Benutzerbild von Etu58

Nachdem der Tag mit tollem Sonnenschein und Vogelgezwitscher begann, habe ich erst mal meine Frühlingsblumen eingepflanzt.

Danach ging ich auf meine Trainingsstrecke. Heute wollte ich pulsorientiert laufen. Als Sahnehäubchen auf der Strecke gönne ich mir einen IKEA-Besuch. Dafür brauche ich zum Glück keine Ultralauffähigkeiten, die nächste IKEA ist nur zwei Orte von uns entfernt.

Als ich dort ankomme, treffen mich natürlich wieder die gewohnten Blicke wegen meines ungewöhnlichen Outfits. Die Schweizer Frauen gehen gewöhnlich nur hoch gestylt auf Einkaufstour, da fallen meine kurzen Laufhosen und das Top schon ein wenig aus der Reihe.

Auf der Toilette mache ich mich noch etwas frisch und dann geht es ab ins Restaurant. Die Dame hinter der Bedientheke mustert mich ebenfalls und fragt, ob ich meinem Körper den Kampf angesagt habe. Ich sagte ihr, dass ich Läuferin sei und wo mein Startort liegt. Ich bestelle eine Portion Kinderpasta mit Tomatensosse für einen Franken. Die Dame meint es scheinbar sehr gut mit mir und füllt meinen Kinderteller übermässig mit den Nudeln und der Sosse und lächelt freundlich.

Ich hole mir dazu noch den Preiselbeersaft und später trinke ich noch einen Schokafino.

Ein kurzes Schlendern zwischen den Regalen und in der Fundgrube und dann wird es Zeit für den Rückweg.

Hierbei fällt es mir jetzt etwas schwerer, den angestrebten Pulsbereich zu halten. Zu dicht nach dem Essen und dann noch Kaffee, das macht sich bemerkbar.

Den Pulsbereich doch ein wenig überzogen, die pace gehalten, kehre ich mit einem IKEA-Lächeln nach Hause.

Etwas über 13 km, 92 Höhenmeterchen, 80 % durchschn. Puls und 87 maxP.

Verbuche ich am besten unter Fun-Lauf

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

cool! Zu IKEA hin laufen,

cool! Zu IKEA hin laufen, Pause machen, wieder heim. Oder hast du auch eingekauft? Wenn ich zu IKEA laufen wollte, müsste ich einen Ultra laufen...
Obwohl, wäre ja mal ein lohnendes Ziel:))

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Nur mit dem Einkaufen würde es dann schwierig

so eine Couch auf dem Rücken...... ich weiss nicht.

Nee, gekauft hab ich nichts, nur schabuliert. Und mit Rucksack kann ich nicht laufen....

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

hi, hi, stelle mir gerade

hi, hi,
stelle mir gerade vor, ich mit Sofa auf dem Rücken, grins:))
Da erspare ich mir ja glatt die Stabiübungen für den Rumpf, oder?
Ich esse bei IKEA immer den leckeren Schokomandelkuchen, als Carboloading auch hervorragend geeignet :)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links