So, gestern und heute jeweils gut 10 KM in etwas mehr als einer Stunde gelaufen. Für mich ist das eine super Zeit. Allerdings holt mich jetzt grad die Müdigkeit in der Arbeit ein. Früh um sechs aufstehen ist einfach nicht meine Zeit. Aber was solls, hab ja ein Ziel. Morgen ist erstmal Pause angesagt. Vielleicht mal bisschen schwimmen oder so. Sonnntag gehts dann wieder mit der Laufgruppe in den Wald.
Ich kämpfe ja immernoch mit der Entscheidung, ob ich mir den Forerunner 305 kaufe. Ist natürlich schon 'ne ganze Stange Geld. Aber da ich mich sowieso nach einem neuen Pulsmesser umsehen muss...
Das Wetter war heute nur "suboptimal" (ja, man kann auch scheiße sagen). Regen von vorne, von der Seite, von unten, Wind wie verrückt aber wenigstens mal Plusgrade! Immer positiv sehen....

Also auf geht's!!

0

Forerunner

Also ich kann den Forerunner 305 nur empfehlen. Ich hab ihn seit gestern und kann mir schon keinen Lauf mehr ohne ihn vorstellen (siehe meinen letzten Blog). Er ist allerdings weit mehr als ein Pulsmesser..

LG Renate

Der Weg ist das Ziel

Spielerei

Finde es einfach ein schönes Spielzeug...
Willste bei der Olympiade mitlaufen oder um eine WM dann vielleicht ja.
Sonst als Hobbysportler der nur 3-5 mal die Woche für 60 min laufen geht dann kannste Dir den Quatsch sparen.
Lade lieber Deine Freundin ein und gehe vernünftig mit ihr Essen.
Laufe einfach wenn Du Lust hast und gut ist.

Naja, den FR als "Quatsch" zu bezeichnen......

ist ja wohl übertrieben.

Ich habe ihn - leider - nicht, weil er mir bislang zu teuer war und ich als "noch Anfänger" noch ganz gut ohne auskomme. Allerdings habe ich mir vor 1 Jahr den Nike+ Sensor zugelegt, weil es mich eben doch anfing zu reizen, eine gewisse Kontrolle über mein Laufverhalten zu haben. Und zwar nicht nur nach dem Lauf, indem ich Strecke und Zeit aufschreibe, sondern auch während des Laufs. Der Nike ist zwar nicht 100% genau, aber im Grossen und Ganzen gleichen sich die Schwankungen wieder aus, sodass ich tendenziell eine Verbesserung oder Verschlechterung herauslesen kann.

ABER: auch bei mir stellt sich so nach und nach ein gewisser "Ehrgeiz" ein. Das fing mit dem Wunsch nach mehreren Paar Laufschuhen an, das geht über neue Laufklamotten oder diverses Accessoires.....Man freut sich dann eben über seine Fortschritte, und diese zu untermauern mit schönen Laufdingen, finde ich toll.

Somit liebäugele ich durchaus auch inzwischen mit dem Forerunner, zumal mein Pulsmesser langsam in die Knie geht, ausserdem zeitweilig mit dem NIke Sensor sich in die Quere kommt, und ich hin und wieder mehr Genauigkeit auf dem WEge hätte. Allerdings habe ich mir für den Forerunner ein Ziel gesetzt, welches ich vorher abzuleisten habe, bevor ich ihn quasi als Belohnung bekomme (Das Geld habe ich schon im Sparschwein): meinen ersten Halbmarathon.....; geplant im Oktober. Wenn das dann geklappt hat, dann kommt mir der FR ins Haus.

Langer Rede kurzer Sinn: für mich keine Spielerei oder Quatsch, sondern ein nützliches Utensil. Ob gleich zu Anfang einer Laufkarriere, darüber kann man jetzt verschieder Meinung sein. Und wenn es die Laufmotivation hebt, dann hat es sich schon gelohnt.
Auch als nur "Hobbyläufer" kann man durchaus auf Professionelles Equipment zurückgreifen. sonst könnte man ja auch argumentieren, als Hobbyläufer brauche ich keine anständigen Laufschuhe......

@kronenmichel
wenn du Spass an dem Teil hast und es dir mehr Elan beim Laufen gibt, leiste es dir.....

ruth

@ruth super idee, ich werd

@ruth
super idee, ich werd mir das Teil als Belohnung für ein gestecktes Ziel gönnen. Das wird dann wohl der Halbmarathon im Mai sein. Ich freu mich schon...

Da kann ich Ruth nur zustimmen

Hallo Baldine,

den Forerunner als Quatsch zu bezeichnen, halte ich wiederum für Quatsch. Oder willst Du anderen Läufern absprechen, Laufen als Sport zu betrachten und nicht als "Freizeitvergnügen"? Wenn Du nur Just for Fun läufst, ist das ja ok, aber Du solltest vielleicht auch mal in Betracht ziehen, dass es hier bei jogmap ein sehr ausgewogenes Verhältnis zwischen Hobbyläufern und wettkampforientierten Läufern gibt. Der Forerunner ist sicher kein Muß, ich habe auch viele Marathons ohne das Ding gelaufen, weil es sowas vor 18 Jahren noch nicht gab. Aber für ein effektives Training und noch mehr für eine gleichmäßige Laufeinteilung im Wettkampf ist der Forerunner schon ein nützliches Werkzeug und beileibe kein Spielzeug. Wenn Du ihn nicht brauchst, zwingt Dich ja keiner, ihn zu kaufen.

LG Renate

Der Weg ist das Ziel

Dann wünsch ich viel Erfolg beim HM

Hallo Kronmichl,

dann wünsch ich Dir viel Erfolg beim Halbmarathon im Mai. Und viel Spaß und gute Trainingsläufe und Wettkämpfe mit dem FR 305

Renate

Der Weg ist das Ziel

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links