Benutzerbild von SWaBS

Was macht Frau, wenn sie aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage zum Trainieren war und sie ohne Rückfrage einfach für einen 10er angemeldet wurde:

Umdisponieren!

Nun habe ich mir für dieses Jahr keine besonderen Ziele gesetzt. Ich möchte wieder trainieren, ich möchte auch auf WK starten, aber ganz anders als sonst. Ich laufe dieses Jahr zusammen mit meiner Schwester für den guten Zweck.

Aus persönlichen Gründen soll dies für krebskranke Menschen sein.

Die Diagnose Krebs zu erfahren, unter Schock zu stehen, Hilfe zu bekommen in jeglicher Art, dafür steht der Verein Krebsnachsorge e.V. von der Krebshilfe .

Nun, der erste Lauf hierfür sollte in Celle stattfinden.

Damit ich nicht nur mit einer Sammelbüchse daherkomme, frönte ich mal wieder meiner heimlichen Leidenschaft: Ich verkleidete mich.

Ich reihte mich also beim 10er ganz hinten ein , klapperte mit meiner Spendenbüchse rum und machte ein wenig auf mich aufmerksam. Langsam und gemütlich ließ ich es angehen. Meine Garmin lag zu Hause, denn der Schnitt wurde heute nicht in Pace gerechnet, sondern in Euro.

Der Vorteil an so einer Verkleidung ist, dass ich ungehemmt jeden anquatschte, der am Streckenrand stand und bis auf ganz wenige Ausnahmen, spendeten viele 1-2 Silberlinge.

Die Läufer rannten im Zeitenrausch, ich joggelte im Geldrausch. Hielt an, erklärte wofür ich sammelte, freute mich über jedes Gramm mehr (noch!!) in der Dose und so ging es durch die Straßen und Gassen von Celle.
Bis…….ich leider nicht mehr auf die Straße achtete, umknickte – autsch- kurz nach innen gehorcht- nix tat weh, also weiterlief.

Was freut eine Spendensammlerin mehr als viele offene Straßencafés (grins). Hatte ich schon erwähnt, dass ich keine Menschenscheu habe. Also runter von der Straße , schnell mal rüber zu den genüsslich Cappu schlürfenden Zuschauern, Sammelbüchse vor die Nase gehalten und was soll ich sagen. Einer zückte die Geldbörse und dann war das wie beim Domino. Einer nach dem anderen tat es dem ersten gleich.

So verging die Zeit wie im Fluge, die Spendenbüchse füllte sich, wurde schwerer und schwerer und als die erste 5 km Runde um war, bereute ich bereits sehr, nicht eine 2. Dose mitgenommen zu haben, um die erste einer Vertrauensperson in die Hand drücken und mit weniger Gewicht in die 2. Runde starten zu können.

Viele Passanten kannten mich ja schon von vor 45 Minuten und hatten nun ihr Geld bereits in der Hand. Oft blieb ich nach Luft japsend stehen, bedankte mich für die Pause, die sie mir durch das Geldeinwerfen gewährten und lief weiter; Wenn man das als Laufen bezeichnen konnte. Stop and Go ist wohl zutreffender. Zum Schluss ersehnte ich das 9000 m –Schild genauso herbei wie beim Marathon die 41 bzw. 42 km. Ich war total k.o. Hielt inzwischen dieses kleine Mordgewicht an Spendenbüchse mit 2 Händen. Nur fürs Zieleinlauffoto nahm ich sie nochmals in eine Hand, rang mir ein Lächeln ab, was man sowieso hinter dem Mundschutz nicht sah und konnte den Applaus des Zieleinlaufs mit einem Lauffreund allein genießen; denn wir waren FAST die Letzten. Die Ehre der roten Laterne ging genau durch eine Person an mir vorbei. Ich glaube, ich war noch nie so stolz auf den vorletzten Platz. Ich habe für diese 10 km sage und schreibe 1 Std. 25 min gebraucht.

Nachdem ich in windes Eile mir was zu Trinken besorgt hatte, lief ich schnurstracks zu den restlichen Jogmappern zum verabredeten Treffpunkt. Ich wurde mit lautem Hallo begrüßt und wir ließen mit Uhrli, Teeblüte, Bimi, Xylophon und Partner, Tame, fernseha, sonnenblume2 und meiner besseren Hälfte BWL uns die köstlichen Dinge dieses Cafés munden. Vielleicht nicht ganz läufertauglich – aber lecker. Kleiner Wehrmutstropfen am Rande war mein Fuß. Zum späteren Nachmittag zwickte es hier und da ein wenig.
Zu Hause angekommen schwoll der Knöchel schon leicht an und heute – nun ja, ich musste zum Arzt und das Positive: die Bänder haben immerhin gehalten. Aber ein zartes Fußgelenk ist etwas anderes.

Ich weiß, dass ihr genau wie ich, neugierig seid, wie viel in der Spendendose war.
Habe diese heute abgegeben und war natürlich beim Öffnen dabei.

Meine Pace von 8 Min. 35 Sek. Pro Kilometer bescherten mir jedes Mal 28,50 Euro.

Was bei einer Zielzeit von 1:25:51 immerhin 285 Euro ausmacht.

Und das ist erst der Anfang…………

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Tolle Idee

grandios umgesetzt...und eine schöne Menge Spendengelder gesammelt.
Schön dass du wieder gelaufen bist, das mit deinem Knöchel ist natürlich blöd.
Hoffe er ist schnell wieder in Ordnung.

285€ - das ist der Hammer!

Liebe SWaBS, das hast du ganz großartig gemacht! Ich bin total stolz auf dich. Dein Vorhaben an sich finde ich ja ohnehin bewundernswert, aber diese geniale Umsetzung gleich beim ersten Mal, Wahnsinn! Lass dich umarmen und gute und schnelle Besserung für deinen Fuß!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

jaaaaaaa

liebe SWaBS . das hast du richtig toll gemacht.......

du bist...

...unglaublich klasse, swabs!!!
____________________
laufend is echt mal fast sprachlos: happy

Gänsehautbericht

Liebe SWaBS, ich bekomme beim Lesen Deines Berichts eine Gänsehaut. Du bist einmalig!!! Noch vor kurzem verzweifelt, weil das Schicksal in der eigenen Familie so schrecklich zugeschlagen hat, nimmst Du all Deine Kraft zusammen und verbindest puren Laufspaß mit Lebensfreude und handelst. Handelst für die Menschen, die Dich brauchen. Ich gratuliere Dir ganz herzlichen zum Umsetzen Deiner Idee! Darauf kannst Du sehr, sehr stolz sein!!! Und ich bin stolz, Deine Buddy zu sein!
Ich freue mich schon auf den nächsten gemeinsamen Lauf;-)

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Mensch swabs

wer bekommt bei dem Tempo schon Geld für´s laufen ;-)
Toll gemacht!
Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg beim sammeln.
Gute Besserung dem Fuß.
LG, KS

Du bist der Hammer

eine Superaktion.
Pat

Du bist der Hammer

eine Superaktion.
Pat

Prädikat wertvoll

viel wichtiger als jede Bestzeit. Ich verneige mich, chapeau !

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

toll, toller, SWaBs

Ich durfte die Büchse ja kurz mal anheben. Sie war echt sauschwer und 1:25h finde ich jetzt nicht so langsam, wenn man bedengt, welchen Zickzack du gelaufen bist und so oft stehenbleiben und erklären musstest!
Die Idee ist schon Klasse, aber 285€ hätte ich nie und nimmer in der Dose erwartet, SUPER!

Ich hoffe, dass sich der Fuß schnell wieder beruhigt und bin schon gespannt auf deine nächste Idee.
Bis dahin, gute Besserung.

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

shakka, du tigerrin :-)),

ich wusste es, freu mich kapput, glückwunsch, lg lukas

Tolle Sache

Ich bin immer noch beeindruckt, dass Du diese schwere Büchse über eine so weite Strecke geschleppt hast. Hut ab vor Deiner Leistung.
Und ich freue mich riesig, dass Du mit Deiner Schätzung "so 70 € vielleicht" für den Inhalt der Büchse so völlig daneben lagst :-)
Und wieso war die Torte nicht läufertauglich, also bei mir war Obst drauf, das ist doch gesund, oder?

Ich wünsche Dir alles Gute für den Fuß, damit noch viele Spendenläufe folgen können.

Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ich könnte Dich....

jetzt die ganze Zeit knuddeln!!!
Du hast es in die Hand genommen und einfach gemacht und das mit riesen Erfolg!
Es ist gar nicht so schwer, sich für den guten Zweck einzusetzen!
Der Nebeneffekt ist, man fühlt sich einfach gut dabei!:o)

Du bist eine tolle Frau!!

Und gute schnelle Besserung für den Fuß!

Ganz lieben bewundernden Gruß Carla

Du bis soooo ein Hammer!

da macht das ganze rumgerenne doch mal wirklich einen Sinn, und es beibt nur noch dir zu wünschen das alle deine Strecken gesäumt sind von spendablen Zuschauern...

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Tief beieindruckt!

von diesen Aktion und deinem Einsatz.

LG,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Ich wünsche Dir

weiter für Deine Aktion viel Erfolg und schnelle Genesung für den Fuß! Tolle Aktion - super durchgezogen. Gibt es eigentlich ein Handicap mit Büchse? Die war bestimmt irre schwer am Ende!

Ich kenne zwar die Hintergründe nicht, erahne aber das da jemand das Schicksal in die Hand nimmt und handelt. Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute.

Ganz toll

dass und wie Du das gemacht hast - SUPER - und allerbeste Besserung für den Fuß wünsch ich Dir.

Kirstin

habe Dich gesehen...

... als ich selbst noch nicht am Laufen war. Super, hier bei Euch also also trifft man solche engagierten Leute bzw. Läufer!

Ganz viele Glückwünsche zum (Sammel-) Ergebnis, LG Britta

beim nächsten Termin mit Kind und Kegel

sogar das Klinikum hier vorort spendet noch weitere Kittel, damit ich das größer aufziehen kann. Somit wird es nicht nur eine Spendenbüchse geben sondern mehrere.

Es freut mich jedenfalls, das diese Aktion bei allen so gut angekommen ist.
Mir selber verschafft es natürlich auch eine innere Befriedigung, da ich zum einen das Gefühl habe helfen zu können und zum zweiten ja konditionstechnisch nicht auf voller Höhe bin. So verbinde ich halt beides und alle freuen sich.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Wer hätte noch Lust???

Habe ernsthaft darüber nachgedacht, nächstes Jahr vielleicht alle 3 Läufe = 35 km als Trainingseinheit und Spendenlauf in einem zu absoliveren. Natürlich laaaaangsam;-)

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Schaut mal

was ich soeben im Internet gefunden habe:

Zu sehen ab 2:30

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Klasse!

Danke für den Link!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links