Benutzerbild von Kaiserstädter

Bei uns im Dorf gibt es ja alles. Auch einen Radsportclub (RC) und der hat sein Vereinslokal in der "Stillen Liebe". Aber eigentlich ist der Verein aus dem Nachbardorf und dieses heißt Dorff.

Immer im März fährt der RC Dorff seine Saisoneröffnung und ich war heute zum zweiten Mal dabei. Als Triathlet unter Spezialisten. Wetterbericht sagte schönes Wetter an und geplant waren 70 km.

Eine Bekannte von mir sagte: "Nein, Samstag wird es ab Mittag stark regnen." Ich erwiderte, dass der Wetterbericht ab Samstag schönes Wetter vorhergesagt hatte. Das wäre ihr egal, das schöne Wetter ist erst ab Sonntag und Samstag wird es regnen. Sie hätte !!!Achtung!!! NOCH NIE!!! bei einer Wettervorhersage falsch gelegen.

Man traf sich also um 13 Uhr zum Gruppenfoto am Start. Man fuhr los und es fing an zu regnen. Es fing an zu schütten. Wie ich heute nicht zum ersten Mal vermute: Diese Bekannte von mir ist mit dem Teufel im Bunde.

Es war zum radfahren einfach ekelhaft. Großer Heldenfaktor.

Gestartet sind wir dann mit ca. 45 Fahrern. Bereits an der ersten Kreuzung fuhr einer rechts ab heimwärts. Bei Kilometer 12 waren wir nur noch 25. Und irgendwann nur noch 8 Leutchen.

Da dachte ich, dass die Spezialisten häufig ziemliche Weicheier sind - Läufer natürlich ausgenommen. Die Laufen beim Fuck-Marathon lieber einen halben Marathon bergab!

Gut: Insgesamt sind wir dann ca. 33 km gefahren. Bei Kilometer 25 ist mir die Kette abgesprungen und bei Kilometer 26 war mein Hinterrad platt. Fein. Aber ich hatte super Hilfe und der Schlauchwechsel ging relativ flott.

Doch wie sagt man im Rheinland? Nichts ist so schlecht, dass es nicht noch für irgendetwas gut sein könnte. - Und so war es dann. In der "Stillen Liebe" war lecker Kuchen und lustige Gespräche.

Fazit: Der Ausflug mit den Spezialisten war schön.

2.8
Gesamtwertung: 2.8 (5 Wertungen)

gefällt mir:) Das Wetter

gefällt mir:)
Das Wetter hatte heute echt Heldenfaktor! Wie gemein, bei uns war es genauso!! Heute morgen noch Sonne und pünktlich zum laufen-geplant war ein 30er- fing es an zu regnen! Und zu schütten! Und es war kalt, ca. 5°C!
Aber da wir Läufer ja keine Weicheier sind :), sind wir alle brav gelaufen und haben erst aufgehört, als eine drei vorne auf der Uhr stand!
Ha, und für was war es bei mir gut? Tochter kocht Abendessen, das gute Kind!!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Charakterfrage!;o)

Ich glaube, ich hätte nicht aufhören können, bis die 70 km voll sind!
Auch wenn ich hätte schieben müssen!;o))
Mit Kette ab kenn ich mich aus, aber Hinterradplatten hatte ich noch nicht, nur vorne!
Ganz schön sauber auf dem Foto!
Das Foto hätt ich gern von Nachher gehabt! Ich hatte zwar kein Wasser von oben, dafür sah ich nachher trotzdem aus, wie Sau. :o(

Lieben Gruß Carla

Eine solche Bekannte

ist ja Gold wert bezüglich Trainingplanung, Wettkampfplanung, Grillpartyplanung... Wie weit voraus klappt ihre Wettervorhersage?

Ansonsten Glückwunsch an den einen der 8 Helden des Tages fürs Durchhalten!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Masochistenwetter

Selber schuld.

Selbst Schuld sind immer nur die anderen.

Oder?


"Wenn Du eines Tages vor den großen Schiedsrichter trittst, so wird er Dich nicht fragen, ob Du gewonnen hast, sondern wie Du gespielt hast."

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links