Benutzerbild von biene89

GESCHAFFT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Trotz Uni und Job ziehe ich mein Laufpensum weiter straight durch und kann heute auf 30 km zurückblicken.
Ich war noch nie so stolz etwas geschafft zu haben. Hab erstmal geheult, als ich zuhause war ^^
Auch wenns ab km 28 ins Eingemachte ging, hab ich mich durchgebissen- schließlich hört man ja nicht so kurz vorm Ziel auf...
Also weiter gelaufen und mir selbst Mut gemacht, habe mir doch glatt die ganze Zeit selbst erzählt "du kannst das" "Lauf weiter" "Los, weiter, gleich geschafft".
Muss auf die Fussgänger wohl ein bischen gaga gewirkt haben, aber das ist mir so egal.
Für mich zählt nur, dass ich die 30 ohne große Probleme geschafft hab.
Heute hab ich mir auch das erste Mal was zu trinken und nen Müsliriegel für die Strecke mitgenommen. Zum Glück. Bei km 27 wurd mir kurz schwindelig, aber das ging nach dem Energiekick wieder. Und Wassertrinken kann ich Multitaskerin neben dem Laufen auch. Sogar ohne Tempo zu verlieren und Bauchweh zu kriegen. Trotzdem fand ich meine 0,75l Flasche etwas unhandlich. Komme wohl nicht an so nem Trinkgürtel vorbei...Muss ich nächsten Freitag mal gucken gehen...
In zwei Wochen ist schon Venlo, ich freu mich :)

So, dann setz ich mich mal wieder an den Unikram...

Keep on running

Biene

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Kein Grund zum Heulen

Wenn du einen 30er gut geschafft hast, ist das doch eigentlich ein Grund, den Rest des Tages breit grinsend umher zu laufen. Ist bei mir jedenfalls so.
Und du hast recht: Dein Marathon kann kommen.
Bei so langen Einheiten kannst du aber ruhig etwas einnehmen, bevor dir wegen Unterzuckerung schlecht wird. Ich nehme da gerne diese kleinen Tüten Gummibären mit. Alle 8 bis 10 km ca. 10 Stück, das hilft weiter. Mein Magen macht da auch keine Probleme.
Jetzt aber erst mal viel Spaß in Venlo.
Gruß
good news

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts.
Sören Kierkegaard

Heulerei

Waren nur drei, vier Freudentränen ;D

Es gibt keine Grenzen- nur die Grenzen im Kopf- mach das Unmögliche möglich!

Klasse! Toll! Wow! Und ich

Klasse! Toll! Wow! Und ich kann dich so gut verstehen! Man kann schon mal vor Freude ein bisschen heulen! Ich bin gestern 30 gelaufen, ich musste mich auf die letzten 3km auch quälen, aber hör mal: ist es nicht total g..l, so weit laufen zu KÖNNEN!?!?

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links