der von einem ehemaligen 2:30 Marathoni und 8:40 Ironman betrieben wird. Dort nach leichten Schuhen Ausschau gehalten und auch mal den Saucony Mirage probiert - musste allerdings feststellen, dass mir diese Schuhe zu schmal geschnitten sind :-( Nach Empfehlung und Laufbandanalyse entschied ich mich dann doch für einen Allrounder "K-Swiss California" und bin seit gestern restlos begeistert davon.

Ich lief also los und wollte so mit meinem angenehmen Trott bei ca. 6er Pace bleiben. Sah nicht großartig auf die Uhr und musste nach 10 km feststellen, dass ich mich etwas verschätzt hatte - da stand 5:24 !!!!! was mir NIE so vorgekommen war. Ich schob es mal auf einen Messfehler, aber auch die nächsten 10 km gings trotz Berg nur auf 5:36 zurück, also wird wohl was dran gewesen sein.
Der nächste Streckenabschnitt wurde dann etwas matschig (Waldarbeiter und Wiesenüberquerung wegen Verlaufen) und somit auch ziemlich anstrengend - in den Beinen merkte ich es schön langsam schon - vielleicht auch das Tempo ?

Jedenfalls überlief ich dann die 30 km Marke in 2:52 Std, hatte aber noch ca. 5 km vor mir (der Verlaufer lässt grüßen :-)). 3 davon liefen/gingen (ja, da kamen dann die ersten, ganz kurzen Gehpausen - wobei es im Ernstfall auch noch ohne gegangen/also gelaufen wäre, denke ich) noch recht gut, doch dann - kurz vorm Ziel - Krampf in Oberschenkel, dehnen, Krampf in Wade *jaul* ich Weichei, langsames gehen, lockern, antraben - die paar hunder Meter schaff ich jetzt auch noch!

Und ich habs geschafft !!! Pace ging zwar am Ende schwer bergab, stand aber letztendlich noch auf 5:59 für ca. 34 km.

Werd mir jetzt doch nochmal über Verpflegung für Unterwegs Gedanken machen - hatte nämlich NIX dabei - würde bestimmt helfen. Irgendwann werd auch ICH mal einsichtig :-)

Fazit: Stolz hielt sich wegen der "Endspurtprobleme" in Grenzen, meine Beine spüre ich heute auch ein bisschen, aber wird schon. Hoffe, dass wenn ich mich richtig vorbereite, der Fichtelgebirsmarathon im Sommer für mich schaffbar sein sollte. Gehpausen nicht ausgeschlossen :-) Habe mir jetzt mal als grobe Zielsetzung so 5:00 Std. eingebildet.

Die Schuhe haben sich jedenfalls jetzt schon gelohnt, bin begeistert !!!

Bis bald, viele liebe Grüße

Uwe

4
Gesamtwertung: 4 (2 Wertungen)

wow

vielleicht sollte ich dich auch mal probieren ;-)) Die Mirage sind mir auch zu schmal und ich bin gestern nur 30km gelaufen in Pace 6:06 und das im Flachen und war platt ;-))

Fein gemacht!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Ich hab für lange Läufe

die im M und Ultra bewährte K-Swiss Blade Light Run, die sich jetzt leider im Mesh-Gewebe auflösen und bei Regen in der Sohle nicht mehr dicht waren - heißt ich hab von unten nasse Füße (und Socken) bekommen.

Such auch gerade nach Alternativen. Habe Asics Excel 33 - aber die fand ich beim ersten Testlauf doch nicht sooo toll wie auf dem Laufband. Mal sehen was bei der ersten längeren Einheit rauskommt. Sonst tausch ich die wieder um - wozu gibt es die Zufriedenheitsgarantie sonst?

MICH probieren ?

Hallo strider !
da werden wir wohl mal eine gemeinsame Veranstaltung finden müssen ;-)

aber im Thema "Laufen" stellst du zur Zeit dein Licht schon etwas zu sehr unter den Scheffel ... Dein Leistungsniveau möchte ich erstmal auch nur annähernd erreichen !
Aber Motivation bist du - und auch viele andere hier - sehr für mich !!!!!
Freu mich über Dein Lob :-)

@fazerBS

meine California sind wohl schon noch um einiges schwerer als die Blade-Light und haben auch 8 mm Sprengung ... aber sie fühlen sich echt granatenmäßig an für meine Füße (ist natürlich immer persönlicher Eindruck und was noch leichteres hab ich noch nicht ausprobiert)
Schön ist auch die nahtlose Verarbeitung - da haben bei längeren Läufen mit den Asics schon mal die Zehen geschäuert - naja, auch nix tragisches, ich bild mir halt jetzt mal ein, dass es so angenehmer ist :-)
Berichte doch mal über deine evtl. Erfahrung mit dem Umtausch von bereits gelaufenen Schuhen - das würde mich schon mal interessieren ...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links