Benutzerbild von ricola72

Seit dem 1.3. hat mich die Seuche fest im Griff, okay meine Tochter auch!! Scheint wohl, dass das erste KiGa Jahr auch den Papa schafft :-(

Leider sind es inzwischen nur noch 9 Wochen bis zum M. Seit letztem September arbeite ich darauf hin. Aber dieses Jahr ist wie verhext. Pro Monat schaff ich grad mal 140 - 150 KM (also in 2012, nicht 2011).

Danach bin ich krank, bin da in guter Gesellschaft, da es einigen Freunden und Bekannten genauso geht.

Vorsichtshalber wird diese Woche noch ein großes Blutbild gemacht und ich hoffe, das ich spätestens Samstag wieder laufen kann. Vllt reicht die Zeit um noch richtig fit zu werden, aber wiklich dran glauben kann ich nicht.

Ich werd wohl die letzten Wochen mit langen Läufen verbringen, weniger Tempotraining und allgemein die Ausdauer trainieren. Von den Sub4 verabschiede ich mich definitiv!! Das wird nix!!

Naja und die Woche in den Bergen, werd ich zum regenerieren nutzen und ganz gemütlich joggen.

GT

0

Das 1. KiGa-Jahr

Jaja, das 1. KiGa-Jahr …
So oft, wie in dem Winter war ich in meinem Leben auch nicht erkältet. 3-Mal? 4-Mal?
Aber der Körper gewöhnt sich dran - diesen Winter war's nur noch einmal - und auch erst Anfang März - also gerade damit fertig geworden …

Dann wünsche ich Dir weiterhin die Freuden der Väter (und auch Mütter) ;-)) und trotzdem viel Erfolg beim M - durchkommen wirst Du ja wohl in jedem Fall.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Klar klappt das noch,

jedenfalls wenn es Dir nicht darauf ankommt, in einer bestimmten Zeit im Ziel zu sein. Wenn Du jetzt noch ein paar lange Trainingsläufe machst, kannst Du den Mara locker angehen lassen. Der Weg ist das Ziel, genieße einfach den Wettkampf!!!

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

wenn du keine Zeitvorgabe

wenn du keine Zeitvorgabe hast, es nicht dein erster ist und du kein Problem damit hast, länger zu brauchen als geplant, bin ich guter Dinge.
Ich bin fast in der gleichen Situation, war Anfang des Jahres verletzt und habe erst ca. neun Wochen vorher (1.April, Freiburg) mit der Vorbereitung angefangen. So viele Jogmapper haben mir Mut gemacht, es ist nicht mein erster, Ankommen ist das Ziel und mittlerweile bin ich gut im Training und Zuversichtlich, das ich es schaffe.
Keine harten Tempoeinheiten, viele lange, langsame Läufe, gute Muskelpflege und Training des Imunsystem und ich hoffe, der Läufergott ist mir/uns gnädig!!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Du Ärmster!

Ja, das erste Kindergartenjahr hat's in sich! Als meine beiden "Kleinen" (17 und 19 - formerly known as hardcore Pubertisten Sitz und Fleisch ;-)) im Kindergarten waren, gehörten wir fast schon zum Inventar der Kinderarzt-Praxis! Der Kinderarzt meinte damals, die Kinder, die in den ersten 7 Jahren alle Krankheiten durchmachen, haben es dafür hinter sich! Das kann ich im Nachhinein bestätigen!

Aber jetzt zu dir: 9 Wochen ist noch eine lange Zeit! Da geht noch was! Außerdem: wie sagt der Schwabe so schön? Jetzt isch scho g'zahlt, jetzt wird auch g'loffe! ;-))

Solltest du auch später nochmals deinen Trainingsplan abspecken müssen, streiche dann lieber die schnellen Einheiten! Denn das A und O sind jetzt die langen Läufe!

Mit Vitamin C und Zink kannst du Erkältungen vorbeugen und bei Schmuddelwetter solltest du erst recht an die frische Luft gehen! Also vorbeugend! Falls deine Tochter ein Obst- und Gemüsemuffel sein sollte, ist Mulgatol zu empfehlen. Oder das Gemüse pürieren und im Essen verstecken - so wie man das ja von den Maultaschen kennt. Lässt sich so leichter dem Kind unterjubeln. Evtl. "freuen" sich ja sogar die Großeltern, wenn sie die Kleine mal wieder sehen dürfen! Schließlich musst du dich jetzt ja vor Ansteckung schützen!

;-))

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links