Benutzerbild von Darkman60

Ich habe heute meinen ersten Trainingslauf nach Plan durchgeführt.

*Lechz*

Das ist heute mein allererster Lauf nach einem Trainingsplan. Ich war heute dabei echt total nervös und mir außerdem noch sehr unsicher, ob ich das überhaupt schaffen werde. Planlos viele Kilometer runterrasseln habe ich ja die letzten zwei Jahre drillmäßig geübt. :-)

Es sollten heute 60 Minuten am Stück mit einer Pace von 6:15 gelaufen werden. Gestern war nach Plan erst mal ein Ruhetag angesagt. Am vergangenen Sonntag bin ich nicht gelaufen, weil ich von dem 10 Kilometerwettkampf (....ein Test zur Auswahl des richtigen Planes) und dem nachfolgenden langen Geschwindigkeitslauf echt kaputt war. Da war dann erst mal Regenerierung angesagt.

Bin dann heute (wie immer zu schnell) losgelaufen und wurde dann unterwegs von einem jungen Mann auch noch überholt. Ich habe versucht an ihm dran kleben zu bleiben; daß ist mir dann auch irgendwie doch noch recht gut gelungen. Am Wendepunkt hat er jedoch etwas früher wieder kehrt gemacht und gedreht, sodaß ich auf dem Rückweg mich dann selbst über die GPS-Uhr anspornen musste, weil ja leider niemand mehr vor mir war. Yepp, das Halten der Pace hat dann irgendwie doch noch heute funktioniert. Prima!!!!!

Bin mit einer Pace von 6:05 bei 9,86 Kilometer wieder ins Ziel gekommen. Yepp, ich bin also wider des eigenen Erwartens noch 10 Sekunden schneller als vorgegeben in der Pace beim heutigen Lauf gewesen.

Das ist ja echt Super!!!! Warum nuß ich mir daß mit meinen knapp 50 Lenzen eigentlich noch antun? :-)

Bin mal gespannt, ob ich das weiter durchhalte.

So jetzt werde ich noch ein wenig lesen. Habe mir zusätzlich zum "großen Laufbuch" von Herbert Steffny noch "das große Buch vom Marathon" von Hubert Beck zugelegt. Dann bin ich hoffentlich bestens mit Tips und Tricks bewaffnet :-)

Die Pläne von Beck scheinen mir auf den ersten Blick etwas zeitaufweniger und auch zeitintensiver und schwieriger als jene von Steffny, nach welchem ich trainiere, zu sein.

...... trotz des eiskalten und sehr regnerischen Wetters war es dann doch noch ein erfolgreicher Tag, wär hätte das gedacht?

0

da

hast du dir ja was vorgenommen, ich wünsch dir viel Glück dabei, auch wenn ich sehr skeptisch bin und mir nicht sicher bin ob die dir ein realistisches Ziel für den ersten Marathon gesteckt hast.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links